15. April 2019 / 11:18 Uhr

Konkurrenz für den FC Bayern: Liverpool offenbar mit Interesse an Leipzig-Star Werner

Konkurrenz für den FC Bayern: Liverpool offenbar mit Interesse an Leipzig-Star Werner

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Timo Werner (l) soll das Interesse von Liverpool-Trainer Jürgen Klopp (r) geweckt haben.
Timo Werner (l) soll das Interesse von Liverpool-Trainer Jürgen Klopp (r) geweckt haben. © imago images / Xinhua
Anzeige

Timo Werner wird RB Leipzig aller Voraussicht nach im Sommer verlassen. Bisher galt der FC Bayern als Favorit im Werben um den Nationalspieler, doch auch drei andere europäische Topklubs sollen den schnellen Offensivmann auf dem Zettel haben.

Anzeige
Anzeige

Der Abschied von Timo Werner bei RB Leipzig ist wohl nur noch eine Frage der Zeit. "Wir wollen bekanntermaßen mit ihm verlängern. Aber er hat uns signalisiert, dass er eher nicht verlängern möchte", hatte Geschäftsführer Oliver Mintzlaff am Samstag bei Sky bestätigt. Der FC Bayern soll im Wettbieten um die Dienste des formstarken Stürmers (drei Treffer und drei Vorlagen in den letzten vier Ligapielen) die Nase vorn haben. Den Sachsen soll eine Ablösesumme in Höhe von mindestens 40 Millionen Euro vorschweben, da der Vertrag des Stürmers bereits im Sommer 2020 ausläuft.

Timo Werners Top Ten: Meine besten Stürmer aller Zeiten

In Timo Werners Stürmerauswahl tummeln sich deutsche Größen und internationale Prominenz. Zur Galerie
In Timo Werners Stürmerauswahl tummeln sich deutsche Größen und internationale Prominenz. ©
Anzeige

Doch nun bekommt der Rekordmeister offenbar ernsthafte Konkurrenz aus der Premier League. Der FC Liverpool mit dem deutschen Trainer Jürgen Klopp soll sich nach Informationen der Bild um die Dienste des spurtstarken Stürmers bemühen. Auch Paris St. Germain und Real Madrid sollen ein Auge auf den Stürmer geworfen haben, der angesicht seines auslaufenden Vertrages vergleichweise günstig zu bekommen wäre. RB wird auf ein munteres Wettbieten zwischen den Vereinen hoffen, dies dürfte den Wert ihres Angreifers steigern.

Mehr zur Bundesliga

Ablösefreier Wechsel? Rangnick: "Wird es definitiv nicht geben"

Ein ablösefreier Wechsel im Sommer 2020 kommt für RB nicht infrage. "Ein Szenario, dass er ablösefrei 2020 wechselt, existiert nicht. Das weiß auch sein Berater. So einen Fall wie zwischen Dortmund und Bayern mit Robert Lewandowski wird es definitiv nicht geben" hatte Sportdirektor Ralf Rangnick bereits deutlich gemacht. In der laufenden Saison erzielte der umworbene Stürmer 14 Tore in 26 Ligaspielen für RB, im DFB-Pokal netzte er in zwei Partien dreimal für die Sachsen ein.

Wie geht es mit Timo Werner weiter? Stimmt ab!

Mehr anzeigen

ANZEIGE: Dein Trainingsset für die Saisonvorbereitung! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt