07. Juni 2021 / 08:07 Uhr

Hattrick perfekt: DSC-Athlet Bebendorf verteidigt Meistertitel

Hattrick perfekt: DSC-Athlet Bebendorf verteidigt Meistertitel

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
Richtet seinen Blick nach Tokio: DSC-Athlet Karl Bebendorf.
Richtet seinen Blick nach Tokio: DSC-Athlet Karl Bebendorf. © imago images / Beautiful Sports
Anzeige

Nur eine Sekunde fehlt: Hindernisläufer Karl Bebendorf hat bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig nur knapp die direkte Olympia-Norm verpasst. Das Talent des Dresdner SC brachte dennoch seine Bestleistung auf die Bahn. Auch das Ticket für Tokio kann sich der 24-Jährige noch sichern.

Anzeige

Braunschweig/Dresden. DSC-Ass Karl Bebendorf hat bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig den Titel-Hattrick perfekt gemacht. Der 24-Jährige sicherte sich über 3.000 Meter Hindernis zum dritten Mal in Folge die Goldmedaille. In einem schnellen Rennen schrammte der Schützling von Dietmar Jarosch in 8:23,28 Minuten nur etwas mehr als eine Sekunde an der direkten Olympia-Norm (8:22) vorbei. Dennoch verbesserte er seine Bestleistung (8:27,52) klar.

Anzeige

Nur bis zur Rennhälfte war das Feld beisammen, dann sorgte U23-Europameister Frederik Ruppert (SC Myhl) für Tempo und Bebendorf zog mit. Es schloss sich eine Tempohatz mit stetigen Führungswechseln an, bei der der Dresdner auf der letzten Runde den Konkurrenten abschütteln konnte. Ruppert holte in 8:25,27 Minuten Silber. Bebendorf sammelte zumindest wichtige Punkte für die Weltrangliste, über die er sich ebenfalls für Olympia qualifizieren kann.

Mehr zu Dresdner Sport

DSC-Hochspringer Jonas Wagner überquerte 2,16 Meter und sicherte sich Bronze. Der deutsche Hallenmeister konnte sich im Vergleich zu den letzten Wettkämpfen steigern, ist jedoch klar von der Olympianorm von 2,30 Meter entfernt. Deutscher Meister wurde der Münchner Tobias Potye mit 2,20 Meter.