19. September 2021 / 19:36 Uhr

Werner-Assist und Rüdiger-Tor gegen Tottenham: Chelsea stürmt durch Sieg im London-Derby auf Platz eins

Werner-Assist und Rüdiger-Tor gegen Tottenham: Chelsea stürmt durch Sieg im London-Derby auf Platz eins

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Chelsea zeigte bei Tottenham eine starke Leistung.
Der FC Chelsea zeigte bei Tottenham eine starke Leistung. © Getty
Anzeige

Der FC Chelsea hat das London-Derby für sich entschieden. Gegen Tottenham Hotspur reichte den "Blues" am Sonntag eine effektive zweite Spielhälfte, um sich einen letztlich ungefährdeten Erfolg herauszuschießen. Das Team von Thomas Tuchel zog durch den Dreier mit dem FC Liverpool gleich und an die Spitze.

Der FC Chelsea hat das London-Derby bei den Tottenham Hotspurs gewonnen und Platz eins in der Premier League erobert. Die Mannschaft von Thomas Tuchel setzte sich am Sonntagabend bei den Spurs mit 3:0 (0:0) durch. Die Tore fielen dabei erst in der zweiten Halbzeit. Thiago Silva sorgte per Kopf für die Führung (49.), Joker N'Golo Kanté legte kurz darauf zum 2:0 nach (57.). Antonio Rüdiger machte in der Nachspielzeit alles klar (90.+2). DFB-Stürmer Timo Werner kam in der 70. Minute für Kai Havertz in die Partie, vergab zwei gute Chancen und kassierte eine Gelbe Karte, legte dann aber das 3:0 auf. Chelsea steht durch den Dreier gegen den Stadtrivalen punktgleich mit dem FC Liverpool (ebenfalls 1.) und Manchester United (3.) auf Platz eins. Tottenham bleibt nach der zweiten Pleite in Serie auf Rang sieben.

Anzeige

Das Spiel im Tottenham Hotspur Stadium begann rasant. Gleich nach zwei Spielminuten wurde es zum ersten Mal brenzlig vor dem Chelsea-Tor. Eine Hereingabe von Heung-min Son konnte Ex-Bundesliga-Verteidiger Andreas Christensen jedoch im letzten Moment vor Spurs-Angreifer Harry Kane bereinigen. Nach anfänglicher Überlegenheit für Tottenham kamen die "Blues" im weiteren Verlauf immer besser in die Partie. Romelu Lukaku und Mason Mount verzettelten sich jedoch bei einer aussichtsreichen Konterchance (15.) und blieben genauso glücklos wie Christensen, dessen Schuss knapp am Chelsea-Tor vorbeiging (26.). Tottenham blieb meist nur die Entlastung über Rückkehrer Son, der zuletzt mit einer Wadenzerrung fehlte.

In Durchgang zwei schaffte es die Tuchel-Elf dann, die sich bietenden Gelegenheiten auch in Zählbares umzumünzen. Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff setzte sich Thiago Silva nach einer Ecke durch und köpfte zur Führung ein. Keine zehn Minuten später trug sich der erst zur Pause eingewechselte Kanté in die Torschützenliste ein: Der Mittelfeldspieler hatte dabei etwas Glück, dass sein Schuss aus 20 Metern unhaltbar für Spurs-Keeper Hugo Lloris abgefälscht wurde (57.). Mit der beruhigenden 2:0-Führung im Rücken zog sich Chelsea in der Folge etwas zurück, die Hausherren konnten daraus jedoch kein Kapital schlagen. Stattdessen hatte Chelsea in Person des eingewechselten Werner gleich mehrfach die Chance zur Vorentscheidung (78./81.), der deutsche Nationalstürmer blieb jedoch einmal mehr glücklos, kassierte zudem noch die Gelbe Karte. Rüdiger machte nach Werner-Assist dann aber den Deckel drauf (90.+2).

Durch den Sieg stürmten die "Blues" an die Tabellenspitze, Tottenham muss bei vier Punkten Rückstand auf das Spitzentrio indes leicht abreißen lassen. Für Chelsea geht es in der Liga in der kommenden Woche gegen Titelverteidiger Manchester City um Star-Trainer Pep Guardiola weiter. Tottenham trifft am kommenden Samstag beim nächsten London-Derby auf den FC Arsenal.