11. Februar 2018 / 18:14 Uhr

Testspiel: Ludwigsfelder FC gewinnt Lokalduell der Spitzenreiter (mit Bildergalerie)

Testspiel: Ludwigsfelder FC gewinnt Lokalduell der Spitzenreiter (mit Bildergalerie)

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
180210FRLFCBSC997
Alarm vor dem Tor des BSC Preußen 07: Der Ludwigsfelder FC erzielt in dieser Szene das Tor zum 2:0. © Julius Frick
Anzeige

Brandenburgliga: LFC siegt zu Hause gegen Blankenfelde-Mahlow.

Anzeige
Anzeige

Das Fazit fiel moderat aus, trotz des negativen Ergebnisses. „Ich finde, wir haben das ordentlich gemacht, man darf nicht vergessen, dass wir gegen einen sehr starken Gegner gespielt haben“, sagte  Mirko Schult, der Trainer des BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow nach der 0:3 (0:2)-Niederlage beim Ludwigsfelder FC. Am  Sonnabendnachmittag war es auf dem Kunstrasenplatz des Waldstadions zum Testspiel-Duell der Tabellenführer gekommen: Der LFC führt die Brandenburgliga an, der BSC liegt an der Spitze der Landesliga Süd.

Paul van Humbeeck, der seinen Vertrag vor Kurzem bis 2020 verlängert hatte, brachte den Gastgeber mit 1:0 in Führung, Stefan Mussijenko (33.) traf zum 2:0-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Markus Goede (81.) zum 3:0-Endergebnis.

Ludwigsfelder FC siegt im Test gegen den BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow.

Ludwigsfelder FC siegt im Test gegen den  BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow Zur Galerie
Ludwigsfelder FC siegt im Test gegen den  BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow © Julius Frick
Anzeige

Am Abend hatte das Ludwigsfelder Team dann noch bei einem vereinsinternen Turnier in der Stadtsporthalle mitgespielt und am Ende Rang eins belegt. „Die Platzierung war aber unwichtig“, sagt Trainer Volker Löbenberg, „es ging um das Miteinander und den Spaß. Darum, sich mal zu treffen und auszutauschen. Mit dem Spiel gegen den BSC waren wir vom Trainerstab aus eigentlich zufrieden.“ Man habe eines der wichtigsten Ziele, nämlich zu Null zu spielen, erreicht. „Wir wollten unser Abwehrverhalten nach der 0:5-Klatsche gegen Viktoria Berlin verbessern. Das hat die Mannschaft gestern sehr gut gemacht.“

BSC Preußen mit ehrgeizigen Zielen für die Rückrunde

Weitere Vorgaben beim Test gegen den Lokalrivalen aus Blankenfelde-Mahlow: Mehr Ballbesitz, das schnelle Umschalten nach der Balleroberung und Gefahr bei Standardsituationen ausstrahlen. „Das haben wir insgesamt alles gut erfüllt“, so Trainer Löbenberg, „gegen einen Gegner, der gefällig mitgespielt und sich gut präsentiert hat. Wir haben allerdings außer zwei kleineren Chancen keine gefährlichen Szenen zugelassen“.

Und das Fazit von BSC-Trainer Schult? „Wir wollten gegen einen starken Gegner testen, um zu wissen, wo wir uns verbessern müssen. Eines der Defizite, an denen wir arbeiten müssen, sind Standardsituationen. Der LFC hat zwei Treffer nach Eckbällen erzielt – auch wenn man auch hier sagen muss: Ludwigsfelde war auch hier richtig stark. Insgesamt war der Gegner spielstark, körperlich robust und sehr ehrgeizig. Der LFC hat nicht ohne Grund erst fünf Treffer in der gesamten Hinrunde kassiert.“

Marc-Anthony Weisse verstärkt Blankenfelde-Mahlow

Mit Marc-Anthony Weisse hat sich der BSC mit einem Mittelfeldspieler für die Rückrunde verstärkt (siehe Infokasten). In die zweite Hälfte der Saison geht der BSC Preußen mit ehrgeizigen Zielen: „Wenn man  da oben steht, will man den Platz auch behalten. Es ist aber nicht so, dass wir verpflichtet sind, aufzusteigen“, sagt Schult, „wichtig ist, dass die Mannschaft dieses Ziel hat: Die Spieler müssen wollen, dann sind sie auch bereit, zu kämpfen, Gras zu fressen und sich verbessern zu wollen, man kann aus einer Kuh kein  Rennpferd machen. Wenn die Mannschaft bereit ist, alles zu geben und den Kampf anzunehmen, dann kann es funktionieren.“

Mehr zum Fußball in Brandenburg

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt