26. Februar 2020 / 10:38 Uhr

Tim Wiese attackiert 1. FC Kaiserslautern wegen Entlassung von Gerry Ehrmann: "Eine Sauerei"

Tim Wiese attackiert 1. FC Kaiserslautern wegen Entlassung von Gerry Ehrmann: "Eine Sauerei"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Entlassung von Torwarttrainer Gerry Ehrmann beim 1. FC Kaiserslautern schlägt weiter hohe Wellen. Jetzt äußert sich sein ehemaliger Schützling Tim Wiese.
Die Entlassung von Torwarttrainer Gerry Ehrmann beim 1. FC Kaiserslautern schlägt weiter hohe Wellen. Jetzt äußert sich sein ehemaliger Schützling Tim Wiese. © imago images/Jan Huebner
Anzeige

Beim 1. FC Kaiserslautern kehrt nach der Trennung von Torwarttrainer Gerry Ehrmann keine Ruhe ein. Mit Tim Wiese hat nun ein ehemaliger Schützling der FCK-Legende Stellung bezogen. Der Ex-DFB-Keeper kritisiert die Lauterer scharf.

Anzeige
Anzeige

Jetzt spricht Tim Wiese: Der ehemalige deutsche Nationaltorhüter hat sich mit kritischen Worten Richtung 1. FC Kaiserslautern über die Entlassung seines Förderers Gerry Ehrmann Pfälzer Klub geäußert. Der Drittligist hatte die Trennung von Ehrmann unter anderem damit begründet, dass der beliebte Torwarttrainer Drohungen gegen das Trainerteam ausgesprochen habe. Ehrmann weist die Vorwürfe von sich - und will seine Anwälte einschalten. Wiese stellt sich auf die Seite seines Mentors: "Der FCK sollte sich schämen. Es ist eine Sauerei. Gerry Ehrmann ist eine große Identifikationsfigur, ein großes Idol für den Verein. Und jetzt hat man ihn vergrault", sagte er der Sport Bild.

Mehr vom SPORTBUZZER

Ehrmann absolvierte zwischen 1984 und 1998 über 300 Spiele für den FCK, wurde mit den Pfälzern 1990 Pokalsieger und ein Jahr darauf Deutscher Meister. Seit 1996 war er als Torwarttrainer auf dem Betzenberg aktiv und verhalf unter anderem Kevin Trapp, Roman Weidenfeller und eben auch Tim Wiese (65 Pflichtspiele für den FCK, 194 für Werder Bremen, sechs Länderspiele) zu einer Karriere in der Bundesliga und der Nationalmannschaft.

Weidenfeller, Trapp und Co.: Die größten Entdeckungen von Gerry Ehrmann

24 Jahre lang war Gerry Ehrmann für die Ausbildung der Torhüter beim 1. FC Kaiserslautern verantwortlich. Aus seiner Schule stammen Stars wie Roman Weidenfeller oder Kevin Trapp.  Zur Galerie
24 Jahre lang war Gerry Ehrmann für die Ausbildung der Torhüter beim 1. FC Kaiserslautern verantwortlich. Aus seiner Schule stammen Stars wie Roman Weidenfeller oder Kevin Trapp.  ©
Anzeige

Wiese wütend auf Kaiserslautern-Verantwortliche: "So eine Idee zu haben ist unfassbar!"

Wiese ist angesichts der Ehrmann-Demission regelrecht wütend auf Trainer Boris Schommers, mit dem sich das Lauterer Torwarttrainer-Idol Auseinandersetzungen geliefert haben soll. "Was maßt sich dieser Trainer an? Den hätte ich als Verantwortlicher dreimal hochkantig im Dropkick vom Betze geschossen. Überhaupt so eine Idee zu haben ist unfassbar", wird der ehemalige Spitzentorwart vom Magazin zitiert.

Die Fans des Traditionsclubs protestieren derweil vehement gegen den Rauswurf Ehrmanns. Man habe Verständnis, dass die Trennung von Ehrmann "für viele Fans und Mitglieder nicht oder nur schwer zu ertragen ist", teilte der FCK am Montag mit. Aber die Freistellung sei "unumgänglich" gewesen.

1. FC Kaiserslautern: Tiefer Fall nach großem Erfolg

Die 1950er Jahre, die goldenen Jahre, sind der erste Höhepunkt in der Erfolgsvita des 1. FC Kaiserslautern. 1951 nimmt FCK-Legende Fritz Walter die erste deutsche Meisterschaft für die Pfälzer entgegen (Foto), eine weitere 1953 und zwei Finalteilnahmen in den beiden folgenden Jahren schließen sich an. Zur Galerie
Die 1950er Jahre, die "goldenen Jahre", sind der erste Höhepunkt in der Erfolgsvita des 1. FC Kaiserslautern. 1951 nimmt FCK-Legende Fritz Walter die erste deutsche Meisterschaft für die Pfälzer entgegen (Foto), eine weitere 1953 und zwei Finalteilnahmen in den beiden folgenden Jahren schließen sich an. ©

Weidenfeller über Ehrmann. "FCK verliert eine Identifikationsfigur"

Mit Weidenfeller hatte sich bereits am Sonntag ein ehemaliger Erhmann-Schützling zu Wort gemeldet: "Ich kann mir den 1. FC Kaiserslautern ohne Gerry Ehrmann nicht wirklich vorstellen", schrieb der Weltmeister von 2014 via Instagram. "Mit Gerry verliert der FCK eine Identifikationsfigur, der immer alles für den sportlichen Erfolg des Vereins gegeben hat und stets ein offenes Ohr für jeden Spieler hatte."

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt