24. März 2019 / 11:00 Uhr

Thilo Kehrer lobt PSG-Coach Thomas Tuchel: „Er ist in der Mannschaft total beliebt“

Thilo Kehrer lobt PSG-Coach Thomas Tuchel: „Er ist in der Mannschaft total beliebt“

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Das passt: Thilo Kehrer und Thomas Tuchel kamen im Sommer 2018 praktisch gleichzeitig zu PSG – und haben sich bestens beim französischen Hauptstadtklub eingefunden.
Das passt: Thilo Kehrer und Thomas Tuchel kamen im Sommer 2018 praktisch gleichzeitig zu PSG – und haben sich bestens beim französischen Hauptstadtklub eingefunden. © imago/PanoramiC
Anzeige

Um Rückendeckung in der Mannschaft scheint sich Thomas Tuchel bei Paris Saint-Germain keine Sorgen machen zu müssen. Thilo Kehrer zumindest lobt seinen Trainer in höchsten Tönen. Tuchel sei im Team extrem beliebt, so Kehrer. Er selbst habe es dem Coach zu verdanken, dass er sich bei PSG so gut eingefunden hat.

Fußball-Nationalspieler Thilo Kehrer schwärmt von seinem Klubtrainer Thomas Tuchel. „Er ist sehr verständnisvoll, sehr offen und sehr akribisch. Er ist in der Mannschaft total beliebt“, sagte der 22-Jährige in einem Interview mit der Welt am Sonntag über den Coach von Paris Saint-Germain.

Anzeige
Mehr zu Paris Saint Germain

Kehrer war im vergangenen Sommer vom FC Schalke 04 zum französischen Meister gewechselt, damals hatte auch Tuchel sein Amt bei PSG angetreten. „Gerade in der Anfangszeit war er mir eine große Hilfe. Er hat ein gutes Gespür für jeden Spieler und weiß, in welcher Phase sich ein Spieler gerade befindet. Ob er Selbstvertrauen benötigt oder mal einen Tritt in den Hintern“, sagte Kehrer.

PSG und die Champions League: Eine Chronik des Scheiterns

Niemand scheitert in der Champions League so spektakulär wie PSG - das musste auch Ex-Coach Thomas Tuchel schmerzlich erfahren. Der SPORTBUZZER blickt auf die heftigsten Niederlagen in der Königsklasse zurück.  Zur Galerie
Niemand scheitert in der Champions League so spektakulär wie PSG - das musste auch Ex-Coach Thomas Tuchel schmerzlich erfahren. Der SPORTBUZZER blickt auf die heftigsten Niederlagen in der Königsklasse zurück.  ©

In Paris hat sich Kehrer, der in der Jugend der TSG Tübingen, beim SSV Reutlingen und VfB Stuttgart sowie zuletzt bei Schalke 04 zum Profi reifte, einen festen Platz in der Innenverteidigung erkämpft. In der aktuellen Saison lief der 22-Jährige 32-mal für PSG auf.

Gleich zu Saisonbeginn erlebte er zudem ein weiteres Karrierehighlight und kam beim 2:1-Testpielsieg gegen Peru zu seinem ersten Einsatz in der deutschen Nationalmannschaft. Inzwischen hat er fünf Spiele im DFB-Dress absolviert.

Nach knapp einer Saison im Amt: Ist Tuchel weiter der Richtige für PSG? Hier abstimmen!

Mehr anzeigen