15. Mai 2019 / 08:07 Uhr

Thierbach und Bad Lausick II/Hainichen trennen sich Unentschieden

Thierbach und Bad Lausick II/Hainichen trennen sich Unentschieden

Heiko Henschel
Leipziger Volkszeitung
Dustin Treibl (l.) vom Thierbacher SV zeichnet für das 2:0 verantwortlich. Martin Schubert (r./Bad Lausick II/Hainichen) hat in dieser Szene das Nachsehen, kann sich am Ende aber über einen Punkt freuen.
Dustin Treibl (l.) vom Thierbacher SV zeichnet für das 2:0 verantwortlich. Martin Schubert (r./Bad Lausick II/Hainichen) hat in dieser Szene das Nachsehen, kann sich am Ende aber über einen Punkt freuen. © Jens Paul Taubert
Anzeige

Im Spiel der Fußball-Kreisliga A (West) reicht der Treibl-Treffer nicht zum Sieg der Thierbacher. Creuzburg markiert zwei späte Treffer und gleicht für Bad Lausik II/Hainichen aus.

Anzeige
Anzeige

Fortuna Neukirchen ist nach dem 22. Spieltag der Fußball-Kreisliga A-West der Männer dank des 2:1-Erfolges im Derby gegen Frohburg II jetzt auch „richtiger“ Spitzenreiter. Zuvor hatte der mit einer Begegnung hinterher hängende FSV Kitzscher noch die besseren Karten im Meisterschaftsrennen. Mit der 0:1-Niederlage der Schwarz-Gelben beim Tabellendritten Polenz ist dieser Vorteil aufgrund des schlechteren Torverhältnisses allerdings dahin.

Für den Paukenschlag des Wochenendes sorgte jedoch der Rang-Zwölfte Auligk, welcher bei Schlusslicht Machern einen in der Höhe sensationellen 10:0-Sieg einfuhr. Wohlgemerkt gegen einen vollzähligen und mit drei Wechselspielern angetretenen Gastgeber. Ein etwas kleineres Schützenfest feierte Borna II/Eula beim 6:0 gegen Aufsteiger Flößberg. Mölbis erkämpfte sich trotz zweier Feldverweise ein respektables 2:2-Unentschieden gegen Kohren-Sahlis. Dasselbe Ergebnis gab es zwischen Thierbach und Bad Lausick II/Hainichen, wobei die Einheimischen den sicher geglaubten Dreier noch aus der Hand gaben. Unterdessen brachte Groitzsch das knappe 1:0 gegen Brandis über die Ziellinie.

Mehr zum Fußball im Muldental

In der Torjägerliste hat der Auligker Martin Gröbel durch seinen Sechserpack einen Riesensprung hingelegt und mit nunmehr 19 Treffern deutlich die Führung übernommen. Zweiter ist Tommy König (Brandis/14) vor Robert Eck (Frohburg II), Tony Jacob (Neukirchen) und Maik Kanwischer (Polenz/13).

Fortuna Neukirchen BSV Einheit Frohburg II 2:1 (1:0)

Nach einer ausgeglichenen Startphase bestimmten zunächst die Hausherren das Geschehen und erarbeiteten sich einige verheißungsvolle Tormöglichkeiten. Jedoch konnte in Person von Marcel Stange lediglich eine von diesen verwertet werden. Nach dem Seitenwechsel dominierte die zweite Garnitur der Rennstädter die Partie und de Platzbesitzer verlegte sich aufs Kontern. Nach einem dieser schnellen Gegenangriffe baute Stephan Basler mit einem Heber den Vorsprung aus. Das Anschlusstor der Gäste in der Nachspielzeit durch einen abgefälschten Schuss von Tom Gerstenberger kam zu spät, es war die letzte Aktion vor dem Abpfiff.

Die Rot-Weißen bleiben nach einem umkämpften Nachbarschaftsduell ohne Rückrunden-Pleite. Schiedsrichter Enrico Fritsch hatte keine Probleme mit dem fairen Match und wurde obendrein von den Spielern unterstützt. Fortunas Marcus Hahn sowie ein BSV-Akteur korrigierten eine zu Gunsten ihrer Mannschaft getroffene Elfmeter- beziehungsweise Eckballentscheidung und bewiesen damit echte sportliche Fairness. Der Neukirchener Stefan Obenaus musste nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Einheits Andreas Hampel wegen einer blutenden Kopfverletzung behandelt werden, befand sich aber rasch auf dem Weg der Genesung.

Tore: 1:0 Stange (24.) 2:0 Basler (56.) 2:1 Gerstenberger (90.+2).

SR: Fritsch (Hohburger SV). Z.: 45.

Thierbacher SV SG Bad Lausick II/Hainichen 2:2 (1:0)

Ein weiteres Duell mit Derby-Charakter ging bei schönstem Fußballwetter vor einer stattlichen und lautstarken Fankulisse über die Bühne. Die stimmungsvolle Atmosphäre sowie das sportlich Dargebotene verbreiteten gute Laune im gar nicht so weiten Rund und machten Appetit auf mehr. Die Thierbacher ließen sich den Spaß nach einer absolut grandiosen Vorstellung (beste Saisonleistung) selbst durch die beiden späten Gegentreffer nicht verderben. Zumal der 75. Geburtstag von Vereinschef Jürgen Kleditzsch zusätzlich Anlass zum Feuern gab. Der Gastgeber setzte sein unumgängliches Projekt „Jugend forscht“ fort, denn fünf der zum Einsatz gekommenen Kicker gehören zur Altersklasse U 20.

Die Tore von Pascal Engelhardt und Dustin Treibl wurden sehenswert herausgespielt. Allerdings müssen sich die Hausherren den Vorwurf gefallen lassen, den Sack nicht zugebunden zu haben. Denn nach langen Bällen in den Rücken der gegnerischen Abwehr kamen die Gäste in der Schlussphase durch einen Doppelpack von Tom Creuzburg noch zum schmeichelhaften Ausgleich. Womit sich die Hausherren selbst um den verdienten Lohn brachten und eine gefühlte Niederlage einstecken mussten. Dennoch hält sich die Enttäuschung nach einer fairen und von Referee Sebastian Barufe sehr sicher geleiteten Begegnung in Grenzen.

Tore: 1:0 Engelhardt (43.) 2:0 D. Treibl (72.) 2:1, 2:2 Creuzburg (89., 90.+1).

SR: Barufe (BSV Einheit Frohburg). Z.: 58.

FSV Machern SV Germania Auligk 0:10 (0:6)

Die hochmotivierten und sich in einen Rausch spielenden Germanen eroberten drei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Aus einer geschlossenen Teamleistung ragten der sechsfache Schütze Martin Gröbel sowie Dustin Krause mit einem Treffer und vier Vorlagen noch ein wenig heraus. Zudem war Keeper Toni Kahnt ein sicherer Rückhalt. Ein Wermutstropfen im Freudenbecher war jedoch die schwere Sprunggelenkverletzung von Noah Keller, für den die Saison damit vorzeitig beendet ist.

Seine ihm gute Besserung wünschende Mannschaft begann im Sportpark an der Goethestraße wie die Feuerwehr, schon nach zehn Sekunden konnte Gröbel nur durch ein Foul gebremst werden. Der anschließende Freistoß von Krause zischte am gegnerischen Gehäuse vorbei. Danach vergab der nie zu stellende Gröbel die Chance zur Führung, bevor er wenig später nach einer Flanke von Mario Österreicher mit einem Flugkopfball den Knoten platzen ließ. Nach sehr schönen Kombinationen machten Gröbel mit drei weiteren Toren sowie dessen Teamkollegen Pascal Bachmann und Krause bereits bis zur Halbzeit das halbe Dutzend voll.

