04. November 2019 / 22:13 Uhr

Tischtennis-Landesliga: Jembke verliert Spitzenspiel in Oker

Tischtennis-Landesliga: Jembke verliert Spitzenspiel in Oker

Andreas Vogel
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hat für den SV Jembke gepunktet: Hans-Jürgen Plinta.
Hat für den SV Jembke gepunktet: Hans-Jürgen Plinta. © Foto: Lea Rebuschat
Anzeige

In der Tischtennis-Herren-Landesliga gewann der SV Jembke das Derby gegen Aufsteiger SV Sandkamp erwartungsgemäß mit 9:3. Jembke steckte im Spitzenspiel beim VfL Oker mit 6:9 seine erste Saisonniederlage ein. 

Anzeige
Anzeige

TTC Gifhorn – Union Salzgitter II 9:2 (29:13 Sätze). Spielentscheidend war vor allem, dass die Windmühlenstädter im oberen Paarkreuz durch Horstmann und Kraft alle vier Spiele durchbrachten. Dabei drehte Horstmann gegen Stefan Knoblauch einen 0:2-Satzrückstand noch in einen 11:8-Erfolg im Entscheidungssatz.

TTC-Zähler: Kraft/T. Jung, Röhrig-Bartel/Kloppenburg, Horstmann (2), Kraft (2), T. Jung, Röhrig-Bartel, Kloppenburg.

SV Jembke – SV Sandkamp 9:3 (30:14). Schon in den Doppeln legte Jembke einen 3:0-Start vor. Dabei machten es Vitaly Pinchuk/Michael Haense bei ihrem Fünfsatzerfolg gegen Bastian Kreisch/Christian Graubaum spannend. Sandkamp verkürzte durch Graubaum (3:1 gegen Haense) sowie Bertram, der auch das Spitzenduell gegen Sergey Nemtsow mit 3:2 Sätzen für sich entschied.

SV-Zähler: Nemtsow/Schröder, C. Schieß/Krökel, Pinchuk/Haense, Nemtsow, C. Schieß, Schroeder (2), Krökel, Pinchuk.

SVS-Zähler: Bertram (2), Graubaum.

Mehr Tischtennis aus der Region

SV Sandkamp – Arminia Vechelde 5:9 (21:32). Sandkamp ärgerte den Favoriten schon zu Beginn in den Doppeln. Bertram/Wellmann münzten gegen Josef Rempe/Christian Blank noch einen 0:2-Satzrückstand in einen Fünfsatzerfolg um. Bis zum 5:5 ließen sich die Wolfsburger nicht abschütteln. Zwei knappe Fünfsatz-Niederlagen von Wellmann (8:11 gegen Thomas Schiffner) sowie Sebastian Liebert (10:12 gegen Jan Fichtner) verhinderten allerdings, dass Sandkamp noch das Schlussdoppel erreichte.

SV-Zähler: Bertram/Wellmann, Kreisch/Graubaum, Bertram (2), Graubaum.

VfL Oker – SV Jembke 9:6 (35:29). Knapp vier Stunden boten beide Mannschaften einen hochkarätigen Schlagabtausch, das Ballverhältnis von 610:591 verdeutlicht die Ausgeglichenheit der Partie. Die Gäste erwischten mit einer 2:1-Führung in den Doppeln den besseren Start. Doch Oker drehte das Match zu einem 8:3, zumal Jembkes Spitzen Sergey Nemtsow und Christian Schieß im oberen Paarkreuz gegen Pascal Hoffmann und Velitchka Wais leer ausgingen. Doch Jembke kämpfte sich bis auf 6:8 heran.

SV-Zähler: Nemtsow/Schroeder, Pinchuk/Plinta, Schroeder (2), Krökel, Pinchuk.

TTC Gifhorn – SCW Göttingen 9:6 (33:26). Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung erzwang Gifhorn nach einem 4:6 noch die Wende. Die letzten fünf Einzel gingen alle an die Windmühlenstädter. Dabei drehte Carsten Winkelmann einen 0:2-Satzrückstand gegen Marc Schmidt. Für den fehlenden Davide Manca erwies sich Ralf Kloppenburg (2. Herren) mit zwei Einzelsiegen und einem Erfolg im Doppel (mit Alexander Röhrig-Bartel) als guter Joker. Kapitän Thorsten Jung: „Das war für uns ein Wochenende nach Maß, mit dem wir den Anschluss nach oben in der Tabelle hergestellt haben“.

TTC-Zähler: Röhrig-Bartel/Kloppenburg, Horstmann, Kraft, Winkelmann, T. Jung (2), Röhrig-Bartel, Kloppenburg (2).

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN