01. Juni 2021 / 12:58 Uhr

DFB-Kader zunehmend komplett: Kroos und Musiala vor Rückkehr ins Training - Goretzka reist an

DFB-Kader zunehmend komplett: Kroos und Musiala vor Rückkehr ins Training - Goretzka reist an

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Toni Kroos, Jamal Musiala und Leon Goretzka sollen Bundestrainer Joachim Löw zeitnah wieder zur Verfügung stehen.
Toni Kroos, Jamal Musiala und Leon Goretzka sollen Bundestrainer Joachim Löw zeitnah wieder zur Verfügung stehen. © Getty Images/IMAGO/Nico Herbertz/Revierfoto (Montage)
Anzeige

Toni Kroos und Jamal Musiala haben vor dem EM-Test am Mittwoch gegen Dänemark grünes Licht für den Einstieg ins Training der deutschen Nationalmannschaft erhalten. Auch Leon Goretzka reiste im Vorbereitungscamp in Seefeld an.

Anzeige

Toni Kroos von Real Madrid und Bayern-Youngster Jamal Musiala stehen im EM-Vorbereitungscamp der deutschen Nationalmannschaft vor dem Einstieg ins Teamtraining. Dies gab der DFB am Dienstagmittag bekannt. Kroos war nach einer Corona-Infektion und anschließender Quarantäne erst am Sonntag in Seefeld eingetroffen und hatte sich umgehend weiteren Untersuchungen unterzogen. Musiala musste auf die Einheiten in Österreich bislang wegen muskulärer Probleme verzichten. Auch wenn das Duo im Abschlusstraining vor dem Testspiel am Mittwochabend in Innsbruck gegen Dänemark auf dem Platz stehen soll, käme ein Einsatz wohl noch zu früh. "Bei Jamal und Toni muss man nach der Vorgeschichte von Tag zu Tag sehen. Wir werden morgen sehen, wie sie das Training verkraften und wie der weitere Verlauf ist", sagte DFB-Assistenztrainer Marcus Sorg.

Anzeige

Ähnliches gilt auch für Leon Goretzka (FC Bayern), der am Dienstag in Seefeld eintraf und nach seiner Muskelverletzung die Vorbereitung aufnahm. Am Donnerstag komplettieren dann die Champions-League-Finalteilnehmer Kai Havertz, Antonio Rüdiger, Timo Werner (alle FC Chelsea) und Ilkay Gündogan (Manchester City) den 26-köpfigen Kader, an dem Bundestrainer Joachim Löw vor Ablauf der Meldefrist keine Veränderungen mehr vornahm.

Auf Zuschauer-Unterstützung muss die deutsche Nationalmannschaft am Mittwoch gegen Dänemark verzichten. Die österreichischen Behörden lehnten einen entsprechenden Antrag des DFB mit Verweis auf die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen ab. Hoffnung auf eine Partie vor Zuschauern besteht beim Verband hingegen weiterhin mit Blick auf die Partie am kommenden Montag in Düsseldorf gegen Lettland. Im Gespräch ist eine Zulassung von 500 bis 1000 Fans.