22. Oktober 2016 / 17:04 Uhr

Tommy Kind schießt BSG Chemie Leipzig mit Dreierpack zum Sieg

Tommy Kind schießt BSG Chemie Leipzig mit Dreierpack zum Sieg

joka LVZ-Online
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Hat Benjamin Schmidt (im BSG-Dress, Nr.13) bei seinem Torschuss so doll auf den Ball eingetreten, dass dieser kaputt ging?
Hat Benjamin Schmidt (im BSG-Dress, Nr.13) bei seinem Torschuss so doll auf den Ball eingetreten, dass dieser kaputt ging? © BSG Chemie Leipzig / Christian Donner
Anzeige

Oberliga-Spitzenspiel gegen Einheit Rudolstadt geht mit 3:1 an die Leutzscher (mit Bildern).

Die BSG Chemie Leipzig hat das Heimspiel gegen die Südthüringer des FC Einheit Rudolstadt gewonnen. Die Leutzscher Elf von Trainer Dietmar Demuth drehte die Partie nach 0:1-Rückstand am Samstagnachmittag noch zu einem 3:1 (1:1)-Sieg.

Anzeige

Im Spitzenspiel der Oberliga – Rudolstadt ist Tabellenzweiter, Leipzig Dritter – traten beide Mannschaften von Beginn an energisch auf und machten ohne Unterlass Druck. Nachdem Andy Müller den Ball für die Grün-Weißen über das Tor hinaus in das Leutzscher Holz schoss (4. Minute) waren es zu Beginn der Partie vor allem die Gäste aus Rudolstadt, die vor dem Tor gefährlich wurden. In der 8. Minute hatte Marcus Dölz im Leipziger Tor noch Glück. Doch in der 14. Minute klingelte es dann im Kasten. Jakob Schneider traf für die Einheit zum 0:1. Daniel Heinze und Benjamin Schmidt scheiterten in der Folge vorm gegnerischen Gehäuse. Kurz nach Schmidts Schuss war vorerst Schluss: Der Ball war kaputt. Das neue Spielgerät schien den Leipzigern Glück zu bringen, denn in der 29. Minute besorgte Tommy Kind den 1:1-Ausgleich. Beide Teams verhakten sich weiter ineinander, doch außer weiterer gelber Karten (vier in der ersten Hälfte) und zwei Minuten Nachspielzeit tat sich nichts mehr. „Aus dem Nichts haben wir das 0:1 bekommen aber nicht aufgegeben und letztendlich den Gegner mürbe gemacht“, freute sich BSG-Coach Demuth nach dem Spiel.

Auch nach dem Seitenwechsel agierten beide Teams giftig und energiegeladen. Doch für die Gäste gab es kein Durchkommen durch die Leutzscher Abwehr. Tommy Kind hingegen versüßte sich und seinem Team den Nachmittag mit einem weiteren Tor in der 66. Minute. Die 1238 Leipziger Fans im Alfred-Kunze-Sportpark tobten, die zehn mitgereisten Gästefans schlugen die Hände vors Gesicht. In der 88. Minute machte Kind seinen Dreierpack perfekt: 3:1-Endstand. "Ein verdienter Sieg für Chemie. Wir konnten allerdings dazu beitragen, dass es ein Klassespiel wurde“, erklärte Rudolstadt-Trainer Holger Jähnisch nach dem Abpfiff. „Bei schwierigen Bodenverhältnissen und unter der wuchtigen Spielweise der Chemie und der lautstarken Unterstützung ihrer Fans haben wir einige Fehler gemacht. Einige unserer jungen Spieler hatten heute einen Lerneffekt. Aber es hat Spaß gemacht, hier zu spielen."

In der Blitztabelle haben die Mannschaften nun die Tabellenplätze getauscht: Aufsteiger Chemie rangiert auf Platz zwei, direkt dahinter liegt Rudolstadt. An der Spitze thront Germania Halberstadt mit einem, beziehungsweise zwei Punkten Vorsprung. Am kommenden Samstag, 29. Oktober, müssen die Grün-Weißen dann auswärts ab 13 Uhr bei Askania Bernburg ran.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.