16. April 2020 / 09:04 Uhr

Tischtenniscracks des Brandiser TTC besser als erwartet

Tischtenniscracks des Brandiser TTC besser als erwartet

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Hielscher - Holger Angelstein_2
Holger Angelstein (v.) und Thomas Hielscher gewannen in der 1. Bezirksliga 13 der 15 ausgetragenen Doppel. © Bettina Finke
Anzeige

Fünf Vertretungen des Brandiser TTC traten durchaus erfolgreich in Tischtennis-Punktspielen an. Im Doppel sicherten sich Holger Angelstein und Thomas Hielscher Platz eins.

Anzeige

Brandis. Die Punktspielsaison 2019/20 wird auch im Tischtennis in die Sportgeschichte eingehen. In einer Telefonkonferenz am 31. März beschlossen der Deutsche Tischtennis Bund und seine Landesverbände, alle Punkt- und Pokalspiele wegen der Ausbreitung des Corona-Virus mit sofortiger Wirkung zu beenden. Die aktuellen Rangfolgen wurden für alle Spielklassen als gültige Abschlusstabellen der Saison 2019/20 gewertet.

Anzeige

Für den Brandiser Tischtennisclub 1946 waren in den Punktspielen fünf Mannschaften am Start, vier bei den Herren und eine in der Jugend. Die 1. Herrenmannschaft hatte in der 1. Bezirksliga 15 der geplanten 18 Spiele bestritten und belegt mit 21:9 Punkten Rang zwei hinter der Dritten der Leutzscher Füchse (25:3). Damit hat sich die Brandiser Erste die Berechtigung zum Aufstieg in die Landesliga erkämpft. Das vorgesehene Relegationsspiel gegen einen Abstiegskandidaten der Landesliga entfällt.

Brandiser belegen hervorragende Plätze

In der Einzelauswertung belegten die Brandiser hervorragende Plätze. Im oberen Paarkreuz war Holger Angelstein mit einem Spielverhältnis von 22:6 Zweiter hinter dem Delitzscher Patrick Stubbe (26:0). Thomas Hielscher lag mit 19:11 auf Platz fünf von 34 Spielern. Im mittleren Drittel führte Michael Angelstein mit 19:9 die Rangliste der 39 Spieler an. Sebastian Jüttner war mit 17:13 Zehnter. Auch im dritten Paarkreuz lag mit Herbert Kretzschmar ein Brandiser vorn (23 Siege, fünf Niederlagen). Friedrich Schulze und Nico Walter kamen wechselweise als Ersatzspieler zum Einsatz und standen mit einem Spielverhältnis von jeweils 6:8 zu Buche (Platz 25 von 42 Spielern).

Im Doppel belegten Holger Angelstein und Thomas Hielscher mit 13:2 Platz eins. Jüttner/Kretzschmar gingen zehnmal als Gewinner vom Tisch. Fünfmal mussten sie passen. Das reichte immerhin für Platz acht. Aufgelistet sind insgesamt 31 Doppel aller zehn Teams.


Nur Fremdiswalde aufstiegsberechtigt


Die 2. Herrenmannschaft schaffte in der 1. Kreisliga (Staffel B) mit 25:5 Zählern Rang zwei. Aufstiegsberechtigt ist nur Staffelsieger TSV Fremdiswalde (29:1). Friedrich Schulze spielte eine tolle Saison und führt in der Einzelauswertung mit einer Bilanz von 39:9 das Feld der 66 aufgelisteten Spieler an. Auch alle anderen Brandiser schafften ein positives Spielverhältnis. Günther Libowski lag mit 31:16 auf Platz 13. Nico Walter erreichte 11:4 (Platz 17), Jens Hammer 15:9 (Platz 20) und Jörg Karol 23:21 (Platz 25). Im Doppel belegten Libowski/Karol mit einer Bilanz von 10:3 Rang drei und Schulze/Hammer mit 6:2 Rang sechs.

Friedrich Schulze_2
Friedrich Schulze erspielte im bis zum Ende der abgebrochenen Runde mit 39:9 Siegen den Bestwert der 1. Kreisliga (Staffel B). © Bettina Finke

Die Dritte kämpfte in der 2. Kreisliga (Staffel A) um Punkte und belegte mit 11:11 Zählern Rang vier von acht Mannschaften. Eifrigster Punktesammler war Andreas Schulz mit einer Bilanz von 15:11 (Rang 18 von 58 Spielern). Jana Hösel und Bernhard Jüttner gingen jeweils elfmal als Gewinner vom Tisch. Im Doppel schafften Jana und Thomas Hösel mit 5:7 die beste Bilanz für die Brandiser Farben.

Toni Schwarz führt in Einzelauswertung

Die 4. Mannschaft war in der Kreisklasse (Staffel A) am Start und liegt in der Endauswertung auf Platz vier von neun Teams. Sie weist 19:11 Punkte auf dem Konto auf. In der Einzelauswertung führt Toni Schwarz mit 42:9 Punkten die Tabelle der 63 Spieler an. Frank Sonnenstuhl landete im ersten Drittel, kann mit einer Bilanz von 26:21 zufrieden auf die Saison zurückschauen. Beide führen im Doppel mit 14 Siegen und nur einer Niederlage die Rangliste an. Gratulation für beide „Rückkehrer“ nach vielen Jahren Spielpause. Mehrere Spieler des Brandiser Nachwuchses sind von den Schülern in die Jugendklasse hineingewachsen. Daher war in der vergangenen Saison nach einigen Jahren Pause wieder eine Jugendmannschaft im Kreis am Start. Sie hatte es erwartungsgemäß schwer und landete am Saisonende mit 6:14 Punkten auf Rang sechs von sieben Mannschaften. Bester Aktiver war mit Abstand Leopold Galinski. Er belegte in der Einzelauswertung mit einer Bilanz von 19:5 Rang sieben von 34 aufgelisteten Spielern. Auch Marcel Ackermann war mit 15 Siegen eine Stütze der Mannschaft.

Über das Abschneiden bei Einzelmeisterschaften wurde bereits in der Analyse nach der Herbstserie berichtet. Achtmal schafften Brandiser Spieler einen Platz unter den besten Drei. Hervorgehoben sei noch einmal der Kreismeistertitel im Doppel der allgemeinen Klasse durch Thomas Hielscher und Michael Angelstein.

Insgesamt können die Brandiser zufrieden auf die vergangene Saison zurückblicken. Die guten Platzierungen der Herrenmannschaften waren so nicht unbedingt zu erwarten.

ht