30. Oktober 2022 / 20:39 Uhr

Thomas Reis benennt nach Debüt-Pleite Mängelliste von Schalke: "Es wird sehr, sehr schwer"

Thomas Reis benennt nach Debüt-Pleite Mängelliste von Schalke: "Es wird sehr, sehr schwer"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Reis soll Schalke 04 als neuer Trainer zum Klassenerhalt führen. 
Thomas Reis soll Schalke 04 als neuer Trainer zum Klassenerhalt führen.  © IMAGO/Team 2
Anzeige

Thomas Reis musste nach einer "turbulenten Woche" bei seinem Debüt als Cheftrainer von Schalke 04 eine 0:2-Heimpleite gegen den SC Freiburg hinnehmen. Im Anschluss sprach er über die Schwächen seiner Mannschaft.

Worte der Resignation hörte man bei Thomas Reis nach der Niederlage in seinem ersten Spiel als Trainer von Schalke 04 selbstverständlich noch nicht. Doch der 49-Jährige bekam am Sonntagabend beim 0:2 gegen den SC Freiburg einen Eindruck davon, welche Aufgabe auf ihn zukommt: "Wir werden den Kopf nicht in den Sand stecken, aber es wird sehr, sehr schwer", sagte er am DAZN-Mikrofon.

Anzeige

In der ersten Hälfte habe seine Mannschaft es noch "ganz ordentlich verteidigt - bis auf das Gegentor", befand der ehemalige Bochum-Coach. Genügend Ansatzpunkte für Kritik und Verbesserung in der kommenden Trainingswoche konnte er dennoch ausmachen: "In den Umschaltmomenten waren wir sehr fahrlässig. Der letzte Pass kam nicht. Wir waren unsauber im Abschluss. Da wäre vielleicht ein bisschen was möglich gewesen." Zu Beginn der zweiten Hälfte habe er festgestellt, dass seine Spieler in der Defensive "ein bisschen überfordert" gewesen seien. "Aber dort gilt es anzusetzen und dann schauen wir mal, was nächste Woche dabei rumkommt."

Reis' Hauptaufgabe wird es zunächst jedoch sein, Ruhe in die Mannschaft zu bekommen, um die es in den vergangenen Tagen nie leise war - Rücktritt von Sportdirektor Rouven Schröder, Amtsantritt des neuen Trainers: "Die Woche war ein bisschen turbulent", gab Reis zu. Doch der Coach, der im vergangenen Jahr noch den Reviernachbarn aus Bochum zum überraschenden Klassenerhalt geführt hatte, ist sich bewusst, worauf er sich eingelassen habe: "Ich wusste, dass der Weg nicht einfach wird. Das hat man heute gesehen."

Und auch die anstehenden Aufgaben werden nicht unbedingt einfacher. Am kommenden Samstag reist Schalke zu Mitaufsteiger Werder Bremen, der als Siebter aktuell eher nach oben als nach unten in der Tabelle schaut. Vier Tage später empfangen die Gelsenkirchener unter der Woche Mainz 05 und als letzte Aufgabe vor der WM-Pause kommt der FC Bayern in die Veltins Arena.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis