16. August 2020 / 17:22 Uhr

Till Plumpe lässt den FSV 63 Luckenwalde jubeln (mit Galerie)

Till Plumpe lässt den FSV 63 Luckenwalde jubeln (mit Galerie)

Sport Lucki
Märkische Allgemeine Zeitung
FSV-Neuzugang Till Plumpe (r.) erzielte in seinem ersten Regionalligaspiel das Siegtor für den FSV 63 Luckenwalde gegen Halberstadt.
FSV-Neuzugang Till Plumpe (r.) erzielte in seinem ersten Regionalligaspiel das Siegtor für den FSV 63 Luckenwalde gegen Halberstadt. © Frank Neßler
Anzeige

Regionalliga Nordost: Aufsteiger FSV 63 Luckenwalde besiegt zum Saisonauftakt die Gäste von Germania Halberstadt mit 1:0 (1:0).

Anzeige

Die Luckenwalder Fußballwelt ist wieder in Ordnung. Eine Woche nach dem, aufgrund einer schwachen Vorstellung in der zweiten Halbzeit mit 1:4 verlorenen Landespokal-Halbfinale 2019/20 gegen Union Fürstenwalde, gelang dem FSV 63 am Sonnabend eine Wiedergutmachung. Der Regionalliga-Aufsteiger sicherte sich durch einen 1:0 (1:0)-Heimsieg über den VfB Germania Halberstadt zum Auftakt der Meisterschaftsrunde 2020/21 die ersten drei Punkte. Und das völlig verdient.

Anzeige

„Meine Mannschaft hat das umgesetzt, was wir uns für die Partie vorgenommen haben“, erklärte ein zufriedener Luckenwalder Trainer Jan Kistenmacher nach Spielschluss.

Vor 367 auf Abstand sitzenden beziehungsweise stehenden Zuschauern entwickelte sich im Seelenbinder-Stadion ein temporeiches Regionalliga-Fußballspiel. Die Hausherren begannen mit viel Elan und erarbeiteten sich ein Chancenplus. Die Schüsse von Christian Flath in der neunten sowie von Daniel Becker in der 17. und 20. Minute verfehlten jedoch ihr Ziel.

Nach etwas weniger als einer halben Stunde Spielzeit erhöhten die Hausherren den Druck weiter. Daniel Muniz dos Santos zwang Germania-Schlussmann Florian Sowade zu einer Glanzparade. Wenig später traf der 28-jährige Brasilianer den Ball nicht richtig. Frei vor Sowade aufgetaucht, setzte Muniz dos Santos das Leder neben das Germania-Tor.

In Bildern: Der FSV 63 Luckenwalde gewinnt mit 1:0 gegen Germania Halberstadt.

Zum Regionalliga-Saisonauftakt besiegt der FSV 63 Luckenwalde (gelb-blaue Trikots) die Gäste von Germania Halberstadt mit 1:0. Zur Galerie
Zum Regionalliga-Saisonauftakt besiegt der FSV 63 Luckenwalde (gelb-blaue Trikots) die Gäste von Germania Halberstadt mit 1:0. © Frank Neßler

Für ihren Dauerdruck belohnten sich die Luckenwalder dennoch. Eingeleitet per Freistoß auf der linken Seite, flankte Aaron Bogdan den Ball in die Angriffsmitte. Dort spitzelte Flath das Spielgerät geschickt auf Till Plumpe (29.), der es nach zwei Berührungen rechts unten in die Germania-Maschen setzte. Der erste Treffer für den 19-jährigen Neuzugang in einem Pflichtspiel der Luckenwalder.

„Ich bin sehr froh, dass es so gekommen ist“, erklärte FSV-Torschütze Plumpe nach dem Spiel, „der Sieg war sehr wichtig im ersten Regionalliga-Spiel. Ich bin glücklich, dass ich meinen Teil dazu beitragen konnte.“

In der zweiten Halbzeit der Partie wurden die Gäste mutiger. Halberstadt erarbeitete sich im Bemühen um den Ausgleich in diesem Abschnitt die größeren Spielanteile. „Wir hatten genügend Räume, doch wir haben den letzten Ball nicht hinbekommen“, analysierte Gästecoach Danny König, „entweder haben wir zu überhastet oder wir haben gar nicht abgeschlossen.“

Nach einem Patzer von FSV-Abwehrmann Peter Misch, der den Ball in der Vorwärtsbewegung einem Gegenspieler genau vor die Füße servierte, bewahrte der Luckenwalder Schlussmann Andre Thoms in großartiger Manier seine Mannschaft vor dem möglichen Ausgleich. Der Schlussmann blieb im Eins-gegen-Eins gegen den Angreifer Sieger. Auf der anderen Seite hatten die Hausherren noch einige Gelegenheiten, um ihre Führung auszubauen. So verfehlte Becker nach Doppelpass mit Flath das VfB-Tor und der eingewechselte Pascal Borowski zwang mit einem Hinterhaltschuss Germania-Schlussmann Sowade zu einer weiteren Glanzparade. Der Keeper lenkte den Ball gerade noch über den Querbalken.

Nach 90 Minuten plus Nachspielzeit war an den ersten drei Punkten für Regionalliga-Aufsteiger FSV 63 Luckenwalde nicht mehr zu rütteln. Ein gelungener Auftakt in eine noch lange Saison.