22. November 2019 / 16:52 Uhr

Thomas Bulach vom FSV Vorhop/Schönewörde ist der Sportbuzzer-Held der Woche

Thomas Bulach vom FSV Vorhop/Schönewörde ist der Sportbuzzer-Held der Woche

Nick Heitmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Der Sportbuzzer-Held der Woche: Thomas Bulach vom FSV Vorhop/Schönewörde. 
Der Sportbuzzer-Held der Woche: Thomas Bulach vom FSV Vorhop/Schönewörde.  © Lea Rebuschat
Anzeige

Dem FSV Vorhop/Schönewörde scheint derzeit alles zu gelingen. Das Team steht verlustpunktfrei an der Tabellenspitze der 1. Fußball-Kreisklasse Gifhorn 1, dazu gibt’s immer wieder persönliche Auszeichnungen: Vor fünf Wochen gewann Dennis Dornuf die Wahl zum Sportbuzzer-Helden der Woche, jetzt zieht Thomas Bulach nach. Beim 4:1-Sieg im Topspiel gegen den FC Germania Parsau zeigte der Kapitän, dass ihn auch Rückschläge nicht aus der Bahn werfen.

Anzeige
Anzeige

Bulach ist ein Elfmeter-Experte, und das nicht erst, seitdem der VfL Vorhop und der TSV Schönewörde vor dieser Saison als FSV fusioniert sind. „Ich habe schon in Schönewörde die Strafstöße geschossen – und immer getroffen“, betont der 21-Jährige.

In dieser Spielzeit scheiterte Bulach allerdings vom Punkt – beim 7:0 gegen den Hoitlinger SV unterliefen ihm gleich zwei Fahrkarten. „Trotzdem haben alle gesagt, dass ich in den nächsten Spielen wieder antreten soll.“ Er tat es. Mit Erfolg. Erst traf er beim SV Barwedel (3:0), jetzt auch gegen Parsau. Mit viel Gefühl beförderte der Rechtsfuß den Ball zum vorentscheidenden 3:1 unter die Latte.

Doch er kann auch ganz anders. „Thomas sieht ja überhaupt nicht so aus, aber er könnte einen LKW umhauen“, schwärmt FSV-Coach Arne Hoffart von der Schussgewalt seines Schützlings. Der trägt nicht nur das Trikot mit der Nummer 6, sondern agiert auch als Sechser. „Thomas macht viele Meter, ist sozusagen unser Staubsauger“, lobt Hoffart. „Er hat einige gute Eigenschaften, über die sich ein Trainer nur freuen kann.“

16 - Sportbuzzer-Held der Woche: Dominik Lange vom FC Ohretal Zur Galerie
16 - Sportbuzzer-Held der Woche: Dominik Lange vom FC Ohretal ©
Anzeige

Dazu gehört auch eine gesunde Portion Ehrgeiz. Bulach hat kein Problem, trotz seiner jungen Jahre in Vertretung des verletzten Kevin Büttner die Kapitänsbinde zu tragen. „Das fällt mir nicht schwer“, versichert der Youngster. „Ich nehme die Aufgabe ernst und versuche mein Bestes.“

Bislang läuft’s prima. Auch der Parsauer Ausgleich kurz nach der Pause brachte den FSV nicht aus dem Gleichgewicht. „Das hat uns eher noch angetrieben“, sagt Bulach, der auf die Frage nach dem Erfolgsrezept des Spitzenreiters eine klare Antwort hat: „Der Zusammenhalt passt, auch mit der Zweiten und den Fans, außerdem haben wir einfach viel Qualität auf dem Platz.“

All das hat zu einem Fünf-Punkte-Polster auf Top-Verfolger Parsau geführt. „Das ist natürlich noch keine Garantie“, weiß der Kapitän, „aber wir haben den Aufstieg als Ziel im Hinterkopf.“

Mehr heimischer Fußball
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN