08. August 2018 / 07:30 Uhr

Testspielergebnisse aus der Region Nordsachsen: Schenkenberg siegt beim TuS Leutzsch

Testspielergebnisse aus der Region Nordsachsen: Schenkenberg siegt beim TuS Leutzsch

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Hallenser Marco John erwartet mit Benedikt Gansczyk und Paul Hecht (v.l.) gleich zwei Zwochauer Gegenspieler.
Der Hallenser Marco John erwartet mit Benedikt Gansczyk und Paul Hecht (v.l.) gleich zwei Zwochauer Gegenspieler. © Alexander Prautzsch
Anzeige

Vor der ersten Pokalrunde am kommenden Wochenende testen die nordsächsischen Mannschaften der Region: Doberschütz-Mockrehna kassiert Packung gegen Sachsenligist Taucha.  Aufsteiger SV Naundorf siegt glatt mit 6:0. 

Anzeige

Frisch-Auf Wurzen – FC Eilenburg (A-Junioren) 2:0 (2:0)

Respekt vor den Eilenburgern, die sich gegen die Landesklasse-Männer von Frisch-Auf äußerst respektabel schlugen. Letztlich sorgten Tim Sander (22.) und Fritz Kurmann (37.) für den Sieg der Hausherren. Bei Wurzen gehörte übrigens Ex-FCE-Kicker Felix Zehrfeld zum Aufgebot.

Anzeige

TuS LeutzschConcordia Schenkenberg 1:2 (0:2)

Bei einem der Topteams der benachbarten Stadtliga nahmen die Concorden den Sieg mit. Neuzugang Oliver Werner präsentierte sich gewohnt treffsicher und markierte das 0:1 (17.). Pierre Maylan sorgte in der 34. Minute für den Pausenstand. In der zweiten Halbzeit verkürzte Lucas Hännsgen für TuS (80.). Zum Ausgleich reichte es für die Leutzscher nicht mehr.

TSV Rackwitz – FSV Raßnitz 2:3 (1:1)

Die Gäste aus der Kreisliga Saalekreis gingen durch ein Eigentor von Tobias Hess nach einer guten Viertelstunde in Führung. Sebastian Haut sorgte wenig später für ausgeglichene Verhältnisse (29.). Anschließend passierte lange Zeit nicht viel. In der Schlussphase wurde die Partie um so ereignisreicher. Zunächst markierte Mike Proschwitz das 2:1 (75.). Doch Raßnitz antwortete umgehend mit einem Doppelschlag von Lukas Jauck (77.) und Christopher Reuschel (83.) zum Endstand.

Eintracht SchkeuditzSG Zschortau 4:1 (2:1)

Nun hat es die Zschortauer also doch erwischt, sie kassierten die erste Niederlage der Sommer-Vorbereitung. David Winkler (21.) und Markus Dirk Böttcher (30.) stellten für Schkeuditz die Weichen, ehe René Praters verkürzte (31.). In der Halbzeit wechselten die Hausherren durch, brachten gleich acht frische Spieler. Christian Rost (61.) und Paul Thiem (75.) glänzten mit Jokertoren. Am Donnerstagabend testet die SGZ gegen die A-Junioren des FC Eilenburg (18.30 Uhr).

Frisch-Auf Doberschütz-MockrehnaSG Taucha 0:8 (0:4)

Mit dem Landesliga-Aufsteiger hatte sich der Nordsachsenliga-Absteiger einen echten Brocken eingeladen und kassierte letztlich die erwartet klare Niederlage. Immerhin 25 Minuten hielten die Hausherren ihr Gehäuse sauber, dann brach Florian Felke den Bann und erzielte das 0:1 (25.). Marco Dennhardt (30.), Philipp Schlüter (40.) und erneut Felke (41.) erhöhten noch vor der Pause. In der zweiten Halbzeit legten Dennhardt (56.), Marvin Müller (67.), Tom Dietze (78.) und David Reich (86.) für die Tauchaer nach.

SV Spröda – TSV Mühlbeck 1:5 (0:1)

Stefan Krause gelang die Pausenführung für die Gäste aus der Kreisliga Anhalt-Bitterfeld (9.). Als die zweiten Halbzeit angepfiffen wurde, waren die Sprödaer offenbar mit den Köpfen noch in der Kabine. Torsten Müller (48.) und Daniel Fritsche (51.) bedankten sich mit zwei weiteren Buden für Mühlbeck. Dann endlich sendete Johann Bonnert mit dem 1:3 ein Lebenszeichen (57.). Doch statt einer Sprödaer Aufholjagd erhöhten Dominik Vollweider (65.) und Torsten Müller (70.).

