19. September 2022 / 08:21 Uhr

Darmstadt-Profi Tobias Kempe reagiert auf Becherwurf aus dem Nürnberg-Block: "Es gibt halt immer Idioten"

Darmstadt-Profi Tobias Kempe reagiert auf Becherwurf aus dem Nürnberg-Block: "Es gibt halt immer Idioten"

Dennis Ebbecke
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Tobias Kempe von Darmstadt 98 hat die richtige Antwort auf den Becherwurf aus dem Nürnberg-Club gegeben - sowohl auf als auch abseits des Platzes.
Tobias Kempe von Darmstadt 98 hat die richtige Antwort auf den Becherwurf aus dem Nürnberg-Club gegeben - sowohl auf als auch abseits des Platzes. © IMAGO / Zink (Montage)
Anzeige

Tobias Kempe von Darmstadt 98 wurde in der Partie gegen seinen Ex-Klub Nürnberg von einem Becher getroffen. Im "Kicker"-Interview hat der 33-Jährige nun mit klaren Worten reagiert: "Das sind für mich keine Fans, sondern Unruhestifter."

Es war der Aufreger des vergangenen Zweitliga-Wochenendes: Darmstadt-Profi Tobias Kempe wurde im Heimspiel gegen seinen Ex-Klub 1. FC Nürnberg in der 65. Minute von einem Bierbecher getroffen. Gegenüber dem Kicker hat der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler nun Stellung bezogen und auf die feige Attacke aus dem Gäste-Block reagiert: "Die FCN-Fans hatten wohl etwas Frust nach dem 0:2. Das ist unnötig. Das sind für mich keine Fans, sondern Unruhestifter."

Anzeige

Der "Lilien"-Profi, der vor seiner Rückkehr ans Böllenfalltor 2017 eine Saison lang für Nürnberg aufgelaufen war, hatte mit seinem Tor und seinem Assist entscheidenden Anteil an dem souveränen Sieg des Tabellendritten. Darauf richtete Kempe rückblickend auch seinen Fokus: "Wir haben gewonnen. Das ist das, was zählt."

Zudem betonte der betroffene Spieler in Richtung der Club-Ultras, dass er nach seinem Jahr in Nürnberg ja nicht irgendwo hingewechselt sei: "Ich bin wieder nach Darmstadt gegangen. Ich glaube, die Treue zu Darmstadt zeigt, dass auch die Fans in Nürnberg das mal verstehen müssen.* Aber es gibt halt immer Idioten unter den Fans."*

Anzeige

Der Becher war leer - Kempe: "Schade eigentlich"

Letztendlich hatte der erfahrene Akteur von Darmstadt 98 die richtige Antwort auf diese Szene parat - sowohl als Matchwinner auf dem Platz als auch im Anschluss an das Spiel. Auf die Frage, ob der Becher voll gewesen wäre, reagierte Kempe mit einem Augenzwinkern: "Der war leer. Schade eigentlich. Ein paar Elektrolyte wären nicht schlecht gewesen."