22. November 2021 / 16:49 Uhr

Tischtennis: Hattorfs harter Kampf, Neuhaus mit "perfektem Wochenende"

Tischtennis: Hattorfs harter Kampf, Neuhaus mit "perfektem Wochenende"

Andreas Vogel
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Doppel-Power: Hattorfs Jennifer Mulgrew (l.) und Lara Roland sowie die Neuhäuser Gabor Nagy (r.) und Niklas Beliaev. 
Doppel-Power: Hattorfs Jennifer Mulgrew (l.) und Lara Roland sowie die Neuhäuser Gabor Nagy (r.) und Niklas Beliaev.  © Boris Baschin/Britta Schulze
Anzeige

In der Tischtennis-Verbandsliga verbuchten die Männer des SSV Neuhaus zwei Auswärtssiege und rückten in der Tabelle auf Platz drei vor. In der Frauen-Verbandsliga unterlag der MTV Hattorf im Spitzenmatch beim Tabellendritten SC Marklohe nach hartem Kampf mit 5:8. Tags darauf gab's beim TTC 2015 Seelze ein 8:3. In der Tabelle rangiert Hattorf damit weiterhin aussichtsreich auf Platz zwei hinter dem TSV Watenbüttel.

Vier Auswärtsspiele, drei Siege: Während sich die Tischtennis-Spieler des SSV Neuhaus in der Verbandsliga zweimal schadlos hielten, gab's für die Frauen des MTV Hattorf einen Erfolg und eine Niederlage.

Anzeige

Männer-Verbandsliga

SV Arminia Vechelde – SSV Neuhaus 6:9 (21:32 Sätze)

In der "Vechelder Hölle", einer kleinen Halle mit zahlreichen eingefleischten Arminen-Fans, präsentierte sich Neuhaus erstmals in dieser Saison in Bestbesetzung. Im entscheiden Spitzeneinzel lag Niklas Beliaev gegen den Ex-Wolfsburger Pascal Preis (früher TTF Wolfsburg) im Entscheidungssatz schon mit 2:7 hinten, drehte die Partie aber noch - 11:9. Damit verhinderte Beliaev auch ein drohendes Abschlussdoppel, denn Nils Baartz brachte eine 2:0-Satzführung gegen den Ex-Hattorfer Jan Fichtner nicht ins Ziel.

SSV-Zähler: Beliaev/Nagy, Bertram/Baartz, Beliaev (2), Bertram, Aretz, Baartz, Nagy (2).

SV Teutonia Sorsum - SSV Neuhaus 3:9 (12:29)

Bei Neuhaus musste Baartz (wiederkehrende Rückenprobleme) ersetzt werden, für den Edel-Joker Frank Kuthe einsprang. Im Doppel harmonierten Serkan Ceylan und Kuthe prächtig und lieferten bei ihrem 3:0-Satzsieg eine Machtdemonstration ab. Das SSV-Paradedoppel Beliaev/Gabor Nagy schraubte seine Bilanz auf 9:1-Siege. Bis zum 3:3 hielt Sorsum mit, dann entschied Neuhaus mit sechs Einzelsiegen in Folge die Partie in einem zweieinhalbstündigen Schnelldurchlauf. Der Ex-Hildesheimer Serkan Ceylan entführte seine Mannschaftskameraden nach Spielschluss zu seinem Lieblingsrestaurant, hier wurden die beiden Auswärtssiege mit Dönerpizza veredelt. Kapitän Nagy: „Es war für uns ein perfektes Wochenende!“


SSV-Zähler: Beliaev/Nagy, Ceylan/Kuthe, Beliaev (2), Ceylan, Bertram (2), Nagy, Kuthe.

Mehr heimischer Sport

Frauen-Verbandsliga

SC Marklohe – MTV Hattorf 8:5 (32:18)

Hattorf hielt die Partie bis zum 5:5 offen, doch die bundesligaerfahrene Japanerin Shiho Ono (zuletzt Hannover 96) war erwartungsgemäß nicht zu stoppen. Gegen die Penholder-Spielerin Ono unterlagen Kim Roland, Jennifer Mulgrew und Nicole Bartkowski jeweils ohne einen Satzgewinn. Dafür überraschte das Doppel Mulgrew/Lara Roland gegen Ono/Tamara Kagelmacher mit einem 11:9 im Entscheidungssatz. In guter Form präsentierte sich Bartkowski bei ihren beiden 3:1-Satzsiegen. Zwei Fünfsatz-Erfolge gelangen Mulgrew sowie Lara Roland. Ein Schlüsselspiel verlor die durch eine Erkältung beeinträchtigte Mulgrew gegen Veronica Meyer mit 8:11, 12:14 und 8:11.

MTV-Zähler: Mulgrew/L. Roland, Mulgrew, Bartkowski (2), L. Roland.

TTV 2015 Seelze – MTV Hattorf 3:8 (13:27)

Hattorfs Paradedoppel Mulgrew/Lara Roland baute seine Bilanz auf 8:0-Siege aus, der MTV zog auf 5:1 davon. Seelze verkürzte zwar auf 3:5, doch Mulgrew und Lara Roland brachten den MTV in den Einzeln letztlich wieder auf Spur. Hattorfs Pressesprecherin Karin Roland bilanzierte: „In Marklohe war es eine bittere Niederlage, da war mehr für uns drin. Doch mit dem Sieg in Seelze konnten wir uns wieder oben festbeißen."

MTV-Zähler: Mulgrew/L. Roland, Bartkowski/K. Roland, Mulgrew (2), Bartkowski, L. Roland (2), K. Roland.