21. März 2020 / 18:26 Uhr

Bayern-Star Thomas Müller: So halte ich mich während der Corona-Krise im "Homeoffice" fit 

Bayern-Star Thomas Müller: So halte ich mich während der Corona-Krise im "Homeoffice" fit 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Müller muss sich aufgrund der Corona-Krise in seinem Haus fit halten. 
Thomas Müller muss sich aufgrund der Corona-Krise in seinem Haus fit halten.  © imago images/Kessler-Sportfotografie
Anzeige

Der Spielbetrieb in der Bundesliga ruht aufgrund der Auswirkungen der Corona-Krise. Bayern-Stürmer Thomas Müller und seine Teamkollegen müssen sich wegen der Ansteckungsgefahr zuhause fit halten. Auf Instagram verriet er, wie das Training im "Homeoffice" abläuft. 

Anzeige

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Krise kann auch der FC Bayern nicht wie gewohnt trainieren. Anstatt an der Säbener Straße gemeinsam im Team zu schwitzen, sollen sich die Spieler um Thomas Müller zuhause bei ihren Familien fit halten.

Anzeige

Auf seinem Instagram-Account hat der ehemalige Nationalspieler berichtet, wie das abgeänderte Training abläuft. "Wir arbeiten vorwiegend mit Eigengewicht oder mit einem Spinning-Bike und Laufbändern. Da mussten wir schon einiges absolvieren und sind weiterhin voll im Saft. Die Bauchmuskulatur war selten so gut ausgeprägt. Wir tauschen uns untereinander auch viel aus, um das Gefühl der Zusammengehörigkeit beizubehalten", erklärte der 30-jährige Stürmer.

Zur Überprüfung: Bayern-Profis bekommen Fitness-Uhren

Jeder Profi des deutschen Rekordmeisters hat ein auf ihn zugeschnittenes Trainingsprogramm vom Trainerteam zugeschickt bekommen. Für die Überprüfung der Daten wurden die Bayern-Profis vom Klub mit Fitness-Uhren ausgestattet. Anhand der Daten können die Fitnesstrainer des Rekordmeisters um Professor Dr. Holger Broich die Belastungssteuerung der Spieler überprüfen und gegebenenfalls das Pensum anziehen oder verringern.

Mehr vom SPORTBUZZER

Trotz der widrigen Trainings-Umstände hat Müller seine positive Art nicht verloren. "Es bringt nichts, sich über die Umstände zu beschweren. Es geht darum, Lösungen zu finden und schnellstmöglich und zugleich bestmöglich aus dieser Situation rauszukommen. Versucht, positiv zu bleiben. Wir werden diese Situation gemeinsam überstehen", so der Offensivmann.


Sport-Stars in der Corona-Pause: So halten sich Ramos, Hamilton und Co. fit

Der SPORTBUZZER zeigt, wie sich die Sport-Stars während der Corona-Krise fit halten.  Zur Galerie
Der SPORTBUZZER zeigt, wie sich die Sport-Stars während der Corona-Krise fit halten.  ©

Müller: "Auch in unserem Pferdestall muss viel gemacht werden"

Doch natürlich hat Pferde-Freund Müller, der mit seiner Frau Lisa ein Gestüt betreibt, außerhalb seines "Homeoffice" noch genügend Zeit, um seinen Pflichten nachzukommen. Denn die beiden verbindet die gemeinsame Leidenschaft für den Pferdesport. "Wir schauen, dass wir die liegengebliebenen Arbeiten zuhause nachholen, beispielsweise den Hasenstall sauber machen, Briefe beantworten oder Autogramme schreiben. Auch in unserem Pferdestall muss viel gemacht werden. Morgen oder übermorgen kommt ein weiteres Fohlen auf die Welt. Da müssen wir uns auf die Geburt vorbereiten", erklärte Müller.