05. November 2019 / 17:44 Uhr

Thomas Tuchel vor Wechsel zum FC Bayern? PSG-Trainer nimmt Stellung

Thomas Tuchel vor Wechsel zum FC Bayern? PSG-Trainer nimmt Stellung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Tuchel hat dem FC Bayern München eine klare Absage erteilt.
Thomas Tuchel hat dem FC Bayern München eine klare Absage erteilt. © Getty Images
Anzeige

Jetzt spricht Thomas Tuchel. Der Trainer von Paris Saint-Germain wurde zuletzt mit einem Wechsel zum FC Bayern München als Trainer-Nachfolger von Niko Kovac in Verbindung gebracht. Vor dem Champions-League-Spiel seines Klubs PSG gegen Club Brügge nimmt der Trainer nun Stellung.

Anzeige
Anzeige

Wieder Wirbel um Thomas Tuchel und dem deutschen Rekordmeister: Der FC Bayern München ist weiterhin auf der Suche nach einem Nachfolger des entlassenen Trainers Niko Kovac - und dabei laut eines Berichts des TV-Senders Sky auf Tuchel gestoßen. Der FCB soll den derzeitigen Trainer von Paris Saint-Germain sogar kontaktiert haben. Am Dienstagnachmittag hat der Coach des französischen Top-Klubs PSG nun Stellung zu den Gerüchten bezogen - und dem FC Bayern eine klare Absage erteilt.

Nach Aus von Niko Kovac beim FC Bayern: Das sind die Nachfolge-Kandidaten

Niko Kovac ist nicht mehr Bayern-Trainer. Der Rekordmeister muss einen Nachfolger finden. Namen wie die von Co-Trainer Hansi Flick, Ajax-Coach Erik ten Hag und José Mourinho werden gehandelt. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Kandidaten. Zur Galerie
Niko Kovac ist nicht mehr Bayern-Trainer. Der Rekordmeister muss einen Nachfolger finden. Namen wie die von Co-Trainer Hansi Flick, Ajax-Coach Erik ten Hag und José Mourinho werden gehandelt. Der SPORTBUZZER zeigt die Kandidaten. ©
Anzeige

Thomas Tuchel "nicht interessiert" an Trainer-Job beim FC Bayern

Ein FCB-Engagement als Trainer kommt für Tuchel aktuell nicht in Frage: "Ich bin nicht interessiert, weil ich Trainer von Paris Saint-Germain bin. Ich habe einen Vertrag und denke nicht an einen anderen Klub", sagte Tuchel auf der PSG-Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel gegen Club Brügge am Mittwoch. Laut des Sky-Berichts scheint ein möglicher Bayern-Transfer dagegen vom sportlichen Abschneiden seines Klubs Paris Saint-Germain in der laufenden Saison abhängig zu sein. Der 46-Jährige verweist nun jedoch darauf, dass er noch lange an den Ligue-1-Verein gebunden ist: "Soweit ich weiß, stehe noch diese Saison und die nächste unter Vertrag."

Mehr zum FC Bayern

Tuchel stand bereits nach der Entlassung von Carlo Ancelotti und dem anschließenden Kurzzeit-Engagement von Jupp Heynckes hoch im Kurs, damals wollte ihn vor allem der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge haben. Präsident Uli Hoeneß zögerte, war von den Qualitäten des Ex-BVB-Coach nicht vollends überzeugt. In der Zwischenzeit sagte Tuchel bei PSG zu, die Bayern hatten sich zu lange Zeit gelassen.

Niko Kovac: Seine Chronik als Bayern-Trainer

Thomas Tuchel und der FC Bayern: Deshalb erhielt PSG den Vorzug

"Zu Bayern gab es nur lose Kontakte, nicht mehr", sagte Tuchel im vergangenen Jahr der französischen Sportzeitung L’Equipe. "Ihr Vorstoß kam zu spät, ich hatte mich bereits für PSG entschieden. Nach Dortmund hatte ich das tiefe Gefühl, eine Auslandserfahrung zu machen, falls sie sich anbietet." Der SPORTBUZZER berichtete im April 2018 exklusiv über die Einigung mit PSG.

In Paris ist der gebürtige Krumbacher, der von 2015 bis 2017 bei Borussia Dortmund tätig war und zuvor fünf Jahre lang die Geschicke von Mainz 05 leitete, allerdings nicht unumstritten. Zuletzt kassierten die Franzosen eine peinliche Niederlage gegen Schlusslicht FCO Dijon. Gerüchten zufolge könnte es für Tuchel eng werden, sollte PSG nicht seinen Champions-League-Fluch besiegen und den langersehnten Titel gewinnen.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

FC-Bayern-Interimstrainer Hansi Flick schaut nicht in die Zukunft: "Interessiert mich null"

Interimsmäßig coacht der bisherige Co-Trainer Hansi Flick die Mannschaft des FC Bayern mindestens für das Champions-League-Spiel gegen Olympiakos Piräus und den Ligakracher den BVB. Dann beginnt die Länderspielpause. "Alles, was dann kommt, interessiert mich null", sagte er zur möglichen Dauer seiner Tätigkeit als Chefcoach.

Hier abstimmen: Wer soll neuer Trainer des FC Bayern München werden?

Mehr anzeigen
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN