26. Januar 2020 / 07:40 Uhr

Bayern-Profi Thomas Müller über Olympia-Teilnahme: "Habe noch keine Gespräche mit Stefan Kuntz geführt"

Bayern-Profi Thomas Müller über Olympia-Teilnahme: "Habe noch keine Gespräche mit Stefan Kuntz geführt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Laut Thomas Müller (l.) habe es noch keinen Kontakt zwischen ihm und U21-Coach Stefan Kuntz (r.) gegeben.
Laut Thomas Müller (l.) habe es noch keinen Kontakt zwischen ihm und U21-Coach Stefan Kuntz (r.) gegeben. © imago images/Eibner/imago images / Sven Simon/Montage
Anzeige

Thomas Müller könnte als einer von drei älteren Spielern mit der Olympia-Mannschaft von Trainer Stefan Kuntz in Tokio antreten. Kontakt habe es mit dem Coach der U21-Nationalmannschaft jedoch noch nicht gegeben. Vielmehr wolle sich Müller auf die Saison mit dem FC Bayern konzentrieren.

Anzeige

Bayern-Star Thomas Müller hält sich zu einem möglichen Einsatz für die deutsche Olympia-Auswahl weiter bedeckt. "Ich habe noch keine Gespräche mit Stefan Kuntz geführt", sagte der Offensivmann am Samstagabend im ZDF-Sportstudio. Die Diskussion über sein Mitwirken in der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes bei den Sommerspielen in Tokio sei "eine schöne Spielerei für die Medien" gewesen, meinte Müller.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Vor Olympia gäbe es noch viele andere reizvolle Wettbewerbe, betonte Müller. Der 30-Jährige zählte neben der Bundesliga, dem DFB-Pokal und der Champions League auch die Europameisterschaft auf. Im exklusiven SPORTBUZZER-Interview hatte sich Müller ebenfalls zu einer möglichen Olympia-Teilnahme geäußert und betont, sich erst einmal auf den FC Bayern konzentrieren zu wollen. "Ja, ich stehe auf der Liste der NADA, die Bedingung ist für die möglichen Teilnehmer. Da stehe ich als langjähriger Nationalspieler schon über zehn Jahre drauf. Der sportliche Fokus liegt aktuell aber zu 100 Prozent darauf, die Rückrunde mit dem FC Bayern höchst erfolgreich abzuschließen", so Müller.

50 ehemalige deutsche Nationalspieler und was aus ihnen wurde

Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! Zur Galerie
Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! ©

Bundestrainer Joachim Löw hatte Müller im März 2019 aus der A-Auswahl nach 100 Länderspielen aussortiert. Olympia-Coach Kuntz hatte Müller auf eine Liste mit insgesamt rund 50 möglichen Kandidaten gesetzt, die der Nationalen Anti-Doping-Agentur bis zum 15. Januar gemeldet werden mussten. Bei dem Turnier dürfen pro Team drei Akteure dabei sein, die vor dem 1. Januar 1997 geboren sind.

Olympia-Traum für Podolski wohl geplatzt

Einem Bericht zufolge soll Ex-DFB-Star Lukas Podolski hingegen nicht für das Turnier in Japan infrage kommen. Der Weltmeister von 2014 verabschiedete sich mit dem Siegtreffer beim 1:0 im Freundschaftsspiel gegen England. Es war der bis dato letzte DFB-Auftritt des Kult-Fußballers - und er wird es offenbar auch bleiben. Laut Informationen der Sport Bild steht der 34-Jährige im Gegensatz zu Müller und BVB-Star Mats Hummels nach seinem Rücktritt aus der Nationalmannschaft auch nicht mehr auf der NADA-Liste.