17. Mai 2021 / 13:43 Uhr

Bericht: Bundestrainer Joachim Löw beruft Bayern-Star Thomas Müller in den EM-Kader

Bericht: Bundestrainer Joachim Löw beruft Bayern-Star Thomas Müller in den EM-Kader

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayern-Star Thomas Müller wird offenbar zum EM-Kader von Joachim Löw gehören.
Bayern-Star Thomas Müller wird offenbar zum EM-Kader von Joachim Löw gehören. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Thomas Müller gibt bei der anstehenden EM offenbar sein Nationalmannschafts-Comeback. Wie die "Bild" berichtet, wird Bundestrainer Joachim Löw den Bayern-Star in seinen Kader berufen. Auch BVB-Profi Mats Hummels darf demnach auf eine Rückkehr hoffen.

Anzeige

Thomas Müller wird zur anstehenden EM offenbar in den Kader der deutschen Nationalmannschaft zurückkehren. Wie die Bild am Montag vermeldete, wird Joachim Löw den 31-Jährigen in das Aufgebot für das Turnier vom 11. Juni bis zum 11. Juli berufen. Offiziell benennt der Bundestrainer seinen 26-köpfigen Kader am kommenden Mittwoch. Neben Müller soll sich nach Angaben des Blattes auch Mats Hummels Hoffnungen auf eine DFB-Rückkehr machen können. Jerome Boateng soll hingegen keine Berücksichtigung mehr finden.

Anzeige

Löw hatte das Weltmeister-Trio im Frühjahr 2019 nach einer gründlichen Analyse der verkorksten WM 2018 ausgebootet und einen Umbruch vor allem mit jüngeren Spielern eingeleitet. Seither kochte die Diskussion über ein mögliches Comeback vor allem von Müller aber immer wieder hoch. Löw schloss ein Comeback des Bayern-Stars zwar nie grundsätzlich aus, hielt an seinem eingeschlagenen Weg aber stets fest. Nun folgt offenbar die Wende. Der nach der EM scheidende Bundestrainer hatte sich zuletzt öffentlich allerdings noch nicht in die Karten schauen lassen und darauf verwiesen, dass er zunächst die Spieler über seine Entscheidungen informieren wolle.

Durch das Comeback von Müller und möglicherweise auch Hummels gewinnt das DFB-Team enorm an Erfahrung hinzu. Gemeinsam bringt es das Duo auf insgesamt 170 Länderspiele. 2014 waren der Münchner und der Dortmunder integrale Elemente der erfolgreichen deutschen Weltmeister-Mannschaft. In ihren Klubs gehörten Müller und Hummels in der laufenden Saison zu den absoluten Leistungsträgern. Offensivallrounder Müller brachte es beim FC Bayern auf 39 Scorerpunkte in 45 Pflichtspielen. Der 32 Jahre alte BVB-Abwehrchef Mats Hummels bestritt in dieser Spielzeit 47 Partien und hielt den Defensivverbund seines Teams gerade in den vergangenen Wochen mit starken Leistungen zusammen.