13. September 2021 / 22:26 Uhr

Todesfeldes Emanuel Bento de Lima: Ein stolzer Papa ist heiß aufs Topspiel

Todesfeldes Emanuel Bento de Lima: Ein stolzer Papa ist heiß aufs Topspiel

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Emanuel Bento de Lima vom SV Todesfelde ist seit dem 29. August Vater der kleinen Mia Sophie.
Emanuel Bento de Lima vom SV Todesfelde ist seit dem 29. August Vater der kleinen Mia Sophie. © privat/hfr
Anzeige

Der torgefährliche 27-jährige Offensivmann blickt voller Vorfreude auf das Oberliga-Spitzenspiel am Sonntag gegen Spitzenreiter SV Eichede.

Emanuel Bento de Lima hatte schon die Trainingsklamotten an. Doch statt am 29. August im Aufgebot von Oberliga-Titelkandidat SV Todesfelde für das Heimspiel gegen den Oldenburger SV (4:2) zu stehen, ging es für den Mittelfeldspieler in die Segeberger Kliniken. Um 19.22 Uhr erblickte Tochter Mia Sophie (47 cm, 2975 g) das Licht der Welt.

Anzeige

Frühgeburt drohte

„Ich bin überglücklich, dass ich nicht beim Spiel dabei war. Es war mega, bei der Geburt dabei gewesen zu sein. Zum Glück haben die Jungs gewonnen, so dass ich doppelten Grund zum Anstoßen hatte“, erzählt „Manu“ voller Stolz. Viel Tamtam hat Bento um die Geburt nicht gemacht. „Es ging hin und her. In der 30. Schwangerschaftswoche war meine Frau Natalie in der Lübecker Uniklinik, da eine Frühgeburt drohte“, berichtet der 27-Jährige. „Zum Glück ist alles gut gegangen und die Familie ist mittlerweile zu Hause.“

Mehr News aus der LN-Region

Ein Monat Elternzeit für Bento de Lima

Bento de Lima, der bei Hauptsponsor Bernd Jorkisch arbeitet, hat einen Monat Elternzeit genommen. „Ich möchte dabei sein und meine Frau unterstützen, damit wir auch Rhythmus zu Hause reinbekommen“, betont der SVT-Leistungsträger (23 Tore und 39 Torvorlagen in 128 Spielen), der in der Jugend beim SV Wahlstedt, TuS Garbek, SG Trave 06 und Holstein Kiel ausgebildet wurde. Danach folgten Stationen beim VfB Lübeck II, SV Eichede, VfR Neumünster, Goslarer SC, ehe er in die Heimat in den Norden zurückkehrte.

"Wir freuen uns riesig auf das Spiel und haben noch eine kleine Rechnung offen"

Am Sonntag (19. September) empfangen die Segeberger im Joda-Sportpark den ebenfalls noch ungeschlagenen Tabellenführer SV Eichede zum Topspiel der Meisterschaftsanwärter. Der regionalligaerfahrene Bento (64 Einsätze) ist heiß auf das brisante Duell und will den Spieß nach der bitteren 1:3-Niederlage im Vorjahr umdrehen. Ihm gelang am 27. September 2020 der Ehrentreffer für die Elf von Teamchef Sven Tramm. „Wir freuen uns riesig auf das Spiel und haben noch eine kleine Rechnung offen“, sagt „Manu“.