14. Juni 2021 / 17:56 Uhr

Testspiele: SV Azadi Lübeck II besiegt klassenhöheren TSV Schlutup dank Dreierpack in drei Minuten

Testspiele: SV Azadi Lübeck II besiegt klassenhöheren TSV Schlutup dank Dreierpack in drei Minuten

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Bawan Kadir brachte die zweite Mannschaft des SV Azadi Lübeck gegen den TSV Schlutup in Führung.
Bawan Kadir brachte die zweite Mannschaft des SV Azadi Lübeck gegen den TSV Schlutup in Führung. © SV Azadi Lübeck
Anzeige

Siege für SV Azadi Lübeck II, S.I.G. Elmenhorst, JuS Fischbek, TSV Siems und FC Ahrensburg, Pleiten für TSV Schlutup, SV Lütau, SG Wentorf-S./Schönberg, TSV Trittau, TuS Lübeck II und SV Timmerhorn-Bünningstedt. C-Klassist SC Rapid Lübeck III gewinnt die Partie gegen Kreisligist FC Dornbreite II fast.

So einige Fußballmannschaften haben die Gelegenheit beim Schopfe gepackt und am Sonntag ihre größtenteils ersten Freundschaftsspiele nach der Corona-Pause ausgetragen. Wir haben für Euch einen Überblick aller sieben Tests von Sonntag mit Beteiligung bis herunter zur Kreisklasse A erstellt.

Anzeige

TSV Schlutup verschläft fünf Minuten komplett und unterliegt dem SV Azadi Lübeck II

SV Azadi Lübeck II - TSV Schlutup 3:1

Tore: 1:0 Bawan Kadir (44.), 2:0 Bünyamin Demir (45.), 3:0 Peywend Cabbar (47.), 3:1 Ömer Ünsal (85.)

Mark Seemann (Schlutup): "Nach langen Monaten endlich wieder ein Fußballspiel, leider merkte man uns diese Freude auf dem Platz noch nicht so an, dem Gegner allerdings schon und so verloren wir verdient mit 1:3 bei der zwei Klassen tiefer spielenden Truppe vom SV Azadi II. Der Gegner wirkte einfach spritziger, lauffreudiger und gerade auch in den Zweikämpfen deutlich gewillter als wir, dieses erste Spiel seit Monaten zu gewinnen. Dass beide Seiten spielerisch noch ordentlich draufpacken können, das ist nach sieben Monaten ohne Praxis total normal. Wir haben gesehen, dass wir wirklich viel zu tun haben. Wir werden jetzt aber sicher auch nicht hektisch und stecken sofort den Kopf in den Sand. Dass es eine schwere Saison wird, haben wir alle gewusst, wir werden aber die nötigen Punkte holen, um die Klasse dann auch zu halten. Schon in zwei Wochen kann man sehen, ob wir einen Schritt nach vorne gemacht haben, dann gibt es nämlich einen zweiten Test gegen die Truppe vom SV Azadi II, dann bei uns in Schlutup. Bis dahin werden wir hart arbeiten und uns dann sicherlich schon ein Stück gesteigert haben, da bin ich mir sicher."

Mehr News aus der LN-Region

Doppelschlag von Tyll Mohr und Tjark Reinke reicht S.I.G. Elmenhorst zum Sieg gegen den SV Lütau

S.I.G. Elmenhorst - SV Lütau 2:0

Tore: 1:0 Tyll Mohr (47.), 2:0 Tjark Reinke (51.)


Dennis Köpke (Elmenhorst): "Wie bei unserem letztem Test gingen wir ersatzgeschwächt in die Partie und hatten Unterstützung von der zweiten Mannschaft. 2:0 ist, wenn man den Klassenunterschied weiß, sicherlich zu wenig, aber in der jetzigen Phase vollkommen okay. In der dann folgenden Vorbereitung geht es erst richtig los. Unsere jetzigen Spiele stehen alle unter dem Motto endlich wieder spielen."

Helge Drozella (Lütau): "Also ich würde vorweg erstmal sagen, dass es unser erstes Spiel seit dem 25.Oktober 2020 war und das erste Spiel unter dem neuen Trainer Volker Stange. Zudem wussten wir um die Stärken von Elmenhorst, ihre Ambitionen und das Ergebnis gegen Curslack-Neuengamme III (18:0) vom vergangenen Sonntag. Dementsprechend sind wir zwar motiviert, aber auch realistisch ins das Spiel gestartet. Umso positiv überraschter waren wir, als wir in der ersten Halbzeit bemerkten, dass wir durchaus mithalten konnten. Das Spiel war fair und ausgeglichen mit Torchancen auf beiden Seiten. Zur zweiten Halbzeit wurde reichlich durchgewechselt, denn bei einem Testspiel soll bei uns jeder auf seine Einsatzzeiten kommen. Dementsprechend fehlte zu Beginn der zweiten Hälfte die Abstimmung und Kommunikation, was Elmenhorst eiskalt mit zwei Toren in der 47. und 51. Minute bestrafte. Danach konnten wir uns wieder fangen, aber im Spiel nach vorne fehlte letztendlich der entscheidende Kontakt und das Quäntchen Glück, weshalb es nicht zu dem in meinen Augen verdienten Ehrentreffer gekommen ist. Nichtsdestotrotz war es aus unserer Sicht ein voller Erfolg, aus dem wir unsere Hausaufgaben für die anstehende Vorbereitung mitnehmen. Der nächste Test steht dann gegen die Zweite von Breitenfelde am 04. Juli an."

