19. Mai 2020 / 14:47 Uhr

"Bin optimistisch": Uwe Rehbein hofft aufs Final Four der Frauen im Januar

"Bin optimistisch": Uwe Rehbein hofft aufs Final Four der Frauen im Januar

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Organisator Uwe Rehbein ist guter Dinge, dass deutsche beste Tischtennisspielerinnen im Januar 2021 in Misburg um den Pokal kämpfen werden. 
Organisator Uwe Rehbein ist guter Dinge, dass deutsche beste Tischtennisspielerinnen im Januar 2021 in Misburg um den Pokal kämpfen werden.  © Florian Petrow/Ilona Hottmann
Anzeige

Die Planungen sind abgeschlossen, das Final Four von Deutschlands besten Tischtennisspielerinnen in Misburg kann kommen. Die Endrunde findet zwar erst im Januar 2021 statt, allerdings sollen bereits am 5. September in Berlin die Finalteilnehmer ermittelt werden. Organisator Uwe Rehbein ist trotz Corona guter Dinge.

Anzeige
Anzeige

Die Planungen sind eigentlich abgeschlossen, die Sponsorenzusagen eingeholt, im Januar 2021 soll in Misburg die große Pokal-Endrunde für die besten Tischtennis-Frauen Deutschlands steigen. Das war vor Corona. Nun stockt das Projekt von Tischtennislegende Uwe Rehbein.

Die Drähte mit dem Deutschen Tischtennisverband lässt Rehberg glühen. Er versucht, ein Gefühl für den Neustart von Deutschlands Eliteliga zu bekommen. Und seine Eindrücke: „Ich bin optimistisch“, sagt Rehbein, der am 10. Januar dann seit 34 Jahren im Auftrag des Spitzenverbandes Veranstaltungen in Deutschland organisiert.

Mehr Berichte aus der Region

Knackpunkt: Am 5. September soll in Berlin das Qualifikationsturnier ausgespielt werden, das die Finalteilnehmer ermittelt. Alexander Teichmann, Präsident des Gastgebers Eastside Berlin, strahlt ebenso Zuversicht aus, die Veranstaltung durchführen zu können.

Rehbein muss sich noch gedulden

Es wäre eine Punktlandung. Bis zum 31. August gilt das Verbot für Großveranstaltungen bis zu 1000 Teilnehmern. Aktuell gibt es zwar viele Pläne, den Neustart der Ligen zu organisieren. Konkret umsetzen kann der Verband ohne die Freigabe der Politik aber nichts.

Und solange muss auch Rehbein geduldig bleiben. „Viele Dinge habe ich bereits geplant und erledigen können. Ich hoffe, dass die vorliegenden Sponsorenzusagen ihre Gültigkeit behalten“, sagt er. Für ihn ganz persönlich wäre das Final-Four 2021 eine ganz große Nummer. Seit 65 Jahren wäre er dann Mitglied im TTC Helga Hannover.