01. April 2019 / 19:23 Uhr

Millionen-Wahnsinn: Thierry Henry kassierte Mega-Summe für drei Monate bei AS Monaco

Millionen-Wahnsinn: Thierry Henry kassierte Mega-Summe für drei Monate bei AS Monaco

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thierry Henry wurde bei der AS Monaco nach nur drei Monaten entlassen.
Thierry Henry wurde bei der AS Monaco nach nur drei Monaten entlassen. © imago/PanoramiC
Anzeige

Thierry Henry ist bei seiner ersten Cheftrainer-Station im Profi-Fußball krachend gescheitert. Nach nur drei Monaten war für den ehemaligen Weltklasse-Fußballer wegen Erfolglosigkeit schon wieder Schluss. Wie "France Football" berichtet, soll Henry für seine kurze Amtszeit allerdings fürstlich entlohnt worden sein.

Anzeige
Anzeige

Es war eines der größten Trainer-Missverständnisse in dieser Saison im europäischen Fußball: Im Oktober 2018 trat Thierry Henry, ehemaliger Weltklasse-Fußballer des FC Arsenal, die Nachfolge des entlassenen Trainers Leonardo Jardim bei der AS Monaco an. 20 Pflichtspiele (elf Niederlagen) später war der Franzose bei den Monegassen schon wieder Geschichte - und kurioserweise übernahm Vorgänger Jardim den Job erneut. Dieses muntere Wechselspielchen hat Monaco allerdings eine Mega-Summe gekostet, wie das französische Blatt France Football vorrechnet: Demzufolge hat Henry, Weltmeister von 1998, für die drei Monate 25,5 Millionen Euro kassiert.

Was wurde aus den "Invincibles" des FC Arsenal?

Vieira, Pirés, Henry und Cole - sie gehörten zu den Leistungsträgern bei den Invincibles, der legendären Arsenal-Mannschaft der Saison 2003/04, die in der Premier League in allen 38 Meisterschaftsspielen ungeschlagen blieb. Aber was machen Sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Vieira, Pirés, Henry und Cole - sie gehörten zu den Leistungsträgern bei den "Invincibles", der legendären Arsenal-Mannschaft der Saison 2003/04, die in der Premier League in allen 38 Meisterschaftsspielen ungeschlagen blieb. Aber was machen Sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©
Anzeige

Comeback von Thierry Henry auf der Trainerbank?

In der Wahnsinns-Summe für die wenigen Monate Arbeit sind das Gehalt und die Abfindung Henrys miteingerechnet. Mit 25,5 Millionen Euro wäre er laut der Zeitung der am drittbesten bezahlte Fußballtrainer überhaupt. Vor ihm liegen nur José Mourinho (31 Millionen Euro, im Dezember bei Manchester United entlassen) und Diego Simeone (41 Millionen Euro, Atlético Madrid).

Mehr zu Thierry Henry

Der 41 Jahre alte Henry könnte trotz des Millionen-Segens schon bald wieder auf die Trainerbank zurückkehren. Wie der englische Mirror berichtet, könnte Henry wieder Co-Trainer der belgischen Nationalmannschaft werden. Das Amt an der Seite von Trainer Roberto Martinez bekleidete der Franzose bereits von August 2016 bis Oktober 2018 ehe er nach Monaco wechselte.

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt