21. Februar 2021 / 19:12 Uhr

TKH-Damen verlieren Niedersachsenduell gegen Osnabrück denkbar knapp

TKH-Damen verlieren Niedersachsenduell gegen Osnabrück denkbar knapp

Alexander Flohr
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
TKH-Trainerin Juliane Höhne gibt Anweisungen.
TKH-Trainerin Juliane Höhne gibt Anweisungen. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Die Basketball-Frauen des TK Hannover haben das Niedersachsenduell verloren. Bei den Giro Live Panthers Osnabrück setzte es am Sonntag eine ärgerliche 73:75-Pleite für das Team von Trainerin Juliane Höhne. 

Anzeige

Für die Bundesliga-Basketballerinnen des TK Hannover wird es im Rennen um einen Play-off-Platz immer enger. Bei den Giro Live Panthers Osnabrück verlor das Team unglücklich mit 73:75. Dabei hatte ihre Mannschaft genau so begonnen, wie sie es nach der 65:87-Niederlage am Mittwoch in Nördlingen noch gefordert hatte. Sie ließ sich in der ersten Halbzeit nicht unter Druck setzen und agierte mutig und energisch. Vor allem die starke Trefferquote war auffällig. So gingen die TKH-Frauen mit zehn Punkten Vorsprung in die Halbzeit. „Danach haben wir ein paar Sachen liegengelassen und die Gegnerinnen waren schneller im Angriff“, so Höhne.

Anzeige

Die Gastgeberinnen warfen 17 Punkte im dritten Viertel, die Hannoveranerinnen nur sieben. Elf Sekunden vor Schluss beim Stand von 73:75 nahm Höhne dann noch eine Auszeit. „Wir hatten da die Chance, das Spiel zu gewinnen“, sagte sie. In der Schlusssekunde warf Tessa Stammberger per Dreier, doch der Ball sprang an den Korb und wieder raus. „Da überwiegt dann schon die Enttäuschung nach so einem Spiel“, so Höhne. Am Sonntag (16 Uhr) empfangen die TKH-Frauen das Team aus Marburg. Höhne will da über einen möglichen Play-off-Platz „nicht nachdenken, sondern Schritt für Schritt weiterarbeiten“.

Mehr zu Basketball

TK Hannover: Tarasava (16), Gardner (14), Schaake (13), Koop (9), Stammberger (8), Peek (6), Gorsic (5), Kvederavicius (2).