Nach dem Seitenwechsel baute der gerade eingewechselte Vereinsvorsitzende Rene Bischoff mit einem fulminanten Schuss den Vorsprung aus. Zwei weitere Gröbel-Treffer und Bachmanns zweites Tor machten das zweistellige Resultat perfekt. Die weiterhin ohne Rückrunden-Erfolg dastehenden Macherner gaben sich zwar zu keiner Zeit auf, der Ehrentreffer war ihnen aber nicht vergönnt.

Tore: 0:1, 0:2 M. Gröbel (21., 25.) 0:3 Bachmann (35.) 0:4 M. Gröbel (36.) 0:5 Krause (44.) 0:6 M. Gröbel (45.) 0:7 Bischoff (52.) 0:8, 0:9 M. Gröbel (56., 78.) 0:10 Bachmann (85.).

SR: Opelt (Falkenhainer SV). Z.: 9.

SC Polenz FSV Kitzscher 1:0 (1:0)

Der FSV musste im Muldental die erste Rückrunden-Pleite einstecken und hat dadurch im Titelkampf nun einen hauchdünnen Rückstand aufzuholen. Das goldene Tor für den heimstarken SCP erzielte Thomas Wetzig wenige Minuten vor der Pause mit einem abgefälschten Fernschuss, bei dem Gäste-Schlussmann Marko Flade chancenlos war.

Den Gästen blieb ungeachtet aller Bemühungen der den Gleichstand bedeutende Treffer verwehrt. Als Marcel Gahntz ihn vermeintlich markierte, war die Abseitsfahne oben. Insgesamt gesehen war es eigentlich ein typisches 0:0-Spiel, welches keinen Sieger verdient hatte. Nennenswerte Tormöglichkeiten blieben in der ereignisarmen und auf bescheidenem spielerischem Niveau stehenden Partie Mangelware. Kurz vor Schluss vergaben die Polenzer gegen den nun alles riskierenden Gegner allerdings die Riesengelegenheit zur vorzeitigen Entscheidung.

Letztlich konnten die Kitzscheraner nicht ihre gewohnte Leistung abrufen und hatten sich die Niederlage daher selber zuzuschreiben. Aus ihrer Sicht zögerte der ansonsten gut leitende Schiedsrichter zu sehr beim Verteilen von Karten und hätte die überharte Gangart des Gastgebers konsequenter ahnden müssen.

Tor: 1:0 Wetzig (40.).

SR: Brügmann (FC Bad Lausick). Z.: 47.

SV Germania Mölbis TSV Kohren-Sahlis 2:2 (1:1)

Für den Platzbesitzer war es angesichts der Umstände eher ein gewonnener als ein verlorener Zähler. Die druckvoll beginnenden Gäste aus der Töpferstadt hatten einen Start nach Maß, denn Florian Hering brachte seine Farben mit einem leicht abgefälschten und dadurch unhaltbaren 20-Meter-Schuss rasch in Front. Nach einer Viertelstunde wurden die Germanen stärker und hatten einen Lattenkopfball von Thümer zu verzeichnen. Unmittelbar vor dem Seitenwechsel waren sie durch das Ausgleichstor von Stephan Liedmann – welcher nach einem Abschlag von Hüter Neumann den gegnerischen Keeper Jahn per Kopf überwand – wieder richtig im Geschäft.

Nach der Pause waren zunächst erneut die Kohren-Sahliser besser, bevor sich der Gastgeber abermals steigerte und Chancengleichheit erwirkte. Eine knappe Viertelstunde vor Ultimo ging der Gastgeber durch Strobelt sogar in Führung. Nach einem Freistoß von der Mittellinie setzte er energisch nach und traf ins Schwarze. Zu diesem Zeitpunkt standen die Mölbiser nach einer gelb-roten Karte gegen Wagner (taktisches Foul) allerdings bereits in Unterzahl auf dem Rasen. Als der TSV durch einen berechtigten und von Doppelschütze Hering verwandelten Elfmeter den erneuten Gleichstand herstellte, schien die Partie tatsächlich noch zu kippen.