SV Zwochau – ESG Halle 5:3 (2:2)

Im letzten Test des Sommers endlich der erste Sieg für den Nordsachsenligisten. Dabei wogte die Partie hin und her. Die Zwochauer Führung verwandelten Michael Winkler (21.) und Alexander Kliebisch (23.) binnen 120 Sekunden in einen Rückstand. Doch die Hausherren schlugen postwendend mit dem Ausgleich zurück (24.). In der zweiten Halbzeit gelang dem SVZ mit drei Toren am Stück (50., 54., 76.) die Vorentscheidung. Das 5:3 von Tobias Mock (78.) war nur noch Ergebniskosmetik. Am kommenden Sonntag geht es für die Jungs von der Mühle in der ersten Runde des Kreispokals zum SV Wölkau.

Blau-Weiß Brehna – ESV Delitzsch II 8:3 (3:2)

Munteres Scheibenschießen in Brehna: Eine Stunde lang konnten die Delitzscher das Geschehen offen gestalten. Den frühen Rückstand beantwortete Maxim Günther mit dem schnellen Ausgleich (7.). Dann folgten zwei Brehnaer Tore, ehe Haudegen René Alexander mit dem Pausenpfiff einen Elfmeter zum Anschluss versenkte (45.). Die zweite Halbzeit begann mit dem 3:3 durch Günther. Anschließend allerdings legten die Platzherren satte fünf Tore nach. Für Blau-Weiß traf der frühere Delitzscher Marco Wünsch dreifach.

SpG Strelln/Schöna/Röcknitz – FSV Dürrweitzschen 5:2 (0:2)

Nach verschlafener erster Halbzeit inklusive 0:2-Rückstand drehten die Hausherren in der letzten halben Stunde plötzlich auf. Mike Hahn sorgte per Doppelpack für den Ausgleich (60., 67.). Nur Sekunden später erzielte Anthony Wilk das 3:2 (69.). Von diesem Genickschlag erholten sich die Gäste nicht mehr und mussten sogar noch zwei weitere Gegentore von David Jehnich hinnehmen (77., 88.).

Eintracht Wiederitzsch – SV Jesewitz 3:4 (1:1)

Die Jesewitzer brauchten eine Weile, um den Rückstand durch Tim Naumburg zu verdauen (16.). Kurz vor der Pause markierte Eric Tauchnitz schließlich den Ausgleich (40.). Nach Wiederbeginn knipste Benjamin Günther schließlich zum 1:2 (56.), das Tom Basin für Wiederitzsch beantwortete (65.). Doch abermals Tauchnitz (67.) und Marko Bigociv (76.) brachten die Gäste wieder auf die Siegerstraße. Basin verwandelte in der Schlussphase noch einen Elfmeter zum dritten Tor der Eintracht (84.).

FSV Krostitz IISV Tapfer Leipzig 0:7 (0:4)

Das war eine in dieser Höhe kaum erwartete Niederlage im Duell zwei Kreisoberligisten. Es dauert gerade acht Minuten, da führte Leipzig nach Toren von René Then (6.) und Oliver Kober (8.) 2:0. Mitte des ersten Durchgangs drehten Malte Blanke (20.) und erneut Kober (25.) weiter an der Ergebnisschraube. In Halbzeit zwei machten Roman Noguera (55.) und Jonas Döring (70.) das halbe Dutzend voll. Für den Endstand zeichnete abermals Kober verantwortlich (81.).

ESV Delitzsch – SG Rot-Weiß Thalheim 1:5 (1:1)

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit konnte der Absteiger in die Nordsachsenliga dem Süd-Landesligisten aus Sachsen-Anhalt nicht mehr Paroli bieten und bezog eine klare Niederlage. Christian Grunert (13.) hatte die Gäste in Front gebracht, Danny Hausschild (24.) für Delitzsch zum Pausenstand ausgeglichen. Nach dem Seitenwechsel münzte Thalheim seine Überlegenheit dann in weitere Tore um. Robert Berger (63.), zweimal der frühere Eilenburger Christian Kotzbau (65., 80.,) und erneut Grunert (72.) machten alles klar und trafen zum 1:5-Endstand.

Mit #GABFAF Profi-Video für Euren Amateurklub im Wert von 5000 Euro gewinnen: gabfaf.de/video

SV Naundorf – SV Einheit Mutzschen 6:0 (2:0)

Der Nordsachsenliga-Aufsteiger machte mit dem B-Kreisligisten aus dem Muldental kurzen Prozess. Ein Doppelschlag von Torjäger Stefan Raudnitschka (20., 37.) stellte schon vor der Pause die Weichen zum späteren Kantersieg der Gastgeber. In der zweiten Halbzeit zeichnete sich auch Ibrahim Soumoro (60., 85.) als zweifacher Torschütze aus, während von den Gästen kaum etwas zu sehen war. Alexander Fleck (65.) und Luis Barth (89.) machten das halbe Dutzend voll und trafen zum auch in dieser Höhe verdienten Naundorfer Erfolg.

Die Spiele zwischen Bad Düben und Einheit Wittenberg sowie Zschernitz/Lissa und Schenkenberg II sind ausgefallen. In beiden Partien traten die Gäste nicht an.