20. Dezember 2018 / 14:46 Uhr

Darts-WM: Deshalb fehlt Tomas „Shorty“ Seyler als Kommentator bei Sport1

Darts-WM: Deshalb fehlt Tomas „Shorty“ Seyler als Kommentator bei Sport1

André Batistic
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Millionen Fans kennen seine Stimme: Tomas „Shorty“ Seyler bildete zusammen mit Elmar Paulke ein kongeniales Kommentatorenduo bei Sport1. Bei der WM 2019 ist er nun nicht dabei. Im SPORTBUZZER erklärt er nun, warum.
Millionen Fans kennen seine Stimme: Tomas „Shorty“ Seyler bildete zusammen mit Elmar Paulke ein kongeniales Kommentatorenduo bei Sport1. Bei der WM 2019 ist er nun nicht dabei. Im SPORTBUZZER erklärt er nun, warum. © imago
Anzeige

Tomas „Shorty“ Seyler und Elmar Paulke: Über Jahre waren sie das Traum-Duo im Kommentatoren-Team der Darts-WM bei Sport1. Doch in diesem Jahr sind im TV plötzlich andere Stimmen zu hören. Im Gespräch mit dem SPORTBUZZER erklärt „Shorty“ wie es zum Aus beim TV-Sender kommen konnte.

Anzeige
Anzeige

Die Darts-WM und Sport1 – ein Wintermärchen: Seit Jahren sitzen Millionen Fans traditionell zur Weihnachtszeit vor den Bildschirmen, um sich die spannenden Matches der Darts-Stars um Weltmeister Rob Cross, Michael van Gerwen, Gary Anderson und Co. anzusehen. Beim WM-Finale Anfang Januar verbuchte der TV-Sender mit über zwei Millionen Zuschauern in der Spitze sogar einen neuen Quotenrekord. Doch zur WM 2019, die jetzt im Dezember startete, müssen sich die Fans umstellen: Nicht nur, weil einige Favoriten wie Raymond „Barney“ van Barneveld bereits früh ausgeschieden sind – sondern auch, weil bei Sport1 plötzlich zwei neue Kommentatoren am Mikrofon sitzen: Sebastian Schwele und Gordon Shumway ersetzten das seit fast sechs Jahren eingespielte Traumduo Elmar Paulke und Tomas „Shorty“ Seyler.

Doch auch das neue Duo bei Sport1 ist bereits wieder Geschichte: Seyler-Nachfolger Shumway wurde vom Sender nach sexistischen Sprüchen gefeuert: Der frühere Spieler hatte über die Teilnahme von zwei Frauen beim Turnier in London gesagt: „Ich bin kein Freund von diesem Zirkus. Ich weiß nicht, was das soll, zwei Damen bei einem professionellen Darts-Turnier mit aufzunehmen.“ Trotzdem wird Experte Seyler nach eigener Aussage wohl nicht zurückkehren: „Von Sport1 gab es bisher keine Reaktion.“

Im Gespräch mit dem SPORTBUZZER erklärt „Shorty“ nun sein WM-Aus.

Deshalb kommentiert „Shorty“ Seyler nicht mehr bei Sport1!

„Wo sind ‚Shorty‘ und Paulke eigentlich?“ – „Diese Moderatoren sind der absolute Witz und ein Abklatsch von Elmar und ‚Shorty‘!“ – „Holt Elmar Paulke und ‚Shorty‘ Seyler zurück!“ – Das Echo im Netz nach den ersten Übertragungen bei Sport1 war und ist noch immer deutlich. Doch es nützt nichts: Beide werden vorerst nicht gemeinsam im Free-TV kommentieren. Elmar Paulke ist seit Anfang des Jahres exklusiv an den Streamingdienst DAZN gebunden und kommentiert dort mit wechselnden Experten alle Spiele – nur „Shorty“ Seyler wird nicht dabei sein. Er sieht sich die Darts-WM privat zu Hause an – aber nicht bei seinem Ex-Arbeitgeber Sport1, wie er verrät: „Ich habe ein DAZN-Abo abgeschlossen“, sagt der 44 Jahre alte Darts-Profi.

Die gesetzten Teilnehmer der Darts-WM 2019

1. Michael van Gerwen (Niederlande): Der 29-Jährige spielt seit 2007 in der PDC. 2014 und 2017 wurde er im Ally Pally bereits Weltmeister und ist 2018 der große Favorit. Zur Galerie
1. Michael van Gerwen (Niederlande): Der 29-Jährige spielt seit 2007 in der PDC. 2014 und 2017 wurde er im Ally Pally bereits Weltmeister und ist 2018 der große Favorit. © imago/Getty
Anzeige

Das WM-Aus von „Shorty Schleifstein“, wie er von einigen Fans liebevoll genannt wird – es ist ein typischer Fall von „aufs falsche Pferd gesetzt“. Die kurze Version: Seyler war nicht mehr zu 100 Prozent glücklich mit den Übertragungen bei Sport1 und verhandelte mit dem Deutschen Dart-Verband (DDV) und einem TV-Sender über ein neues Projekt, „um die deutsche Darts-Szene zu beleuchten“. Ihn habe es geärgert, dass man über 13 Jahre alles aus England gesehen und dabei den Fokus auf den Darts-Sport in der Heimat verloren habe: "Kein Schwein weiß, wie man in Deutschland anfängt, Darts zu spielen und Profi zu werden", so "Shorty", der das mit seinem Projekt eigentlich ändern wollte.

Als der Vertrag mit dem TV-Sender, laut Seyler, unterschrieben war, hörte er bei Sport1 auf. Problem dabei: Der DDV sei laut Seyler von dem Kontrakt mit dem Sender zurückgetreten. Sein Vertrag mit dem Sender sei dadurch auch nichtig geworden. Die Konsequenz: Er steht plötzlich ohne TV-Engagement da. Hinnehmen wolle er die Ungültigkeit seines Vertrages mit dem Sender allerdings nicht.

Mehr zur Darts-WM 2019

Sport1 mit Kommentatoren nicht bei der Darts-WM vor Ort – ein Ärgernis

Bei Sport1 sei laut Seyler bis kurz vor der Trennung auch nicht alles rundgelaufen: „Nach der letzten WM bekam ich von Sport1 die Ansage: ‚Elmar geht jetzt exklusiv zu DAZN. Wir haben mit Basti Schwele einen neuen Kommentator, und dann bauen wir das Ding auf.‘ Nach einem halben Jahr hat sich aber nichts verändert, berichtet „Shorty“. „Ich arbeitete immer mit wechselnden Kollegen zusammen. Im ersten halben Jahr waren wir dann fast nur bei Facebook zu sehen. Das war genau die entgegengesetzte Entwicklung, die ich mir wünschte“, Zudem sei sein Vorschlag, bei Darts-Events live vor Ort zu kommentieren, in dieser Zeit nicht umgesetzt worden.

Paulke und Seyler kommentierten beispielsweise die WM 2018 statt aus London aus dem TV-Studio in München – auch bei den neuen Kommentatoren in diesem Jahr ist das der Fall. „Man bekommt immer Einladungen von Leuten, die im Ally Pally (Austragungsort der WM in London; d. Red.) sitzen, weil die denken, man kommentiert von dort aus. Das geht sogar so weit, dass die Leute böse werden und sagen: ‚Komm doch mal raus!‘ Und da sagt man dann: ‚Ich sitze in München, das geht nicht!‘“

Darts-WM: Die verrücktesten Kostüme der Fans im Ally Pally

Die verrücktesten Kostüme der Fans im Ally Pally Zur Galerie
Die verrücktesten Kostüme der Fans im Ally Pally © Getty

Comeback von „Shorty“ bei Sport1 oder DAZN wohl unrealistisch

Das kongeniale Duo Paulke/Seyler, das laut eigener Aussage von „Shorty“ die Darts-Übertragung „perfektioniert“ hat, ist damit endgültig getrennt: „Mir persönlich hat das mehr zu schaffen gemacht, als ich zunächst geglaubt habe“, sagt der Darts-Experte mit Wehmut. „Elmar Paulke ist vom Gesellen zum Meister geworden. Ich finde ihn im Mainstreambereich bei ‚Schlag den Star‘ und Co. richtig gut aufgehoben. Elmar ist ein absoluter Verlust für Sport1. Da hätte man vielleicht aus Sicht des Senders noch einen Moment länger drüber nachdenken sollen.“

Unser Interview mit "Shorty" Seyler aus dem Vorjahr

Ein Comeback der beiden beliebten Kommentatoren bei DAZN scheint unrealistisch, weil Seyler, der 2017 mit Paulke auch für den Streamingservice gearbeitet hatte, die Mitarbeit von sich aus beendete. „Wir kamen über geldliche Dinge nicht zusammen“, so der Kommentar des Bremers.

Ärger über Sport1 bei Seyler – die Tür ist wohl zu

Die Tür bei Sport1 ist wohl zu – auch wenn Seyler klarstellt: „Ich bin nicht im Streit mit Sport1 auseinandergegangen." Nach seiner Abschieds-Ankündigung wollte ihn der Sender laut eigener Aussage sogar halten, doch Seyler entschied sich für sein TV-Projekt, das schließlich platzte. Dann war Funkstille: „Ich hatte mich bereits Ende August direkt wieder bei Sport1 angeboten. Nach einem kurzen Gespräch habe ich aber keinen Ton von ihnen mehr gehört. Dann kam der neue Experte – und ich habe mir gedacht: ‚Was ist denn hier los?‘“

Seyler bedauert das Verhalten des Senders: Denn selbst jetzt nach dem Rauswurf von Nachfolger Gordon Shumway kam kein Angebot: „Ich bin schon etwas enttäuscht deswegen“, soShortytraurig. „Ich dachte, zumindest da springt man über seinen Schatten. Das tut ein bisschen weh. Dafür waren es doch zu viele Jahre.“

Alle Sieger der PDC Darts-WM

<b>Phil Taylor</b>: 14 Titel bei der PDC Darts-WM (1995, 1996, 1997, 1998, 1999, 2000, 2001, 2002, 2004, 2005, 2006, 2009, 2010, 2013) Zur Galerie
Phil Taylor: 14 Titel bei der PDC Darts-WM (1995, 1996, 1997, 1998, 1999, 2000, 2001, 2002, 2004, 2005, 2006, 2009, 2010, 2013) ©

Was macht Darts-Kommentator „Shorty“ Seyler jetzt?

Sport1 selbst kommentiert den Abgang seines ehemaligen Darts-Experten kurz und knapp: „Tomas ‚Shorty‘ Seyler steht uns bereits seit dem Ende der diesjährigen Premier-League-Saison nicht mehr als Experte und Co-Kommentator bei den Darts-Übertragungen zur Verfügung, da man sich nicht auf eine weitere Zusammenarbeit einigen konnte“, sagt ein Sport1-Sprecher dem SPORTBUZZER.

Jetzt will sich Seyler wieder auf seine Profikarriere im Darts-Sport konzentrieren: „Ich sehe es noch immer als meinen Auftrag an, meinen Sport in Deutschland populärer zu machen. Ich will nun auch versuchen, als Darts-Spieler wieder in die Bahn zu kommen – um Deutschland auch zu zeigen: So ganz ohne Darts kann der Seyler dann doch nicht.“

Hier abstimmen: Sollen „Shorty“ Seyler und Elmar Paulke wieder zusammen kommentieren?

Mehr anzeigen

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN