11. Januar 2019 / 15:19 Uhr

Spätes Gegentor: Hansa Rostock unterliegt Zweitligist Aue im Test

Spätes Gegentor: Hansa Rostock unterliegt Zweitligist Aue im Test

Sönke Fröbe
Kai Bülow spitzelt den Ball vor dem Auer Luke Hemmerich weg.
Kai Bülow spitzelt den Ball vor dem Auer Luke Hemmerich weg. © Johannes Weber
Anzeige

Beim Einstand von Trainer Jens Härtel verlieren die FCH-Kicker mit 0:1. Gegentreffer fällt kurz vor Schluss.

Anzeige

Belek. Niederlage im ersten Härte(l)test: Vier Stunden nach der ersten Einheit unter dem neuen Trainer Jens Härtel unterlag der FC Hansa am Freitag in Belek dem Zweitligisten FC Erzgebirge Aue mit 0:1 (0:0). Den Siegtreffer erzielte Emmanuel Iyoha in der 79. Minute. Härtel gab knapp drei Wochen nach dem letzten Pflichtspiel gegen Cottbus (0:2) fast allen Spielern Einsatzzeit, wechselte zur zweiten Halbzeit komplett durch.

So lief das Spiel: Der Liveticker zum Nachlesen

Vor der Pause hatten die Erzgebirgler zwar Feldvorteile und prüften zweimal Hansa-Keeper Gelios. Doch die Glanzlichter in der ersten Halbzeit setzte Del-Angelo Williams. Innerhalb einer Minute traf Hansas Offensivmann zwei Mal den Pfosten (28., 29.).

Mehr zum FC Hansa Rostock

Mit neuer Formation spielten die Rostocker im zweiten Durchgang deutlich druckvoller. Nach Flanke von Scherff zog Hilßner aus der Distanz ab, traf aber nur das Außennetz (60.). Trotz der Rostocker Überlegenheit hatten die Sachsen das bessere Ende für sich und trafen durch Iyoha zum Siegtor.

Bilder vom Testspiel des FC Hansa Rostock gegen den FC Erzgebirge Aue:

Gespielt wurde auf einem der vielen Trainingsplätze beim Hotel Titanic in Belek. Zur Galerie
Gespielt wurde auf einem der vielen Trainingsplätze beim Hotel Titanic in Belek. ©
Anzeige

Hansas nächster Gegner ist am Sonntag der SV Sandhausen. SVS-Trainer Uwe Koschinat war gestern schon mal als Zuschauer auf der Tribüne dabei – genau wie Ex-Hansa-Keeper Marcel Schuhen, der seit eineinhalb Jahren das Tor des Zweitligisten hütet. Den abschließenden Test gegen Aalen würde Härtel gerne von Montag auf Donnerstag verschieben. „Wenn es klappt, wäre es gut. Wenn nicht, bleibt alles wie geplant.“

FC Hansa (1. Halbzeit): Gelios - Ofosu-Ayeh (39. Wiese), Hüsing, Hildebrandt, Rankovic - Bülow, Pepic - Williams, Soukou, Donkor - Königs.
FC Hansa (2. Halbzeit): Gelios - Wannenwetsch, Reinthaler, Riedel, Scherff - Berger, Bischoff - Hilßner, Evseev, Biankadi - Breier (82. Ulrich).
Tor: 1:0 Iyoha (79.).

ANZEIGE: #GABFAF-T-Shirt plus gratis Gymbag! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt