16. April 2022 / 16:01 Uhr

Bundesliga-Debüt und Tor gegen Wolfsburg: Das ist der 17 Jahre alte BVB-Youngster Tom Rothe

Bundesliga-Debüt und Tor gegen Wolfsburg: Das ist der 17 Jahre alte BVB-Youngster Tom Rothe

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Tom Alexander Rothe stand bis zu seinem Bundesliga-Debüt nicht einmal im Kader des BVB.
Tom Alexander Rothe stand bis zu seinem Bundesliga-Debüt nicht einmal im Kader des BVB. © IMAGO/Kirchner-Media
Anzeige

Marco Rose hat in der Aufstellung gegen den VfL Wolfsburg mit dem Bundesliga-Debütanten Tom Rothe überrascht. Der 17 Jahre alte Linksverteidiger, der eigentlich im U19-Team des BVB spielt, erhielt den Vorzug vor Nico Schulz – und hinterließ sofort Eindruck. Der SPORTBUZZER stellt Rothe vor.

Borussia Dortmund hat das Bundesliga-Spiel gegen den VfL Wolfsburg überraschend mit Debütant Tom Rothe begonnen. Da Raphael Guerreiro fehlte und Nico Schulz nach Verletzungspause nur auf der Bank saß, startete der 17-Jährige als Linksverteidiger. Der U19-Nationalspieler war im vergangenen Sommer aus dem Nachwuchs des FC St. Pauli zum BVB gewechselt. In der Bundesliga stand er vor diesem 30. Spieltag noch nicht im Kader.

Anzeige

Nun dürfte er dort und wohl auch auf dem Platz häufiger zu sehen. Der Teenager präsentierte sich couragiert, engagiert und tat dem Spiel des BVB mit seiner jugendlichen Unbekümmertheit spürbar gut. Bester Beleg: In der 24. Minute veredelte Rothe seinen ohnehin schon traumhaften Nachmittag. Nach einer Ecke von Julian Brandt stand der Abwehrspieler richtig und köpfte zum 1:0 ein. Es war der Beginn eines Torfestivals: Axel Witsel (26.), Manuel Akanaji (28.), Emre Can (35.) und Erling Haaland (38.) sorgten bis zum Ende des ersten Durchgangs für eine regelrechte Demütigung der Wolfsburger.

Zuvor hatte sich Rothe beim Dortmunder Trainer Marco Rose durch seine Leistungen im Nachwuchsbereich und Training empfohlen. Er kam in dieser Saison bisher auf elf Einsätze für Dortmunds U19 in der Bundesliga West. Dabei erzielte Rothe zwei Tore und bereitete vier weitere Treffer vor. Hinzu kommen acht Einsätze in der UEFA Youth League (acht Spiele, ein Tor). Für die deutsche U19-Auswahl feierte der ehemalige Nachwuchsspieler der "Kiezkicker" im März sein Debüt, absolvierte seither drei Begegnungen in der EM-Qualifikation, zwei davon in der Startelf über 90 Minuten.

Die Entscheidung für eine Verpflichtung des 1,92 Meter großen Außenverteidigers erklärte Lars Ricken, Chef des BVB-Nachwuchsleistungszentrums, seinerzeit so: "Groß, schnell, mit überzeugenden technischen Fähigkeiten ausgestattet und auch eine Option für offensivere Positionen." Neben einigen weiteren deutschen Klubs sollen auch internationale Vereine vor dieser Saison die Fühler nach Rothe ausgestreckt haben.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.