17. September 2019 / 22:50 Uhr

Tim Schwarze rettet TuS SW Enzen beim FC Stadthagen einen Punkt

Tim Schwarze rettet TuS SW Enzen beim FC Stadthagen einen Punkt

Uwe Kläfker
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
Faul_4sp
Der Enzer Lennart Faul (links) stoppt den Stadthäger Tolga Altunsöz. Foto: uk © Uwe Kläfker
Anzeige

Das Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga zwischen dem FC Stadthagen und dem TuS SW Enzen hat vor etwa 200 Zuschauern keinen Sieger gesehen. Das 1:1 ist unter dem Strich gerecht, spannend war die über weite Strecken enttäuschende Partie nur in der Schlussphase.

Anzeige
Anzeige

Das Derby nahm nur langsam Fahrt auf, Leon Horstmann scheiterte mit einem ersten Versuch an FC-Keeper Nisret Sardas (5.). Nach einer Viertelstunde Spielzeit hatten die Gäste ihre beste Phase. Lennart Faul zielte erst bei einem Freistoß knapp daneben, eine Minute später war wieder Sardas auf dem Posten (20.). Der FC befreite sich vom Druck, kam zu ersten Möglichkeiten. Tolga Altunsöz scheiterte ais 20 Metern an SWE-Keeper Bjarne Mücke. Die beste Enzer Chance vergab Niklas Thiemann, der zwei Gegenspieler überlief und aus 22 Metern knapp verzog (40.). Der FC hatte aber den besseren Schlussspurt, Belmin Bikic scheiterte aus spitzem Winkel an Mücke (44.).

Nach dem Seitenwechsel kam der FC besser ins Spiel, gewann zahlreiche Zweikämpfe und bekam auf dem nur schlecht beleuchteten B-Platz am Jahnstadion leichtes Oberwasser. Die beste Chance hatten zunächst die Gäste, als der Ball nach einer Ecke Nils Engelhardt vor die Füße fiel, der überraschte Innenverteidiger aber per Dropkick aus fünf Metern über das Tor zielte (55.). Danach ließ sich Schwarz-Weiß vom einfachen aber effektiven Spiel des FC beeindrucken und lieferte eine schlechte Leistung ab. Die Quittung: Nach einem Freistoß von Louis Tegtmeier stand Noshar Sharo am zweiten Pfosten allein vor Mücke und köpfte zum 1:0 ein (67.). Aber in Unterzahl, Horstmann musste mit Gelb-Rot vom Platz (74.), zeigte der Gast Kampfgeist. Eine Flanke von Luca Wischhöfer verlängerte Bennet Blume zu Tim Schwarze, der aus kurzer Entfernung den Ausgleich erzielte (83.). Die Enzer wollten noch den Siegtreffer, liefen aber in Konter. In den letzten Sekunden der fairen Partie hatten erst Ergin Önsal und wenig später Altunsöz noch den Siegtreffer auf dem Fuß, scheiterten aber an Mücke.

FC: Sardas, Holz, Sharo, Kilinc, Altunsöz, Tegtmeier, Mustafa Ali Hussain, Su (84. Önsal), Wischhöfer, Bikic.
SWE: B. Mücke, Schwarze, Engelhardt, Schölzel, Wischhöfer (85. Schröder), Blume, Wöbbeking, Faul, Horstmann, Thiemann, Köpper (58. Kolb).

Weitere Partien:

SV Obernkirchen – TuS Lüdersfeld 3:2.

Eine Halbzeit lang bestimmte der SVO klar das Spielgeschehen und ging durch Ruben Maximilian Schweda (13.) mit 1:0 in Führung. Pascal Büsing (20.) war zum 2:0-Pausenstand erfolgreich.   Gegen einen nach dem Seitenwechsel nachlassenden Gastgeber übernahm der TuS die Initiative und verkürzte durch einen von Maik Fahlbusch direkt verwandelten Freistoß auf 1:2 (61.). Nach dem 3:1 durch einen von Patrick Mittmann verwandelten Foulelfmeter fand der SVO wieder zu seinem Spiel. Erst vier Minuten vor dem Abpfiff fiel durch Marcel Faulhaber der Lüdersfelder Anschlusstreffer.

SV Victoria Lauenau – SG Liekwegen-Sülbeck-Südhorsten 0:1.

Äußerst stark und druckvoll begann der SV die Begegnung und erspielte sich in der Anfangsphase einige gute Tormöglichkeiten. Erst Mitte der ersten Halbzeit befreite sich die SG vom Lauenauer Druck. Nach dem Seitenwechsel wusste der Gast in kämpferischer Hinsicht zu überzeugen. Mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 25 Metern erzielte Christos Christou in der 79. Minute das Tor des Tages.

1. Kreisklasse: TSV Krankenhagen – TuS SW Enzen II 2:1.

Eine Vielzahl guter Tormöglichkeiten vergaben beide Teams in einer temporeichen Begegnung bis zum Pausenpfiff. Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel kam ein langer Ball zu Janik Selchow, der das Leder zum 1:0 ins Netz schoss. Nach der Krankenhäger Führung lieferten sich beide Teams weiterhin einen offenen Schlagabtausch. Nach einem Zuspiel von René Dresenkamp baute Hergen Böttke die Führung auf 2:0 aus (70.). Der Gast verkürzte durch Hannes Milde zum 1:2 (82.).

VfR Evesen II – TSV Algesdorf II 2:2.

Als der Algesdorfer Torwart Lasse Boy Birkhof einen Schuss von Max Hildebrand nur abklatschen ließ, war René Galla zur Stelle und schob das Leder zur 1:0-Pausenführung über die Linie (13.). Per Kopfball nach einem Freistoß von Hildebrand baute Jan Hendrik Brandt die Führung auf 2:0 aus (75.). Lukas Willann hämmerte das Leder aus zentraler Position unhaltbar zum Anschlusstreffer unter die Latte (86.). In der Nachspielzeit erzielte Björn Vogt den letztlich gerechten Ausgleichstreffer.

TuS Germania Apelern – SG Bad Nenndorf-Riehe 1:4.

Druckvoll begann der Gastgeber die Begegnung und ging durch einen von Lukas Schwaneberg verwandelten Foulelfmeter mit 1:0 in Führung (26.). Ebenfalls per Foulelfmeter erzielte Ylli Syla den 1:1-Pausenstand (31.). Nach dem 2:1 durch Guiliano Maione (52.) erzielte Stanislaw Schkurin aus abseitsverdächtiger Position nur drei Minuten später das 3:1 für den Gast. Der TuS kämpfte sich wieder in die Begegnung und hatte den Anschlusstreffer mehrfach auf dem Fuß. Guiliano Maione war zum 4:1 erfolgreich (75.).

#GABFAF-AKTION: Robben, van Persie, Lasogga, Jansen, Jarolim, de Jong & Co. - Trikot mit allen Autogrammen vom van-der-Vaart-Abschied hier gewinnen.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt