06. Februar 2020 / 14:25 Uhr

Testspiele: FC Insel Usedom vor Härtetest

Testspiele: FC Insel Usedom vor Härtetest

Detlef Spiller
Ostsee-Zeitung
Justin Bahr (l.) trug kürzlich bei der Endrunde der Hallenkreismeisterschaft schon das grüne Trikot.
Justin Bahr (l.) trug kürzlich bei der Endrunde der Hallenkreismeisterschaft schon das grüne Trikot. © Ronald Krumbholz
Anzeige

Nichtmal mehr einen Monat dauert es noch, bis die Landesklasse-Vertreter der Usedom-Peene-Region in die Rückrunde starten. Um sich darauf vorzubereiten, fährt der FC Insel Usedom nach Swinemünde zum polnischen Viertligisten Gryf Kamien Pomorski.

Anzeige
Anzeige

Die Fortsetzung der Rückrunde in der Fußball-Landesklasse wirft seine Schatten voraus. Gegen Ende des Monats muss der Drittplatzierte FC Insel Usedom beim Tabellenvierzehnten SV Rollwitz antreten. Dagegen hat der FC Rot-Weiß Wolgast auf Rang vier durch den Rückzug des Neubrandenburger FC 93 spielfrei und somit eine Woche mehr Zeit, um sich auf das Auswärtsspiel am gegen Sturmvogel Lubmin vorzubereiten.

Härtetest in Swinemünde

Die Usedomer unterziehen sich am Wochenende in den ersten Freiluftspielen des Jahres einem echten Härtetest. Das Team von Roman Maaßen trifft am Sonnabend in Swinemünde auf den polnischen Viertligisten Gryf Kamien Pomorski. Der Verein aus der 9000-Einwohner-Stadt Kamien-Pomorski in Westpommern belegt derzeit den elften von 18 Plätzen. „Das Ergebnis ist mir relativ egal. Erst wenn es um Punkte geht sieht das anders aus. Wir werden versuchen mit einer kompakten Abwehr gegenzuhalten. Im ersten Freiluftspiel kann es noch nicht rund laufen, doch ich will sehen, wie sich jeder reinhängt“, sagt Maaßen.

Neuzugänge sollen Spielpraxis bekommen

Am Sonntag ist auf dem Ahlbecker Kunstrasenplatz die SG Traktor Teichel, ein thüringer Landesklasse-Vertreter, zu Gast. Das Team aus Remda-Teichel bei Erfurt, das sein Trainingslager auf der Insel aufgeschlagen hat, spielt sich Tags zuvor schon einmal warm – gegen die Kreisligisten der Eintracht Ahlbeck. „Gegen Teichel werden auch Spieler zum Einsatz kommen, die sonst eher in der zweiten Reihe stehen. Außerdem sollen jüngere Spieler und Neuzugänge wie David Trafalski von Flota Swinemünde und Justin Bahr vom SV Ückeritz Spielpraxis bekommen. Zudem wollen wir ein neues Spielsystem testen“, verrät Maaßen, der außerdem den Abgang von Michal Protasiewicz verkündete.

Mehr aus dem Kreis Vorpommern-Greifswald

Rot-Weiß-Kader noch angeschlagen

Die wichtigsten Wintertransfers in der Saison 2019/20 in M-V:

<b>NOFV-Oberliga Nord:</b> Florian Esdorf vom FSV Wacker Nordhausen (Regionalliga Nordost) zum FC Hansa Rostock II Zur Galerie
NOFV-Oberliga Nord: Florian Esdorf vom FSV Wacker Nordhausen (Regionalliga Nordost) zum FC Hansa Rostock II ©

Der FC Rot-Weiß Wolgast hat sich den SV Kandelin aus der ersten Staffel der Landesklasse eingeladen. Die Kandeliner liegen momentan auf Rang 14 und stecken tief im Abstiegskampf, da sechs Vereine den Wettbewerb Richtung Kreisoberliga verlassen. “Wir wollten einen guten Gegner aus der Landesklasse als Testpartner. Alle zur Verfügung stehenden Spieler werden eingesetzt, aber leider haben wir derzeit ein Reihe von Ausfällen zu verkraften. Deshalb können auch Spieler der zweiten Mannschaft mit einem Einsatz rechnen. Nach dem Hallenfußball der letzten Wochen wollen wir uns wieder an das Großfeld gewöhnen und unseren Rhythmus finden“, erläutert Trainer Erik Lüdtke. Die Wolgaster haben weder Zu-noch Abgänge zu verzeichnen.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt