20. Februar 2020 / 23:11 Uhr

Testspiele: TuS Hartenholm verliert nach 3:1 Führung

Testspiele: TuS Hartenholm verliert nach 3:1 Führung

Paul Schubert
Lübecker Nachrichten
Essmet Omid zeigt sich fassungslos über den Zustand seiner Mannschaft.
Essmet Omid zeigt sich fassungslos über den Zustand seiner Mannschaft. © Agentur 54°
Anzeige

Eintracht Groß Grönau macht es deutlich gegen den Ratzeburger SV, SV Hamberge kann in der zweiten Halbzeit die Partie gegen den SV Olympia Bad Schwartau drehen

Anzeige
Anzeige

Ratzeburger SV - TSV Eintracht Groß Grönau 2:5

Robert Balasz (Grönau): "Wir haben heute verdient gewonnen. Nachdem wir schnell mit 2:0 in Führung gingen, ließ die Konzentration ein wenig nach und das Spiel wurde zerfahrender. Trotz der 4:1 Halbzeit Führung haben wir noch einige Hochkaräter liegen gelassen. In die zweite Hälfte sind wir auch gut reingekommen, mit der Zeit plätscherte das Spiel ein wenig vor sich hin. Mir ist bewusst, dass noch nicht alles funktionieren kann, dennoch bin ich sehr zufrieden. Die Jungs haben nämlich gut gearbeitet und das ist für mich entscheidend. "

Marc Fischer (Ratzeburg): "Sicherlich hätten wir auch ein bis zwei Tore mehr machen können, aber wenn wir ehrlich sind, hätte die Eintracht uns heute richtig abschießen können. Besonders in der ersten Halbzeit waren wir mit vier Gegentreffern noch gut bedient. Daraus müssen wir lernen und die richtigen Schlüsse ziehen. Das ist ja das Gute an der Vorbereitung."

SV Olympia Bad Schwartau - SV Hamberge 2:3

Alex Weiß (Olympia Bad Schwartau): "In der ersten Halbzeit haben wir überlegen gespielt und sind mit einem 1:0 in die Pause. In der zweiten Halbzeit bekommen wir wieder drei Tore nach Standards, unfassbar. Wir nehmen die gute erste Hälfte mit und müssen intensiv an den Fehlern der zweiten Halbzeit arbeiten."

Mehr Testspiele aus der Region Lübeck

SVT Bad Oldesloe - SV Wahlstedt 3:3

Mike Baaske (Wahlstedt): Wir sind sehr gut in die Partie gekommen und haben den Gegner unter Druck gesetzt und durch die Ballgewinne schnelle Angriffe gestartet. Das führte auch zum 1:0 durch Nico Ahrendt. Dann haben wir nach 30 Minuten den Faden verloren und der Gegner konnte zwei Tore erzielen, wo wir nicht gut verteidigt haben und nicht auf die zweiten Bälle gegangen sind. In der zweiten Halbzeit haben wir zehn Minuten gebraucht, um wieder die Spielkontrolle zu bekommen. Der Ausgleich zum 2:2 durch Tim Konrad war verdient. Ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung führte dann zum 3:2 für Oldesloe. Minuten später konnte Tim Konrad wieder ausgleichen. Danach haben wir den Gegner gut bespielt, aber noch zwei gute Chancen liegen lassen. Nichtsdestotrotz bin ich mit dem Auftritt meiner Mannschaft sehr zufrieden."

Sebastian Fojcik (Oldesloe): "Für uns war das ein sehr gutes Testspiel von der Intensität und dem Tempo her. Es war schon sehr nah an den Liga Partien. Der Gegner hat uns gut gefordert, beide Mannschaften spielten mit hohem Pressing und einer starken Intensität, was mir sehr gut gefallen hat. Das Ergebnis ist durchaus fair, weil beide Teams mit hohem Tempo agierten."

Duvenstedt 1. - TuS Hartenholm 3:6

Essmet Omid (TuS Hartenhom): "Wir haben 3:1 geführt und müssen noch höher führen. Nach der 70. Minute ist dann die Luft weg und wir spielen, als ob jemand den Stecker gezogen hätte. Wir können noch nicht 90 Minuten konzentriert spielen und kriegen dann fünf Dinger innerhalb von 20 Minuten. Wir verlieren gegen einen Gegner, gegen den wir niemals verlieren dürfen. Ich bin fassungslos wie es läuft und über den Fitnesszustand meines Teams. In den nächsten Wochen muss auf jeden Fall richtig gepowert werden."