24. Juni 2020 / 21:48 Uhr

Mehmet Scholl giftet gegen Bayern-Star Thiago: "Werde nicht heulen, wenn er geht"

Mehmet Scholl giftet gegen Bayern-Star Thiago: "Werde nicht heulen, wenn er geht"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mehmet Scholl würde Thiago bei einem Abschieds vom FC Bayern München nicht vermissen.
Mehmet Scholl würde Thiago bei einem Abschieds vom FC Bayern München nicht vermissen. © imago images/Sven Simon
Anzeige

Die Zukunft von Thiago beim FC Bayern ist nach Informationen der "Sport Bild" wieder offen. Der Mittelfeld-Star des FCB soll zögern, seinen Vertrag zu verlängern. Aus Sicht von Ex-Bayern-Profi Mehmet Scholl wäre ein Abgang des Spaniers kein Verlust.

Anzeige

Das Transfer-Karussell beim FC Bayern München dreht sich offenbar schon vor dem letzten Spieltag: Mittelfeld-Star Thiago könnte den deutschen Meister bereits in diesem Sommer verlassen. Das berichtet die Sport Bild. So soll sich der Spanier im letzten Moment gegen eine Verlängerung seines 2021 auslaufenden Kontraktes entschieden haben. Demnach soll Thiago das Gefühl haben, nun letztmals in seiner Karriere zu einem internationalen Topklub - oder zurück in seine Heimat - wechseln zu können. Laut Mehmet Scholl, der in Zukunft als Experte bei Bild Live arbeiten wird, wäre ein Thiago-Abgang für den FCB zu verschmerzen: "Was heißt Verlust? Ich bin ja erschrocken, wie lange Thiago schon bei Bayern spielt", stichelte der ehemalige Bayern-Spieler via Bild.

Mehr vom SPORTBUZZER

Thiago war 2013 auf Initiative des damaligen Bayern-Coaches Pep Guardiola zum deutschen Rekordmeister gewechselt. Für den Rekordmeister absolvierte Thiago bis dato 230 Pflichtspiele , schoss 31 Tore und bereitete weitere 37 Treffer vor. Mit den Bayern gewann er in dieser Zeit in jedem Jahr die Meisterschaft und insgesamt dreimal den DFB-Pokal. Derzeit kämpft Thiago nach Leistenproblemen um seine Rückkehr in die Elf von Bayern-Trainer Hansi Flick. In seiner Abwesenheit hatte das Duo Joshua Kimmich und Leon Goretzka im defensiven Mittelfeld starke Leistungen gezeigt. Ob der Spanier nach seinem Comeback wieder Stammkraft wird, würde sich zeigen müssen.

Der Bayern-Achter: Dank dieser acht Säulen gelang der achte Meistertitel in Folge

 Der FC Bayern München hat seinen 30. Meistertitel in der Bundesliga gewonnen und baut seinen Vorsprung als Rekordmeister aus. Der historische achte Titel in Folge steht auf acht tragenden Säulen, die der <strong>SPORT</strong>BUZZER in dieser Galerie vorstellt. Zur Galerie
Der FC Bayern München hat seinen 30. Meistertitel in der Bundesliga gewonnen und baut seinen Vorsprung als Rekordmeister aus. Der historische achte Titel in Folge steht auf acht tragenden Säulen, die der SPORTBUZZER in dieser Galerie vorstellt. ©

Ex-Nationalspieler Scholl hat eine klare Meinung über Thiago: "Der ist mir jetzt nicht als Bayern-Gen-Experte in Erinnerung. Und ich werde sicherlich auch nicht meine Mutter anrufen und heulen, wenn er geht", sagte Scholl, der vor dem neuen Engagement bis zur Vertragsauflösung im August 2017 neun Jahre für die ARD tätig war. Zuvor hatte es beim Confed Cup Ärger gegeben. Der ehemalige Bayern-Spieler hatte an zwei Sendungen nicht teilgenommen, weil es Streit um einen Doping-Beitrag gegeben hatte.