Zumal die Einheimischen kurz darauf einen weiteren Platzverweis (Liedmann nach wiederholtem Foulspiel) einstecken mussten und jetzt nur noch zu neunt auf dem Rasen standen. Doch das Remis wurde mit viel Kampfgeist gegen einen alles nach vorn werfenden Kontrahenten über die Runden gebracht. Die Mölbiser waren mit einigen Entscheidungen des Unparteiischen nicht einverstanden, wenngleich die beiden Herunterstellungen in Ordnung gingen.

Tore: 0:1 Hering (4.) 1:1 Liedmann (41.) 2:1 Strobelt (78.) 2:2 Hering (82./Elfm.).

SR: Neupert (SG Gnandstein). Z.: 15.

Gelb-Rot: Wagner (Mölbis/68.), Liedmann (Mölbis/88.).

SG Borna II/Eula SV Flößberg 6:0 (2:0)

In den Reihen der Hausherren gab es erneut ein Personal-Roulette zu beobachten. Mit Etienne Wangermann, Johann Burkhardt, Kevin Kutzner und Nick Sven Brehmert verstärkten einige Stammkräfte aus dem Kreisoberliga-Aufgebot des BSV die Spielgemeinschaft. Welche gegen den Neuling überhaupt nichts anbrennen ließ und einen ungefährdeten Kantersieg landete. Zwei schnelle Treffer von Tobias Beier und Max Wolfram ebneten den Weg zum Erfolg.

Anschließend konnte der Platzbesitzer das vorgelegte Tempo aber nicht beibehalten, wodurch das Geschehen etwas verflachte und die Flößberger sich ein wenig aus der Umklammerung befreiten. Nach der Halbzeit erhöhte die SG allerdings spürbar die Schlagzahl und das Ding war schnell gelaufen. Doppelpacker Brehmert, Kutzner und Tom Tschuschke schossen letztlich das halbe Dutzend heraus. Bei mehr Zielstrebigkeit hätte ein noch deutlicherer Sieg heraus springen können. Die Gäste waren vom ersten Auswärtsdreier meilenweit entfernt.

Tore: 1:0 Beier (10.) 2:0 Wolfram (15.) 3:0 Brehmert (47.) 4:0 Kutzner (53.) 5:0 Brehmer (58.) 6:0 Tschuschke (80.).

SR: W. Engelmann (SV Germania Auligk). Z.: 35.

SV Groitzsch FSV Brandis 1:0 (0:0)

Die Zuschauer an der Schletterstraße mussten lange Zeit auf das erlösende und zugleich entscheidende Tor warten. Denn bei Sonnenschein und einigen Schönwetterwolken entwickelte sich auf dem sehr gepflegten Rasen ein vom Winde verwehtes Ballvertreiben. Keine der beiden Mannschaften fand ihren Spielfaden, wodurch sich nur äußerst selten brisante Torraumszenen ergaben. Ein von Paul Dittrich – welcher damit seinen achten Saisontreffer erzielte – vollstreckter Elfmeter sicherte den Schusterstädtern schließlich das erhoffte Erfolgserlebnis.

Es war jedoch eine höchst umstrittene Entscheidung des jungen Unparteiischen, der nach Meinung der Gäste in etlichen Zweikampfsituationen kleinlich und mit wenig Fingerspitzengefühl agierte. Zudem monierten die Brandiser einen nicht gegebenen Foulstrafstoß nach einer Attacke gegen Toni Graupner. So konnten die Groitzscher ihren fünften Heimsieg im laufenden Spieljahr bejubeln, welcher die Durststrecke von zuletzt vier Niederlagen am Stück beendete.

Tor: 1:0 Dittrich (71./Elfm.).

SR: Helmschmied (Tresenwald). Z.: 35.

ANZEIGE: Ab 15€ für dein #GABFAF Polo-Shirt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt