16. August 2020 / 17:55 Uhr

Testspiele: Reislingen/Neuhaus verliert erneut, Isenbüttel spielt zweimal in zwei Tagen

Testspiele: Reislingen/Neuhaus verliert erneut, Isenbüttel spielt zweimal in zwei Tagen

Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Wieder mit einer Testspiel-Pleite: Landesligist SV Reislingen/Neuhaus (in Blau) hat auch gegen Bezirksliga-Aufsteiger WSV Wendschott verloren.
Wieder mit einer Testspiel-Pleite: Landesligist SV Reislingen/Neuhaus (in Blau) hat auch gegen Bezirksliga-Aufsteiger WSV Wendschott verloren. © Roland Hermstein
Anzeige

Die heimischen Landesliga-Fußballer waren wieder fleißig: Am Wochenende gab's insgesamt vier Testspiele. Der SV Reislingen/Neuhaus musste die nächste Niederlage einstecken, der MTV Isenbüttel präsentierte einen weiteren Neuzugang und der SV Calberlah bittet seine Zuschauer, beim Spiel gegen Lupo zu Hause zu bleiben.

Anzeige

Vier der fünf heimischen Landesliga-Teams nutzten das Wochenende, um zu testen - drei gewannen ihre Fußball-Spiele dabei auch: Der MTV Isenbüttel, der SSV Kästorf und der SV Calberlah durften jeweils jubeln, der SV Reislingen/Neuhaus hat auch sein drittes Testspiel verloren - und war trotzdem zufrieden mit seinem Auftritt.

Anzeige

MTV Isenbüttel - SV Leiferde 2:0 (1:0). Schon einen Tag nach dem 3:3 gegen den VfL Knesebeck (Kreisliga A) stand Isenbüttel wieder auf dem Platz - diesmal war der SV Leiferde (Kreisliga B) zu Besuch. "Wir haben uns erst schwergetan, wurden zum Ende aber auf jeder Position besser", resümierte MTV-Coach Rouven Lütke. "Leiferde ist eine richtig gute Kreisliga-Truppe, deswegen war es schwer, ein klares Ergebnis zu erzielen." Der 2:0-Erfolg gehe "schon in Ordnung, ist aber nicht so wichtig. Die Belastung mit dem Freitagsspiel war hart", fand Lütke, der kurzfristig Verstärkung bekommen hat: Deniz Gökkus kommt von Bezirksligist TuS Neudorf-Platendorf, trifft beim MTV auf Bruder Emre und seinen Cousin Ömer Gökkus.

Tore: 1:0 (40.) Amin, 2:0 (88.) Filimonov (Eigentor).

Testspiel: MTV Isenbüttel - SV Leiferde

Testspiel: MTV Isenbüttel - SV Leiferde Zur Galerie
Testspiel: MTV Isenbüttel - SV Leiferde © Michael Franke

WSV Wendschott - SV Reislingen/Neuhaus 3:2 (0:1). Trotz der Niederlage bei Bezirksligist Wendschott betonte SV-Trainer Tahar Gritli: "Wir waren sehr gut drauf, haben ein neues, altes System gespielt." Statt des bislang üblichen 4-1-4-1 stellte Gritli beim WSV ein 4-4-2 auf, "um es mal trainiert zu haben. Das haben die Jungs gut umgesetzt und die Tore sehr gut herausgespielt." Nach der Pause drehte Wendschott jedoch die Führung, die Neuzugang Giovanni Millemaci früh besorgt hatte, durch einen Doppelschlag von Lukas Elling. Das zwischenzeitliche 2:2 von Millemaci hatte letztlich keinen Bestand, Wendschott gewann - "aber der WSV ist auch nicht irgendein Gegner", weiß Gritli um die Qualität des Aufsteigers. "In der zweiten Halbzeit haben wir gesehen, dass wir noch Defizite bei Standards haben. Außerdem hat Wendschott gleich neun frische Leute gebracht - auf der ersten Hälfte kann man aber wirklich aufbauen." Extra-Lob gab es für die Außenverteidiger Arian Ademi und Niklas Spahn: "Die beiden waren stark. Und auch Mo Dallali und Dennis Carusone im Mittelfeld haben viel geackert."

Tore: 0:1 (11.) Millemaci, 1:1 (52.) Elling, 2:1 (57.) Elling, 2:2 (62.) Millemaci, 3:2 (80.) Wahnschaffe.

Testspiel: WSV Wendschott - SV Reislingen/Neuhaus

Testspiel: WSV Wendschott - SV Reislingen/Neuhaus Zur Galerie
Testspiel: WSV Wendschott - SV Reislingen/Neuhaus © Roland Hermstein

SV Gifhorn - SSV Kästorf 2:3 (2:1). "Es war eine solide Partie von allen, die da waren", fand Kästorfs Coach Sajmir Zaimi. Kurzfristig hatte der SSV einige Absagen hinnehmen müssen, reiste also nur mit 13 Feldspielern an. "In der ersten Halbzeit haben wir gut den Ball laufen lassen, aber der finale Pass und die Tore haben gefehlt", so Zaimi. Zwar brachte Neuzugang Jannes Drangmeister die Gäste in Führung, bis zur Pause drehte Bezirksligist SVG die Partie aber - "Gifhorn hat zwei Unachtsamkeiten von uns genutzt", berichtete Zaimi. "Dabei hatten wir das Spiel eigentlich im Griff." Im zweiten Durchgang drehte Kästorf die Partie dann wieder durch Tore von Albert Hajdaraj und erneut Drangmeister. "Die letzte halbe Stunde waren wir gut dabei", so Zaimi. "Die Tore haben wir mit guten Kombinationen herausgespielt."

Tore: 0:1 (12.) Drangmeister, 1:1 (32.), 2:1 (36.), 2:2 (72.) Hajdaraj, 2:3 (83.) Drangmeister.

Testspiel: SV Gifhorn - SSV Kästorf

Testspiel: SV Gifhorn - SSV Kästorf Zur Galerie
Testspiel: SV Gifhorn - SSV Kästorf © Michael Franke

SV Calberlah - Lehndorfer TSV 3:0 (1:0). Den besseren Start erwischte Bezirksligist Lehndorf. "Der TSV hat uns den Schneid abgekauft, wir haben keine guten Lösungen für Lehndorfs Mittelfeld-Pressing gefunden", berichtete SV-Trainer Stefan Timpe. "Beide hatten aber auch nicht wirklich Torchancen." Justus Linke brachte Calberlah nach einer Ecke dann doch in Front, erst spät konnte der SV dann nachlegen - "in der ersten Hälfte hatten wir zu wenig Präsenz, zu viele Ballverluste. Das haben wir in der zweiten Halbzeit korrigiert", freute sich Timpe über die Reaktion. "Der Sieg geht deshalb in Ordnung." Schon am Dienstag gibt's den nächsten Test: Dann kommt Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg. Calberlahs Herren-Spielleiter Stefan Plagge betont im Hinblick auf die Partie: "Es sind inklusive der Trainer und Betreuer nur 50 Leute auf dem Platz erlaubt - wir bitten die Zuschauer, zu Hause zu bleiben, damit wir niemanden abweisen müssen, der vielleicht extra aus Wolfsburg kommt."

Tore: 1:0 (28.) Linke, 2:0 (75.) von Spiczak-Brzezinski, 3:0 (86.) J. Ahrens (Foulelfmeter).