C-Klassist SC Rapid Lübeck III knöpft FC Dornbreite II ein Remis ab

SC Rapid Lübeck III - FC Dornbreite II 2:2

Tore: 0:1 Timo Naumann (41.), 1:1 Onurhan Kilic (70.), 2:1 Kerem Musaoglu (81.), 2:2 Patrick Schumann (90., Elfmeter)

Hakan Temnur (Dornbreite): "Nach so einer langen Durststrecke waren wir froh, endlich wieder zu spielen. Man merkte, dass meine Jungs heiß waren, aber man konnte erkennen, dass die lange Zeit ohne Spielpraxis seine Spuren hinterlassen hat. Dennoch bin ich zufrieden. Ein gerechtes Ergebnis."

JuS Fischbek dreht Spiel gegen SG Wentorf-S./Schönberg dank zweier Elfmeter

JuS Fischbek - SG Wentorf-S./Schönberg 4:3

Tore: 0:1 Lennart Krüger (2.), 0:2 Niclas Riesel (44.), 1:2 Mory Soumaoro (49.), 1:3 Philipp Grosser (70.), 2:3 Kevin Passow (78.), 3:3 Olcay Aykir (85., Elfmeter), 4:3 Vedat Bingöl (88., Elfmeter)

Bahattin Altinalana (Fischbek): "Wir gerieten zunächst durch zwei individuelle Fehler im Spielaufbau mit 0:2 in Rückstand. Beiden Mannschaften war die lange pandemiebedingte Pause anzumerken. Mit zunehmendem Spielverlauf entwickelte sich trotz der hohen Temperaturen ein ansehnliches Spiel. Nach der Pause konnte die JuS durch den eingewechselten Omar den Anschlusstreffer herstellen. Fischbek war daraufhin bemüht, den Ausgleich herbeizuführen. In die Bemühungen fiel für die SG das 1:3. Vorausgegangen war wiederum ein Fehler im Aufbau und ein schneller Konter. Fischbek gab aber nie auf und wurde für seine Bemühungen belohnt. Zwei berechtigte Elfmeter wurden durch Bingöl und Olli sicher verwandelt. Sie brachten das 2:3 und 4:3. Den Ausgleich hatte zwischenzeitlich Kevin Passow erzielt. Am nächsten Sonntag geht es gegen VfL 93 Hamburg."

Anzeige

Torfestival beim Test des TSV Trittau gegen Bezirksligist SC Vier- und Marschlande

SC Vier- und Marschlande - TSV Trittau 7:3

Tore: 1:0 David Toth (5.), 2:0 David Toth (28.), 2:1 Leon Raschka (32.), 3:1 Julian Pax (56.), 4:1 Finn Ole Busch (61.), 4:2 Noah Körner (63.), 5:2 Cenk Cicek (79.), 6:2 k.A. (83.), 6:3 Noah Körner (83.)

Tobias Raths trifft kurz nach seiner Einwechslung für den TSV Siems

TSV Siems - TuS Lübeck II 3:1

Tore: 1:0 Adil Bagci (31.), 1:1 André Diekmann (43.), 2:1 Tobias Raths (49.), 3:1 Clemens Nommensen (70.)

Doppelpack von FC Ahrensburgs André Dobslaf gegen den SV Timmerhorn-Bünningstedt

FC Ahrensburg - SV Timmerhorn-Bünningstedt 3:2

Tore: 1:0 André Dobslaf (12.), 2:0 Ali Ajvazi (41., Elfmeter), 2:1 David Kautz (43.), 2:2 Eric Fritzsche (55.), 3:2 André Dobslaf (83.)

Avni Ajvazi (Ahrensburg): "In der ersten Halbzeit haben wir die ersten Minuten sehr gut angefangen und kamen zu guten Chancen, woraus das erste Tor für uns fiel. Bünningstedt hat am Anfang einen Elfmeter verschossen, den unser Torwart stark hielt. Kurz vorm Schluss bekamen wir einen Foulelfmeter, den Ali sicher verwandeln konnte. Paar Minuten später machte Bünningstedt den Anschlusstreffer, so ging es mit 2:1 für uns in die Pause. Zweite Halbzeit fingen wir wieder besser an und hatten mehr Spielanteile, aber Bünningstedt machte das 2:2 nach einem Konter. Kurz vor Ende gelang uns noch das 3:2. Es war ein guter Kick von beiden Teams, aber vor uns steht noch viel Arbeit, da wir viele Neue und viele Abgänge haben."