27. Juli 2020 / 08:27 Uhr

"Noch Sand im Getriebe": 96 II unterliegt Arminia, HSC testet erfolgreich in Heeßel

"Noch Sand im Getriebe": 96 II unterliegt Arminia, HSC testet erfolgreich in Heeßel

Christoph Hage und Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
U23-Trainer Christoph Dabrowski sieht am Wochenende Sieg und Niederlage.
U23-Trainer Christoph Dabrowski sieht am Wochenende Sieg und Niederlage. © Florian Petrow
Anzeige

Die U23 von Hannover 96 hat am Wochenende gleich zweimal getestet. Gegen den HSC BW Tündern gewann das Team von Christoph Dabrowski mit 2:0, tags zuvor gab es allerdings eine Niederlage gegen Nachbar Arminia (0:1). Der HSC setzte sich beim Heeßeler SV souverän mit 7:1 durch.

Anzeige
Anzeige

Ohne Wettkampf geht es auch im Fußball nicht, da können die Rahmenbedingungen noch so schwierig sein. Die Regionalligisten sind in die Testspielwochen eingestiegen – in der Hoffnung, dass es im September wieder losgehen kann.

Ein 0:1 im ersten Test über dreimal 25 Minuten kassierte Hannover 96 II im Stadtderby gegen den SV Arminia – dabei steigt der Oberligist erst am 31. Juli in die Vorbereitung ein. Luc Fender, Neuzugang von den A-Junioren des TSV Havelse, nutzte einen Patzer zum Tor des Abends. „Das war ein starker Auftakt von uns, wenn man bedenkt, dass 96 schon zwei Wochen im Training ist und wir erst angefangen haben“, sagte Frank Willig, Vorstand der Blauen.

Mehr Berichte aus der Region

Dass Ergebnisse in der Vorbereitung unwichtig seien, darüber waren sich Arminias Trainer Skerdi Bejzade und Gegenüber Christoph Dabrowski einig. „Es ging nur darum, das Gefühl für den Platz zu bekommen, wieder reinzukommen“, schloss der 96-Trainer auch das 2:0 tags darauf an gleicher Stelle gegen den Oberligisten HSC BW Tündern mit ein.

Beck und Neiß treffen gegen Tündern

Die Tore im zweiten Test über dreimal 25 Minuten erzielten Elias Beck und Justin Neiß. „Das waren läuferisch zwei sehr gute Einheiten, die Jungs haben viele Kilometer zurückgelegt“, sagte Dabrowski, „bei allem anderen ist noch Sand im Getriebe.“

35 Minuten länger dauerte das erste Testspiel des HSC beim Landesligisten Heeßeler SV. Mit Melvin Zimmermann, Marvin Ibekwe, Marc Dauter und Biniam Ahforom trugen sich vier Neuzugänge in die Torschützenliste ein, die weiteren Treffer beim 7:1 (4:0) erzielten Ilyas Bircan (2) und Christopher Schultz. „Man hat ge­merkt, dass die Jungs erst mal zehn Minuten gebraucht haben und die Beine nach der ersten Trainingswoche schwer waren, aber danach ist der Ball gut durch die Reihen gelaufen“, sagte HSC-Trainer Martin Po­lom­ka.