26. Juli 2022 / 08:50 Uhr

Berichte: Timo Werner plant Abschied vom FC Chelsea – RB Leipzig und Juventus Turin interessiert

Berichte: Timo Werner plant Abschied vom FC Chelsea – RB Leipzig und Juventus Turin interessiert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
RB Leipzig und Juventus Turin sollen über einen Transfer von Timo Werner nachdenken. 
RB Leipzig und Juventus Turin sollen über einen Transfer von Timo Werner nachdenken.  © Getty Images (Montage)
Anzeige

Der FC Chelsea und Nationalspieler Timo Werner könnten noch in diesem Sommer getrennte Wege gehen. Wie "Sky" und der Transferexperte Fabrizio Romano berichten, gibt es mindestens zwei Interessenten. Eine Leihe sei eine Option.

Timo Werner ist beim FC Chelsea noch nicht durchgestartet. Der deutsche Nationalspieler forderte zuletzt mit Blick auf die Weltmeisterschaft im Winter mehr Spielzeiten und deutete einen Wechsel an. "Ich könnte überall glücklich sein", sagte der 26 Jahre alte Angreifer vor einer Woche. Sky und der Transferexperte Fabrizio Romano aus Italien berichten, dass Werner verschiedene Wechsel-Optionen habe. Auch Chelsea halte eine Leihe für möglich.

Anzeige

Konkret werden in den Meldungen nur zwei Klubs genannt: RB Leipzig und Juventus Turin. Laut Sky hätten erste Gedankenaustausche über ein mögliches RB-Comeback schon stattgefunden. Man könne aber nicht von "konkreten Verhandlungen" sprechen, hieß es weiter. Zudem soll Chelsea laut Romano und Sky versucht haben, Werner mit einem Transfer von Leipzigs Abwehrspieler Nordi Mukiele zu verrechnen. Dieser ist jetzt aber auf dem Weg zu Paris Saint-Germain. Der Transferexperte erklärte via Twitter, dass Werner auch bei Juventus auf der Liste stehe. Der DFB-Star sei für Turin-Trainer Massimiliano Allegri eine Alternative, falls eine Verpflichtung von Álvaro Morata nicht klappen sollte.

Angesprochen auf den aktuellen Wirbel um Werner meinte Chelsea-Trainer Thomas Tuchel zuletzt: "Er muss sich seine Spielzeit erspielen. Er muss Qualität zeigen, sich seinen Platz erobern und diesen verteidigen." Werner kam in London bislang auf nur zehn Tore und 13 Vorlagen in 56 Einsätzen. Und die Lage bei Chelsea wird nicht einfacher. Mit Raheem Sterling holten die "Blues" in diesem Sommer einen ähnlichen Spielertypen von Manchester City. Zudem sollen die Londoner noch Ausschau nach einem Ersatz für Inter-Rückkehrer Romelu Lukaku halten. Werner kam im Sommer 2020 für 53 Millionen aus Leipzig zu den "Blues". Sein Vertrag läuft noch drei Jahre.