09. April 2019 / 22:38 Uhr

Titel bei den Landeswettkämpfen: Nervosität bringt Illenseer nicht raus

Titel bei den Landeswettkämpfen: Nervosität bringt Illenseer nicht raus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Landete letztlich auf Rang acht: Laura Rasch vom VfL Wolfsburg.
Landete letztlich auf Rang acht: Laura Rasch vom VfL Wolfsburg. © Katrin Hoffmann
Anzeige

In Wellendorf bei Osnabrück fanden die ersten Landeswettkämpfe der Gerätturnerinnen statt – mit erfreulichem Ausgang für die heimischen Athletinnen. Lara Illenseer sicherte sich Gold. Beim bundesoffenen Pre-Olympic-Youth-Cup und beim RTB-Pokal in Essen gab es ebenfalls gute Ergebnisse: Anna Carolina Wolpers errang Bronze.  

Anzeige
Anzeige

Im einzigen Pflichtwettkampf, der auf dieser Ebene ausgeturnt wird, starteten zwei Turnerinnen des VfL Wolfsburg. Beide begannen ihr Landesdebüt am Boden. Illenseer zeigte mit einer formvollendeten Übung, dass sie zu den Besten im Land gehört. Am Sprung machte sich dann aber Nervosität breit. Illenseer und Teamkameradin Laura Rasch hatten gleichermaßen zu kämpfen, den perfekten Absprung zu finden.

Am Stufenbarren war Illenseer wieder zurück in ihrem Element, Rasch dagegen ließ deutlich Punkte liegen. Am letzten Gerät, dem Schwebebalken, konnten beide noch mal einen Trumpf ausspielen: Illenseer absolvierte als Einzige die schwierige Übung mit Bogengang und Menicelli, stand bis auf kleine Wackler alles sauber.

Rasch holte die drittbeste Wertung und machte damit wieder einiges gut. Das brachte ihr letztlich den deutlichsten Sieg des Tages, Rasch landete auf einem starken achten Platz. „Lara hatte mit über 61 Punkten deutlich mehr als im Bezirk, da hatte ich schon gehofft, dass es fürs Treppchen reicht. Dass es der Sieg wurde, ist mehr als super. Und Laura auf Platz acht ist genauso toll“, schwärmte VfL-Trainerin Martina Gröger.

Anna Carolina Wolpers nimmt Kurs auf Deutsche Meisterschaft

Am selben Tag starteten Anna Carolina Wolpers (TSV Vordorf) beim bundesoffenen Pre-Olympic-Youth-Cup und Alina Schindler (TSV Ehmen) beim RTB-Pokal in Essen – und waren ebenfalls erfolgreich. Für Wolpers war es der erste Wettkampf in der AK12 und damit nach internationalen Regeln. Und sie ist auf dem Weg nach ganz oben: Mit einen Tsukahara gebückt am Sprung und der schwierigsten Balkenübung ihrer Altersklasse turnte sich die zierliche Vordorferin auf den Bronzerang. Am Balken holte sie sogar den Sieg. Mit der Gesamtwertung von 43,55 Punkten dürfte sie auch die Qualifikation zu den deutschen Juniorenmeisterschaften gemeistert haben. Schindler holte mit guten Leistungen am Sprung und Balken den zwölften Platz.

Von Katrin Hoffmann

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN