19. November 2020 / 22:11 Uhr

Thomas Müller lobt: Wert des FC Bayern unter Trainer Hansi Flick "dramatisch gestiegen"

Thomas Müller lobt: Wert des FC Bayern unter Trainer Hansi Flick "dramatisch gestiegen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pushen sich gegenseitig zu Spitzenleistungen: Hansi Flick und Thomas Müller.
Pushen sich gegenseitig zu Spitzenleistungen: Hansi Flick und Thomas Müller. © imago images/Sven Simon - Stefan Matzke - sampics
Anzeige

Er hat den FC Bayern München wieder zurück auf Europas Thron geführt: Trainer Hansi Flick gewann mit dem FCB in seiner ersten Saison direkt das Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League. Im Interview mit "bundesliga.com" findet Führungsspieler Thomas Müller lobende Worte.

Anzeige

Thomas Müller und Hansi Flick: Eine Traum-Kombination beim FC Bayern München. Während FCB-Profi Müller auf dem Platz den Anführer gibt, sorgt Trainer Flick dafür, dass die Mannschaft jederzeit auf jeden Gegner top eingestellt ist. Kein Wunder, dass die Bayern die vergangene Saison mit dem Triple-Gewinn abschlossen. Auch in diese Spielzeit ist der Rekordmeister gut gestartet und gewann nicht nur die Supercups der DFL und der UEFA, sondern auch Anfang November das Bundesliga-Topspiel gegen Borussia Dortmund und ist damit auf Titelverteidigungs-Kurs. In einem Interview mit bundesliga.com hat Führungsspieler Müller nun die Bedeutung Flicks für die Mannschaft hervorgehoben.

Anzeige

So habe der FC Bayern unter Flick an Wert hinzugewonnen: "Wenn man es sich wie einen Aktienkurs vorstellt, ist der Wert vom Teams und mir dramatisch gestiegen, seit Hansi übernommen hat", lobte Müller. Unter Flicks Vorgänger erfuhr Müller nicht immer die größte Wertschätzung. Niko Kovac setzte den offensiven Mittelfeldspieler desöfteren auf die Bank und stellte klar, Müller vor allem dann zu bringen, wenn "Not am Mann" sein sollte. Eine Aussage, die hohe Wellen schlug und die Kovac später als Fehler bezeichnete. Unter Flick, der seit November 2019 Bayern-Trainer ist, ist Müller wieder unumstritten. Er kam in Flicks 49 Spielen bisher 48-mal zum Einsatz, schoss elf Tore und bereitete 28 weitere Treffer vor.

Mehr vom SPORTBUZZER

Müller ist wieder Führungsspieler und gilt als verlängerter Arm des Trainers auf dem Platz. Seit Monaten befindet er sich in einer Top-Form. Der Ex-Nationalspieler habe nach eigener Aussage "eine Menge guter Leistungen auf dem Weg zu den Titeln" gezeigt - was auch an Flick liege: "Hansi hat eine sehr wichtige Rolle gespielt, vor allem hinsichtlich meiner Position auf dem Feld und meiner Rolle innerhalb der Mannschaft", lobte Müller. "Wir haben eine starke Verbindung."

Auch seine Mannschaftskollegen lobte Müller für ihre Leistungen im Triple-Jahr: "Wir hatten viele Spieler, die auf einem Top-Level gespielt haben. Also ist es kein Wunder, dass wir nicht nur Titel, sondern auch überall Anerkennung erhalten haben", sagte Müller, der vor allem Robert Lewandowski für den Gewinn der Auszeichnung als Europas Spieler des Jahres gratulierte. "Obwohl Franck Ribery den Titel 2013 auch erhalten hatte, kann ich mich nicht daran erinnern, dass so viele Spieler gefeiert wurden, wie aktuell." Zu diesen gehört natürlich auch Müller. Angesichts seiner Leistungen fordern viele Experten die Rückkehr des 2019 ausgebooteten Weltmeisters von 2014 in die Nationalmannschaft.