21. Juli 2019 / 16:31 Uhr

Toni Kroos richtet Lob und Warnung an den FC Bayern: "Wie gut bist du dann noch?"

Toni Kroos richtet Lob und Warnung an den FC Bayern: "Wie gut bist du dann noch?"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Toni Kroos im Zweikampf mit Ex-Kollege Thomas Müller (von rechts).
Toni Kroos im Zweikampf mit Ex-Kollege Thomas Müller (von rechts). © Getty Images
Anzeige

Nach der Niederlage im Testspiel gegen den FC Bayern München hat Real-Star Toni Kroos seinem Ex-Klub für die kommende Champions-League-Saison gute Chancen attestiert. Allerdings warnt der 29-Jährige vor einem zu kleinen Kader.

Anzeige
Anzeige

Toni Kroos ist nach dem verlorenen Testspiel gegen den FC Bayern München beeindruckt von seinem Ex-Klub: „Ich finde, dass Bayern auch jetzt schon eine top erste Elf hat – zwölf, 13, 14 Topspieler“, lobte der Mittelfeldspieler von Real Madrid nach dem Test in Houston. Der Mittelfeldstar hält den deutschen Rekordmeister in der kommenden Saison für einen großen Rivalen im Kampf um den Champions-League-Titel: „Ich sehe Bayern immer mit vorne dabei.“

Allerdings warnt der Weltmeister von 2014 auch: „Natürlich kann es sein, dass dir im Laufe einer Saison drei, vier Spieler wegbrechen. Und dann ist die Frage: Wie gut bist du dann noch? Ich sehe Bayern immer vorne mit dabei, wenn sie ihr Niveau spielen. Man braucht halt auch einen breiten Kader. Oder gar keine Verletzungen. Aber das ist halt selten der Fall.“

Mehr vom SPORTBUZZER

Kroos erwartet weitere Bayern-Transfers

Deswegen glaubt Kroos auch, dass die Bayern sich noch weiter verstärken werden: „Sie werden sich einen Kader zusammenbauen, der ihren Ansprüchen genügt. Und die sind, glaube ich, Meister und Pokalsieger zu werden und in der Champions League möglichst lange dabei zu sein. Ich kann mir vorstellen, dass sie noch ein, zwei Transfers machen.

Beim Sieg gegen Real legten die Bayern eine überzeugende Leistung hin: Corentin Tolisso (15. Minute) sowie die zur Pause eingewechselten Robert Lewandowski (67.) und Serge Gnabry (69.) erzielten dabei die Treffer für das Team von Trainer Niko Kovac. Für Real verkürzte Rodrygo noch mit einem direkt verwandelten Freistoß (84.). Zuvor hatte Torwart Sven Ulreich wegen einer strittigen Notbremse gegen Rodrygo außerhalb des Strafraums die Rote Karte gesehen. Kroos stand bei den Königlichen dabei in der ersten Hälfte in der vermeintlichen Top-Elf von Trainer Zinedine Zidane auf dem Platz.

Diese Zu- und Abgänge stehen beim FC Bayern für 2019/20 schon fest

Benjamin Pavard und Lucas Hernández (v. l.) schließen sich zur neuen Saison dem FC Bayern München an. Mats Hummels wiederum wird den Rekordmeister verlassen.  Zur Galerie
Benjamin Pavard und Lucas Hernández (v. l.) schließen sich zur neuen Saison dem FC Bayern München an. Mats Hummels wiederum wird den Rekordmeister verlassen.  ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt