04. Oktober 2020 / 13:48 Uhr

Bericht: Tuchel will PSG-Vertrag nicht verlängern – Machtkampf mit Sportdirektor Leonardo gibt Ausschlag

Bericht: Tuchel will PSG-Vertrag nicht verlängern – Machtkampf mit Sportdirektor Leonardo gibt Ausschlag

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Tuchel trainiert die Profis von Paris Saint-Germain seit Sommer 2018.
Thomas Tuchel trainiert die Profis von Paris Saint-Germain seit Sommer 2018. © imago images/PanoramiC/Montage
Anzeige

Das Kapitel Thomas Tuchel bei Paris Saint-Germain scheint sich dem Ende zu zu neigen. Einem Bericht aus Frankreich zufolge will der Trainer seinen Vertrag in der Hauptstadt nicht verlängern. Der Grund sollen die internen Machtkämpfe mit PSG-Sportdirektor Leonardo sein.

Anzeige

Über die Zukunft von Thomas Tuchel bei Paris Saint-Germain nach dem Ende seines Vertrags im Sommer 2021 wird weiter heftig spekuliert. Die französische Sportzeitung L'Équipe schrieb am Sonntag, dass der 47 Jahre alte Deutsche seinen Kontrakt nicht verlängern und den Ligue-1-Klub verlassen wolle. Grund sei der Machtkampf mit Sportdirektor Leonardo. Der 51 Jahre alte Brasilianer hatte jüngst erst Tuchels Forderung nach Verstärkungen für den Champions-League-Finalisten der vergangenen Saison scharf gekontert.

Allerdings könnte es dem Bericht zufolge auch anders kommen. Derartige Nebengeräusche sollen gar nicht nach dem Geschmack der schwerreichen PSG-Besitzer aus Katar sein. "Wenn es so weitergeht, werden sie sich von einem der beiden trennen", wurde ein nicht namentlich genannter Vertrauter zitiert. Angeblich sollen auch die Vereinsbosse nicht glücklich über Leonardos Einkaufspolitik sein.

Mehr vom SPORTBUZZER

Tuchel hatte schon nach dem verlorenen Finale der Champions League gegen den FC Bayern München angemahnt, dass die Mannschaft verstärkt werden müsste. Jüngst erneuerte der ehemalige Dortmunder und Mainzer Bundesliga-Coach diese Forderung. Leonardo hielt unter anderem Verluste von rund 100 Millionen Euro für PSG durch die Corona-Krise dagegen. Er sagte zudem: "Um in diesem Klub zu bleiben, muss man zufrieden sein, mit der Lust, für den Verein zu leiden, sich zu opfern, auch wenn wir eine komplizierte Zeit durchleben." Tuchel trainiert die Mannschaft um Brasiliens Superstar Neymar und Frankreichs Weltmeister Kylian Mbappé seit Juli 2018.