16. Mai 2021 / 14:38 Uhr

Tipp vom Ex-Profi: Talente-Trio für Landesligist SV Reislingen/Neuhaus

Tipp vom Ex-Profi: Talente-Trio für Landesligist SV Reislingen/Neuhaus

Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
reislingen neue
Freut sich auf Verstärkung aus der eigenen Jugend: Reislingens Coach Tahar Gritli (l.) mit (v.l.) Nick Haars, Janick Hackländer und Yannis Schmidt.
Anzeige

Fußball-Landesligist SV Reislingen/Neuhaus steckt mitten in den Kaderplanungen für die kommende Saison. Mit einem Trio aus der eigenen A-Jugend stehen nun die ersten Neuzugänge fest. Den Tipp gab ein Ex-Profi.

Anzeige

Ein junges Trio für den SV Reislingen/Neuhaus: Der Fußball-Landesligist steckt mitten in den Kaderplanungen für die kommende Saison, mit Nick Haars, Janick Hackländer und Yannis Schmidt aus der eigenen A-Jugend stehen die ersten drei Neuzugänge fest. Ein Ex-Profi traut dem jungen Trio den Sprung in die Landesliga zu.

Anzeige

Die abgebrochene Spielzeit verkürzte auch die Bezirksliga-Saison von Reislingens A-Jugend, die von Jan Schanda trainiert wird - der 43-Jährige hatte als Profi für den VfL Wolfsburg in der Bundesliga sowie Eintracht Braunschweig, dem VfB Lübeck und dem VfL Osnabrück in der zweiten Liga gespielt. "Ich bin mit Jan im regelmäßigen Austausch gewesen, er ist der Meinung, dass alle drei das Potenzial haben, im Kader der ersten Mannschaft zu sein", sagt Reislingens Coach Tahar Gritli.

Mehr heimischer Fußball

Mit Haars stößt ein Defensiv-Spieler zum Team. "Er kann als Innen- oder rechter Außenverteidiger eingesetzt werden und lebt von seinem Kampfgeist", weiß Gritli. Hackländer und Schmidt sind in der Offensive zu Hause, "Janick fühlt sich zentral oder auf den Flügeln wohl, hat seine Stärken im Antritt und in seiner guten Schusstechnik", sagt Gritli über den Youngster. Ähnliches gilt für Schmidt: "Er ist ein Vollblutstürmer, der ein gutes Tempo mitbringt und eiskalt im Abschluss ist."



Der Coach freut sich auf das Trio: "Ich bin gespannt, wie sie sich im Herrenbereich einleben. Es fehlt ihnen zwar eine gute Saison, aber ihr Jugendtrainer traut ihnen trotzdem zu, sich in der ersten Mannschaft durchzusetzen", so Gritli. Weitere Neuzugänge sollen beim Landesligisten in den kommenden Wochen noch folgen.