29. November 2019 / 22:10 Uhr

Tolcay Cigerci schießt Berliner AK zu klarem Erfolg bei Babelsberg 03 (mit Galerie)

Tolcay Cigerci schießt Berliner AK zu klarem Erfolg bei Babelsberg 03 (mit Galerie)

Mirko Jablonowski
Märkische Allgemeine Zeitung
Marco Flügel (SVB), frustriert, Frust, Enttaeuschung, enttaeuscht, Niedergeschlagen, Niederlage, SV Babelsberg 03 - Berliner AK, Fußball, Regionalliga Nordost, Saison 2019/2020, Potsdam, 29.11.2019, Foto: Jan Kuppert
SVB-Keeper Marco Flügel und seine Teamkollegen erlebten gegen den Berliner AK einen gebrauchten Abend. © Jan Kuppert
Anzeige

Regionalliga Nordost: Der Tabellenvorletzte um das Interims-Trainerduo Matthias Boron/Philip Saalbach kassiert im heimischen Karl-Liebknecht-Stadion die nächste deutliche Pleite.

Anzeige
Anzeige

Die Leidensfähigkeit der Anhänger vom SV Babelsberg 03 wurde am Freitagabend erneut auf eine harte Probe gestellt: Im ersten Heimspiel nach der Entlassung von Marco Vorbeck musste sich der Potsdamer Fußball-Regionalligist vor 1508 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion dem Berliner AK mit 0:4 (0:2) geschlagen geben und rangiert als Vorletzter mit elf Punkten weiter im Tabellenkeller. Überragender Akteur bei den Gästen war Dreifachtorschütze Tolcay Cigerci (14., 40., 67.). Den Schlusspunkt setzte Ex-Unioner Cihan Kahraman (86.).

In Bildern: Babelsberg 03 mit deutlicher Pleite gegen den Berliner AK.

Die Babelsberger haben eine Choreographie zur Seenotrettung gezeigt. Zur Galerie
Die Babelsberger haben eine Choreographie zur Seenotrettung gezeigt. © Jan Kuppert
Anzeige

Dabei starteten die Gastgeber, bei denen der 19-jährige André Marenin als Rechtsverteidiger sein Startelfdebüt in der Regionalliga feierte, aggressiv, setzten die Berliner früh unter Druck. Kapitän David Danko verfehlte den BAK-Kasten mit einem Linksschuss um Zentimeter (4.), Tom Nattermann brachte bei einem Volleyschuss nicht genug Druck auf den Ball (10.). Im Anschluss übernahmen die Gäste schnell das Kommando und gingen durch einen von Valentin Rode unhaltbar abgefälschten Schuss von Cigerci glücklich in Führung (14.).

Bis auf einen geblockten Abschluss von Bogdan Rangelov (24.) kam von den Filmstädtern nicht mehr viel. Im letzten Drittel fehlte erneut die Genauigkeit, in den Zweikämpfen das richtige Timing und die nötige Aggressivität. Auf der anderen Seite schlug der BAK in Person von Cigerci eiskalt zu und erhöhte auf 2:0 (40.). „Wir haben es nach einer guten Startphase nicht geschafft, die spielerische Klasse des Gegners in den Griff zu bekommen und nach dem 0:2 komplett den Halt verloren“, sagte Interimstrainer Matthias Boron. „Dass André Marenin unser bester Mann war, ist bezeichnend. Es sollten sich jetzt alle Spieler mal hinterfragen.“

Mehr zur Regionalliga Nordost

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste wenig Mühe, durch Cigerci (67., nach einem Konter) und Kahraman (86., Traumtor aus rund 20 Metern) einen 4:0-Sieg rauszuschießen. Bei den nach der Pause erschreckend harmlosen Filmstädtern feierte A-Junior Manuel Härtel in Minute 72 sein Männerdebüt – am Ende eines frustrierenden Babelsberger Fußballabend nicht mehr als eine Randnotiz war.

SV Babelsberg 03: Flügel – Marenin, Wilton, Rode, Komnos – Dombrowa (58. Müller), Reimann, Danko, Rangelov – Nattermann (72. Härtel), Wolf (68. Sagat).

Berliner AK: Bittner – Siemann, Kauter, Gerlach, Siebeck – Oschmann, Cigerci (86. Yajima) – Razeek (86. Cakmak), Küc, Kahraman – Kargbo (75. Coban).

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN