03. Januar 2021 / 16:13 Uhr

Thielemann bleibt am Taterbusch: Coach verlängert in Wahrenholz

Thielemann bleibt am Taterbusch: Coach verlängert in Wahrenholz

Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
 Warum sollte man gehen, wenn alles passt? Trainer Thorsten Thielemann hat beim VfL Wahrenholz bis 2022 verlängert.
 "Warum sollte man gehen, wenn alles passt?" Trainer Thorsten Thielemann hat beim VfL Wahrenholz bis 2022 verlängert. © Britta Schulze (2)
Anzeige

Wann es in der Fußball-Bezirksliga weitergeht, steht noch nicht fest. Sicher ist aber: Wenn der Ball wieder rollt, steht Thorsten Thielemann beim VfL Wahrenholz an der Seitenlinie - der Coach hat bis Sommer 2022 verlängert.

Anzeige

Die Fußball-Bezirksliga befindet sich wie alle Amateur-Ligen im Corona-bedingten Winterschlaf, wann der Ball wieder rollt, ist ungewiss. Fest steht allerdings: Der VfL Wahrenholz macht mit Thorsten Thielemann weiter. Der Coach hat um ein Jahr bis zum Sommer 2022 am Taterbusch verlängert.

Anzeige

In seiner Liga-Staffel B steht der VfL ungeschlagen ganz oben, hat sogar noch ein Nachholspiel in der Hinterhand, um der Punktgleichheit mit dem 1. FC Wolfsburg und dem FC Brome zu enteilen. Sportlich lief es also, als noch gekickt werden konnte - auch sonst stimmt alles in Wahrenholz, freut sich Thielemann: "Ich fühle mich unwahrscheinlich wohl, es passt wirklich alles. Auch das Umfeld und die Zuschauer", erklärt der Coach, warum die Entscheidung, ein weiteres Jahr zu bleiben, eine leichte war.

Mehr zum VfL Wahrenholz

Einfluss darauf habe auch Spartenleiter und Co-Trainer Jan Schöbel gehabt. "Nachdem klar war, dass er verletzungsbedingt nicht mehr spielen kann und Spartenleiter wurde, habe ich ihn darauf angesprochen, dass ich ihn gern als Co-Trainer hätte", so Thielemann. "Der Co ist unheimlich wichtig. Wir verstehen uns gut, teilen uns das Training gut auf." Auch der restliche Stab des Teams sorgt für ein Wohlfühl-Ambiente in Wahrenholz. Torwart-Trainer Olaf Pieper, Physio Christian Serowy und Betreuer Marko Ringmann haben großen Anteil daran. "Als Fünfer-Kombo klappt es bei uns super", sagt Thielemann.

Eine eingeschworene Truppe

Hinzu kommt: Der VfL ist eine eingeschworene Truppe. "Die Mischung in der Mannschaft passt", weiß Thielemann. Für ihn ein ganz wichtiger Faktor: "Ich würde keine Mannschaft trainieren, die nur aus Söldnern besteht und die nach dem Training sofort verschwunden ist. Das ist in Wahrenholz nicht so, die Jungs kennen sich auch privat." Auch deshalb musste der Coach nicht lange über eine Verlängerung nachdenken: "Warum sollte man gehen, wenn alles passt?"