23. November 2022 / 16:58 Uhr

"Geschockter" Thomas Müller schlägt nach Japan-Pleite WM-Alarm: "Jetzt haben wir den Salat"

"Geschockter" Thomas Müller schlägt nach Japan-Pleite WM-Alarm: "Jetzt haben wir den Salat"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wurde gegen Japan nach 67 Minuten ausgewechselt: Thomas Müller.
Wurde gegen Japan nach 67 Minuten ausgewechselt: Thomas Müller. © IMAGO/Eibner International
Anzeige

Deutschland hat direkt zum WM-Start heftig gepatzt: Gegen Japan gab das DFB-Team einen 1:0-Vorsprung aus der Hand, verlor die Partie noch, und steht schon nach dem ersten Spiel gehörig unter Druck. Führungsspieler Thomas Müller schlug nach der Pleite Alarm.

Die deutsche Nationalmannschaft ist wie schon 2018 und 2021 mit einer Niederlage in ein großes Turnier gestartet. Beim WM-Auftaktspiel am Mittwoch gegen Japan verlor das Team von Bundestrainer Hansi Flick trotz einer 1:0-Führung noch mit 1:2 und steht bereits nach dem ersten Spiel mit dem Rücken zur Wand. Das hat auch Nationalspieler Thomas Müller, der in der Startelf des DFB-Teams stand und nach 67 Minuten ausgewechselt worden war, nach der Partie gegen die Asiaten deutlich gemacht. Bei Magenta TV sagte er: "Vom Gefühl her haben wir über weite Strecken eigentlich ein gutes Spiel gemacht. Es ist schon ein bisschen aberwitzig, dass wir hier jetzt mit einer Niederlage dastehen."

Anzeige

Müller schlägt WM-Alarm! "Jetzt haben wir den Salat", raunte der Bayern-Star bei der ARD wenig später. Das DFB-Team habe in der Gruppe E mit der Pleite nun einen "absoluten Nachteil zum Start". Müller gab zudem zu, wegen des Spielverlaufs "ein bisschen geschockt" zu sein. In der Tat war Deutschland lange Zeit die bessere Mannschaft, vergab jedoch zahlreiche Großchancen. Auch der 33-Jährige stellte fest: "Ich bin noch ein bisschen ratlos, weil man aus dem Spiel wie es gespielt wurde, sehr oft als Sieger hervorgeht." Am Ende rächte sich die mangelhafte Chancenverwertung, die auch Müller hart kritisiert: "Wenn man in der 75. und 83. Tore kassiert, ist es schwierig, mit dieser nicht vorhandenen Effizienz vorne und hinten ein Spiel zu gewinnen", meckerte der Führungsspieler.

Deutschland in der Einzelkritik gegen Japan

Die deutsche Nationalmannschaft hat gegen Japan enttäuscht. Alle DFB-Spieler hier in der Einzelkritik. Zur Galerie
Die deutsche Nationalmannschaft hat gegen Japan enttäuscht. Alle DFB-Spieler hier in der Einzelkritik. ©

Thomas Müller über WM-Fehlstart: "Wir müssen schauen, dass wir das abschütteln"

Trotz des großen Schocks versuchte Müller aber, den Blick wieder nach vorne zu richten. Es gehe "jetzt darum, das Ganze zu verarbeiten". Zwar falle es "nie leicht", eine Pleite "sacken zu lassen, aber am Ende müssen wir jetzt sachlich bleiben", sagte er bei Magenta TV. Auch in der ARD versuchte der Bayern-Profi positiv zu bleiben und erklärte: "Wir müssen schauen, dass wir das abschütteln." Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich bereits am Sonntag (20 Uhr/ZDF und Magenta TV). Dann bekommt es das DFB-Team mit Angstgegner Spanien zu tun.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.