25. Mai 2019 / 00:09 Uhr

Bleibt Timo Werner bei RB Leipzig? Mintzlaff: "Glauben, dass wir noch einen Anlauf starten können"

Bleibt Timo Werner bei RB Leipzig? Mintzlaff: "Glauben, dass wir noch einen Anlauf starten können"

Sebastian Harfst
RedaktionsNetzwerk Deutschland
RB-Leipzig-Boss Oliver Mintzlaff hat den RB-Fans im Talk mit ZDF-Reporter und SPORTBUZZER-Kolumnist Jochen Breyer bei der SPORTBUZZER Network Night Hoffnung auf eine Vertragsverlängerung mit Timo Werner gemacht.
RB-Leipzig-Boss Oliver Mintzlaff hat den RB-Fans im Talk mit ZDF-Reporter und SPORTBUZZER-Kolumnist Jochen Breyer bei der SPORTBUZZER Network Night Hoffnung auf eine Vertragsverlängerung mit Timo Werner gemacht. © Jens Oellermann
Anzeige

Es ist das Thema, das RB Leipzig seit Monaten beschäftigt: Verlässt Timo Werner RB am Ende der Saison? Im Talk mit Jochen Breyer bei der SPORTBUZZER Network Night in Berlin hat Leipzig-Boss Oliver Mintzlaff angekündigt, einen neuen Anlauf für eine Vertragsverlängerung mit dem Nationalspieler zu starten. Mintzlaff sprach zudem über die Leipziger Chancen im DFB-Pokal-Finale gegen die Bayern.

Anzeige
Anzeige

Oliver Mintzlaff steht als Vorstandsvorsitzender von RB Leipzig vor seinem ersten Finale. Nach gerade mal zehn Jahren Existenz treffen die „Roten Bullen“ am Samstag im DFB-Pokal-Endspiel auf den FC Bayern München. Bei der SPORTBUZZER Network Night in Berlin sprach der 43-Jährige am Freitagabend im Talk mit Jochen Breyer, Moderator des „Aktuellen Sportstudios“ im ZDF, über die Aussichten der Sachsen im Finale und die Spekulationen um Nationalstürmer Timo Werner.

SPORTBUZZER Network Night in Berlin: Die besten Bilder

Die zweite <b>SPORT</b>BUZZER Network Night in Berlin - mit vielen Promis und guten Gesprächen. Im Bild: Bayern-Legende Stefan Effenberg und Fußballchef Heiko Ostendorp. Zur Galerie
Die zweite SPORTBUZZER Network Night in Berlin - mit vielen Promis und guten Gesprächen. Im Bild: Bayern-Legende Stefan Effenberg und Fußballchef Heiko Ostendorp. ©
Anzeige

RB-Leipzig-Boss Oliver Mintzlaff über ...

… die Leipziger Saisonbilanz:

„Wir haben uns durch den Pokal gekämpft, haben eine für uns fantastische Saison gespielt mit dem dritten Platz in der Bundesliga und der Champions-League-Quali. Auf dem Weg hier ins Pokalfinale mussten wir auch drei Bundesligisten rausschmeißen – das war also nicht der ganz einfache Weg. Wir sind extrem fokussiert, haben gesehen, dass die Mannschaft in der Rückrunde extrem zusammengewachsen ist und glauben schon, dass wir eine gute Chance haben zu gewinnen.“

Mehr von der SPORTBUZZER Network Night

… die Chancen von RB im Pokalfinale:

„Wenn Du nach Berlin fährst, dann willst Du auch gewinnen. Das ist schon besonders für unseren jungen Verein – wir müssen schließlich festhalten, dass wir erst seit zehn Jahren existieren, dass wir erst das dritte Jahr Bundesliga spielen. Wir können zufrieden darüber sein, dass wir hier im Finale stehen – auch wenn wir nicht gewinnen sollten.“

Die zweite SPORTBUZZER Network Night im Video

… über die Spekulationen um Nationalstürmer Timo Werner:

„Für uns ist es ein bisschen mühsam, weil wir uns seit Monaten in dieser Causa wiederholen und auch nichts Neues zu vermelden haben. Ich habe diese Woche noch mit Ralf Rangnick über Timo Werner gesprochen. Wir haben gesagt: Wenn mal jemand wüsste, dass wir gar nichts Neues haben und all das, was wir sagen auch gar nicht mehr ist, als wir wissen. Nämlich, dass Timo noch ein Jahr Vertrag hat, dass wir gern mit ihm verlängern würden, dass die Tendenz eher ist, nicht mit ihm zu verlängern. Aber wir glauben, dass wir da noch mal einen Anlauf starten können. Und dass wir immer gesagt haben, dass wir als junger Verein natürlich nicht in ein ungeklärtes letztes Vertragsjahr mit Timo Werner gehen wollen. Wir haben das Thema vor sechs Wochen auf Eis gelegt, weil wir uns auf die sportlichen Dinge konzentrieren wollten. Und wenn die vorbei sind, dann diskutieren wir – und werden uns bestimmt auch mit der Causa Timo Werner beschäftigen.“

​51 RB-Leipzig-Spieler und was aus ihnen geworden ist

Joshua Kimmich, Ante Rebic und Daniel Frahn spielten für RB Leipzig. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 ehemalige RB-Profis und was aus ihnen wurde. Zur Galerie
Joshua Kimmich, Ante Rebic und Daniel Frahn spielten für RB Leipzig. Der SPORTBUZZER zeigt 50 ehemalige RB-Profis und was aus ihnen wurde. ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN