04. Juni 2021 / 13:47 Uhr

Toni Kroos über seine Corona-Erkrankung und den DFB-Stammplatz: „Habe mich nie selbst aufgestellt“

Toni Kroos über seine Corona-Erkrankung und den DFB-Stammplatz: „Habe mich nie selbst aufgestellt“

Heiko Ostendorp
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Toni Kroos hatte über seine Social-Media-Kanäle große Nachrichten angekündigt. Am Freitag hat der Nationalspieler sein Geheimnis gelüftet.
Toni Kroos hatte über seine Social-Media-Kanäle "große Nachrichten" angekündigt. Am Freitag hat der Nationalspieler sein Geheimnis gelüftet. © IMAGO / Schüler / Schreenshot-Instagram toni.kr8s (Montage)
Anzeige

Toni Kroos hat in einem Interview mit dem „Spiegel“ verraten, dass seine ganze Familie an Corona erkrankt war, wie es ihm nun geht und warum Deutschland bei der EM gefährlich bleibt.

Die Spekulationen waren wild, seitdem Toni Kroos am Donnerstagabend einen Schattenumriss von sich bei Instagram gepostet hatte mit der Unterschrift: „Big news tomorrow“ – große Nachrichten morgen. Verlässt er etwa Real Madrid? Oder verlängert er seinen Vertrag bei den Königlichen vorzeitig? Oder gibt er gar vorzeitig seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekannt? Weder noch …

Anzeige

Kroos bringt nach der EM ab 8. August eine App auf den Markt. In einem Interview mit dem Spiegel erzählt er: „Im Lockdown im vergangenen März habe ich 'Toni's Home Challenge' veranstaltet, für die ich jeden Tag eine Übung zum Nachmachen gezeigt habe, und Leute haben ihre Videos eingeschickt. Das hat mich echt überrascht, wie viele da weltweit mitgemacht haben. Aus dieser Idee habe ich die Toni Kroos Academy entwickelt, die Trainingstipps gibt, für jedes Niveau – vom Anfänger zum Juniorennationalspieler. Die Übungen suche ich selbst aus, ich zeige sie, erkläre sie, untermalt von echten Spielszenen aus meinen Profijahren. Und dann will ich auch zeigen, wie mein Alltag aussieht, was mich dahin gebracht hat, wo ich bin, welche Gefahren lauern, was meine Werte sind. Man kriegt fast täglich neue Videos. Der Clou ist eine Feedbackfunktion: User können ihre Trainingsvideos hochladen und dazu professionelles Feedback bekommen.“

Außerdem sprach der Weltmeister von 2014 über…

seine Corona-Erkrankung: „Ich hatte zunächst gar keine Symptome. Dann bekam ich Fieber, fühlte mich ein paar Tage lang schlapp. Aber das kann daran gelegen haben, dass ich mich nicht wirklich ausgeruht habe, weil auch meine Frau und meine Kinder Corona hatten. Da rückt der eigene Zustand in den Hintergrund. Ich habe mich in erster Linie um meine Familie gekümmert. Inzwischen geht es allen wieder gut.“

… seinen Fitnesszustand: „Mein Gefühl sagt mir, dass es bis zu Beginn der EM hinhauen sollte. Ich habe zwar insgesamt neun Tage lang nicht richtig trainiert. Aber ich bin ja grundsätzlich spielfit. Wir haben eine lange Saison hinter uns; ich fange nicht bei null an.“

Anzeige

… die deutschen EM-Chancen: „Wir sind nicht Favorit des Turniers. Aber das ist nicht schlimm. Das macht uns nicht ungefährlich. Wir wissen, dass wir sehr starke Gegner haben. Wir müssen von Beginn auf Topniveau starten, damit es nicht schnell wieder zu Ende ist. Wir hatten zuletzt Rückschläge dabei, das 0:6 gegen Spanien, das 1:2 gegen Nordmazedonien. Man hat gesehen, was alles nicht funktioniert. Jetzt ist es wichtig, dass wir uns gut vorbereiten. Ich glaube schon, dass unser Kader eine absolut hohe Qualität hat. Es gibt wenige Mannschaften, die das an guten Einzelspielern vorbringen können wie wir. Aber wichtig wird sein, es als Mannschaft hinzubekommen. Wir wollen das enttäuschende WM-Turnier 2018 vergessen machen. Wir wissen, dass das eine schwierige Aufgabe ist.“

… die Gefahr, er könnte seinen Stammplatz im DFB-Team verlieren: „Gefürchtet habe ich mich im Fußball noch nie. Ich bin es gewohnt, in Mannschaften zu spielen, in denen es extrem viele gute Mittelfeldspieler gibt. Ich versuche aber, meinen Fußball, meine Qualitäten anzubieten. Das habe ich bei Bayern München gemacht, das mache ich bei Real Madrid so und auch seit vielen Jahren bei der Nationalmannschaft. Und am Ende der Tage habe ich mich nie selbst aufgestellt.“

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.