19. Dezember 2018 / 23:29 Uhr

Timo Werners Zukunft: „RB Leipzig ist ein großer Faktor“ – die Bayern aber auch

Timo Werners Zukunft: „RB Leipzig ist ein großer Faktor“ – die Bayern aber auch

Anne Grimm
Leipziger Volkszeitung
Timo Werner äußerte sich nach dem Spiel bei Bayern München auch zu seiner Zukunft.
Timo Werner äußerte sich nach dem Spiel bei Bayern München auch zu seiner Zukunft. © Getty Images
Anzeige

Nach der knappen 0:1-Niederlage beim Rekordmeister Bayern München sprach RB Leipzigs Stürmer Timo Werner zu später Stunde klare Worte zu seiner Zukunft.

Anzeige
Anzeige

München. Er ist eine Identifikationsfigur bei RB Leipzig und einer der Erfolgsgaranten sowieso – Timo Werner. Deshalb buhlt Sportdirektor Ralf Rangnick bereits seit anderthalb Jahren um die Gunst des deutschen Nationalspielers, möchte das 2020 endende Arbeitspapier mit dem Stürmer unbedingt verlängern.

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Hinspiel in München

Das war unnötig: In einer kampfbetonten Partie mit wenigen Höhepunkten unterlag RB Leipzig beim FC Bayern München mit 0:1. Zur Galerie
Das war unnötig: In einer kampfbetonten Partie mit wenigen Höhepunkten unterlag RB Leipzig beim FC Bayern München mit 0:1. ©
Anzeige

Nach der knappen 0:1-Niederlage am Mittwochabend beim FC Bayern München sagte Werner bei Sky zu einer möglichen Ausweitung seines Kontrakts bei den Rasenballern: „Ich habe hier zweieinhalb sehr schöne Jahre gehabt. Natürlich ist RB in den Überlegungen ein großer Faktor.“ Der Verein hat ihm und seinem Berater Karlheinz Förster kürzlich ein neues, deutlich verbessertes Angebot vorgelegt. Sportdirektor Rangnick hofft in der Winterpause auf eine Unterschrift.

Doch der 22-Jährige, mit zehn Bundesligatoren bester Schütze der Leipziger, hat es nicht eilig. „Ich habe gar keinen Zeitdruck, noch anderthalb Jahre Vertrag. Wir kämpfen zurzeit um die Champions League und haben auch gute Voraussetzungen, um dorthin zu kommen. Wir haben heute wirklich wieder ein gutes Spiel gemacht. Ich kann mir das alles in Ruhe durch den Kopf gehen lassen und irgendwann, vor allem im neuen Jahr, entscheiden“, sagte Werner am Mittwochabend in München.

Mehr zum Spiel bei Bayern

„Dass andere Mannschaften auch noch im Rennen sind, ist keine Frage“, gestand Werner und fügte hinzu: „Man hat so seine Favoriten. Wenn man bei RB Leipzig spielt und in Deutschland bleiben will, dann gibt es nur einen Verein, wo man hin wechseln kann.“ Das wären dann die Bayern, fragt der Sky-Reporter. „Das wäre eine Schlussfolgerung, ja“, sagt der RB-Stürmer.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN