26. Juli 2021 / 11:39 Uhr

Testspiel: Mecklenburg Schwerin holt Remis nach Rückstand gegen VfB Lübeck

Testspiel: Mecklenburg Schwerin holt Remis nach Rückstand gegen VfB Lübeck

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Die Schweriner freuen sich über den Ausgleichstreffer zum 2:2.
Die Schweriner freuen sich über den Ausgleichstreffer zum 2:2. © Agentur 54°
Anzeige

Der Oberliga-Aufsteiger hat den Drittliga-Absteiger in einem Vorbereitungsspiel ein 2:2 abgerungen. Die Schweriner kamen nach einem 0:2 zurück. 

Achtungserfolg für den FC Mecklenburg Schwerin: Der Oberliga-Aufsteiger hat sich am Sonntag in einem Testspiel mit 2:2 (0:1) vom Drittliga-Absteiger VfB Lübeck getrennt. In der Partie holten die FCM-Kicker einen 0:2-Rückstand auf. Simeon Cunrady (61.) und Kapitän Tino Witkowski (83.) sorgten mit ihren Toren dafür, dass die Schweriner nicht als Verlierer vom Platz gingen.

Anzeige

"Mir imponiert, dass wir nach dem 0:2-Rückstand im Spiel geblieben sind und uns das Unentschieden erkämpft haben", lobte FCM-Coach Stefan Lau. Er hat eine Vergangenheit beim VfB, arbeitete dort in der Saison 2017/18 als Torwarttrainer. Danach zog es ihn in die Landeshauptstadt.

Mehr zum MV-Amateurfußball

Die Lübecker haben sich nach dem Wiederabstieg aus der 3. Liga personell neu formiert. Nur wenige Stammkräfte wie Kapitän Tommy Grupe sind geblieben. Neben ihm sind mit Eric Gründemann, Robin Krolikowski und Calvin Marc Brackelmann drei weitere Akteure im Kader, die einst für den FC Hansa aufgelaufen sind.

Die Gäste hätten in Rückstand geraten können. Schwerins Trainingsgast Hendrik Wurr scheiterte mit einem Foulelfmeter an VfB-Torwart Eric Gründemann. Anschließend gingen die Schleswig-Holsteiner durch den Treffer Jamie-Liam Shalom (25.) in Front. Im zweiten Durchgang legte Fynn Kleeschätzky (51.) das 2:0 nach. Der FCM kam aber im weiteren Spielverlauf zurück.

Lau meinte nach dem Remis, dass eine Entwicklung seiner Truppe in den vergangenen Jahren zu sehen sei. Das würden auch die Testspiel-Ergebnisse der Schweriner gegen den VfB in den zurückliegenden Vorbereitungen zeigen. Beide Vereine testen seit mehreren Jahren regelmäßig gegeneinander. Die vergangenen drei Duelle hatte der FCM noch gegen die Lübecker verloren (0:4, 0:4, 1:3).

Für die Schweriner geht es am kommenden Wochenende mit den beiden letzten Vorbereitungsspielen weiter. Am Freitag (19 Uhr) steigt die Begegnung beim Landesligisten Doberaner FC, ehe ein Tag später um 14 Uhr auswärts Verbandsliga-Aufsteiger FSV Bentwisch der nächste FCM-Gegner sein wird. Am 8. August startet die Lau-Elf beim 1. FC Lok Stendal in die Oberliga-Saison.