22. Juni 2021 / 16:03 Uhr

Testspiele im Muldental: Leisnig, Püchau/Bennewitz II und Böhlen erfolgreich

Testspiele im Muldental: Leisnig, Püchau/Bennewitz II und Böhlen erfolgreich

Heiko Henschel
Leipziger Volkszeitung
Symbolbild
Im Muldental/Leipziger Land wurde testweise gekickt. © Imago/Ralph Peters
Anzeige

Ganze sieben Tore fielen in Leisnig, wo sich der VfB gegen den Otterwischer SV durchsetzte. Weniger Torreich ging es in den anderen beiden Partien zu.

Landkreis. Bisher auf wenig Resonanz gestoßen ist die vom Fußballverband Muldental/Leipziger Land initiierte Sonderspielrunde im Männerbereich. Für das kommende Wochenende sind erneut zahlreiche dieser Freundschaftsspiele angesetzt, dann aufgrund der bis dahin längeren Vorbereitungszeit vermutlich mit größerer Beteiligung.

Anzeige

Duell der Kreisligisten

Zuletzt behielt Kreisoberligist VfB Leisnig gegen den Otterwischer SV aus der Kreisliga A-West knapp mit 4:3 die Oberhand. Zwar gingen die Gäste in Person von Spielertrainer Enrico Kessing ziemlich schnell in Führung (9.), doch die Antwort der Einheimischen folgte prompt. Den Ausgleich besorgte OSV-Akteur Hannes Lange unfreiwillig (13.), bevor Julian Gehle (20.) und Sven Seydel (21.) den VfB mit einem Doppelschlag davon ziehen ließen. Noch vor dem Seitenwechsel konnte zunächst Marvin Thorand verkürzen (32.), ehe Gehle mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wieder herstellte (37.). Bereits unmittelbar nach der Halbzeit (49.) konnte der Unparteiische Daniel Helbig vom SV Aufbau Waldheim in der Otto-Schuricht-Sportstätte das spätere Endergebnis notieren.

Mehr zum Fußball

Unterdessen setzte sich die SG Püchau/Bennewitz II gegen den SSV Thallwitz/Nischwitz mit 2:0 durch. Im Duell der beiden Vertreter der Kreisliga B-Süd trafen Ronny Masermann (7.) und Marcel Sonnek (41.) für den Gastgeber ins Schwarze. Schiedsrichter der Begegnung auf dem Bennewitzer Sportgelände an der Mulde war Reiner Seidel vom SV Tresenwald Machern. Am 18. Oktober hatte es im Punktekampf noch ein 0:4 gegeben.

Zudem gewann der SV Chemie Böhlen (Kreisoberliga) die Partie gegen den Nachbarn SC Eintracht Großdeuben (2. Kreisklasse Leipzig) mit 3:1. Michael Arndt (4.) und Spielertrainer Toni Röder (34.) schossen für den Platzbesitzer einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus. In der Schlussphase des Matches erzielte der Gast durch Felix Mittermeier den Anschlusstreffer (83.), ehe Chemies Robert Meeser für das Schlussresultat zuständig war (87.). Referee Lars Richter vom TSV Lobstädt leitete das Derby im Stadion an der Jahnbaude.