17. August 2020 / 19:54 Uhr

Bericht: Liverpool will Bayern-Forderungen für Thiago nicht erfüllen – Transfer droht zu platzen

Bericht: Liverpool will Bayern-Forderungen für Thiago nicht erfüllen – Transfer droht zu platzen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ein möglicher Wechsel von Thiago an die Merseyside droht offenbar an der Ablöse zu scheitern.
Ein möglicher Wechsel von Thiago an die Merseyside droht offenbar an der Ablöse zu scheitern. © imago images/Pool (Montage)
Anzeige

Ein Abgang von Thiago beim FC Bayern in diesem Sommer scheint wahrscheinlich. Zuletzt soll der FC Liverpool sogar schon Kontakt aufgenommen haben. Doch nun droht der Transfer zu stocken: Wie der britische "Guardian" nun berichtet, sollen die Preisvorstellungen der beiden Klubs deutlich auseinander gehen.

Anzeige

Was passiert mit Thiago Alcantara? Der Vertrag des Mittelfeld-Motors vom FC Bayern München läuft nach der kommenden Saison aus. Nur noch in diesem Sommer kann der Champions-League-Halbfinalist mit dem Spanier einen Gewinn einstreichen. Und bisher sah es so aus, als sei ein Wechsel Thiagos zum englischen Meister FC Liverpool nur noch eine Frage der Zeit. Doch nun gerät der Transfer offenbar ins Stocken: Wie der Guardian aus London berichtet, soll das Team von Trainer Jürgen Klopp nicht bereit sein, die vom FC Bayern geforderte Ablösesumme zu zahlen.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Thiago soll sich mit Klopp-Team Liverpool schon einig sein

Wie die Bild zuletzt berichtet hatte, soll Liverpool jüngst auch offiziell Gespräche mit dem deutschen Double-Sieger aufgenommen haben. Die Münchener fordern demnach 40 Millionen Euro für den 29 Jahre alten Thiago. Dem Guardian zufolge soll der Klopp-Verein aber nicht einmal gewillt sein, 30 Millionen Euro für ihn zu zahlen – und dies dem FCB auch mitgeteilt haben. Der FC Bayern habe jede alle Entscheidungen über Zu- und Abgänge bis nach dem Champions-League-Turnier aufgeschoben. In Lissabon treffen Thiago und Co. am Mittwoch im Halbfinale auf Olympique Lyon (21 Uhr, DAZN und Sky).

Liverpool wolle nun abwarten, ob die Münchner um Sportvorstand Hasan Salihamidzic ihre Ablöseforderungen in den kommenden Wochen noch senken. Ansonsten werde man von einem Transfer Abstand nehmen – auch wenn Thiago selbst wohl eigentlich gerne zum amtierenden Champions-League-Sieger wechseln würde. Der Routinier soll sich mit den Reds nämlich eigentlich schon einig sein. Und das aktuelle Zögern der Engländer könnte sich auszahlen: Das Transferfenster ist in diesem Sommer noch bis zum 5. Oktober geöffnet – viel Zeit also für den FC Bayern um einzulenken.



Das sind die Rekordtransfers des FC Bayern

Lucas Hernandez, Javi Martinez und Leroy Sané: Nur drei der teuersten Neuzugänge der Vereinsgeschichte des FC Bayern. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Rekordtransfers des Rekordmeisters. Zur Galerie
Lucas Hernandez, Javi Martinez und Leroy Sané: Nur drei der teuersten Neuzugänge der Vereinsgeschichte des FC Bayern. Der SPORTBUZZER zeigt die Rekordtransfers des Rekordmeisters. ©

Eine Verlängerung in München gilt – trotz aller Bemühungen der Bayern – schon seit längerer Zeit als unwahrscheinlich. Thiago soll auf der Suche nach einer neuen Herausforderung sein und dafür die Premier League bevorzugen. Und beim FC Bayern hat man dafür offenbar Verständnis: "Thiago hat in Spanien beim FC Barcelona gespielt und in der Bundesliga für den FC Bayern München. Wenn er es jetzt vielleicht nochmal in der Premier League versuchen will, habe ich dafür absolutes Verständnis", hatte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge kürzlich bei Sport1 gesagt.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!